Registrierung Mitgliederliste SucheHäufig gestellte FragenZur StartseiteService

-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Wenn Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.
John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Zeige Themen 1 bis 20 von 180 Treffern Seiten (9): [1] 2 3 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: Band 354 : Gruft der wimmernden Seelen
Helgorius

Antworten: 4
Hits: 1025

14.01.2018 19:22 Forum: JS201-400

Inspiriert von IRH habe ich mir diesen Roman über die Gruft der wimmernden Seelen herausgesucht ...

Und ich muss sagen, der Autor JD hat hier eine spannende und unterhaltsame Geschichte geschrieben, in der die Gruft der wimmernden Seelen das erste Mal auftaucht. Bis zum zweiten Auftritt hat es dann ja nur 32 Jahre gedauert ...

Asmodis, der Spuk, der Würfel des Unheils, Jane, Suko, Shao, Father Ignatius, Peelham ... eine Mischung, die mir schon früher gut gefallen hat.

Ich kann den Roman nur weiterempfehlen und vergebe ein starkes "gut" ...

Thema: Band 2058: Ihr Kinderlein kommet ...
Helgorius

Antworten: 16
Hits: 1082

26.12.2017 20:52 Forum: JS2001-2100

Das war (ein) starker Stahl ... da beißt keine Maus den Faden ab ...

Ich vergebe ein starkes "sehr gut" und schließe mich gerne dem Gleichgewicht an ....

Thema: Band 2051: Blutiges Wiedersehen
Helgorius

Antworten: 12
Hits: 1082

10.12.2017 21:11 Forum: JS2001-2100

Der zweite Teil hat mich insgesamt gut unterhalten. Ich muss aber zugeben, dass mir der erste Teil noch besser gefallen hat.

Den hier schon genannten Kritikpunkten kann ich mich anschließen. Ergänzen möchte ich noch folgendes: An einigen Stellen fand ich das Verhalten von Jane, Maureen oder John unpassend bzw. der Situation nicht angemessen. Das sollte vielleicht lustig oder unterhaltsam wirken, ich fand es deplatziert.

Dennoch war der Roman über weite Strecken spannend geschrieben.

Ich vergebe ein "gut" und kann den Zweiteiler nur weiterempfehlen.

Thema: Band 2050: Vergessene Schrecken
Helgorius

Antworten: 13
Hits: 1309

07.12.2017 11:02 Forum: JS2001-2100

Auch ich vergebe ein verdientes "sehr gut" für diesen tollen Roman!

Die Atmosphäre und die Stimmungen sind sehr authentisch und mitreißend beschrieben.

Ein Punkt, der mir nicht gefallen hat bzw. mich gestört hat (auch wenn ich damit vermutlich eher wieder alleine da stehe), war die Ausdrucksweise, die TS an einigen Stellen verwendet hat. Mir ist das zu primitiv und ich kann darauf verzichten.

Thema: Band 2054: Finale auf der Nebelinsel
Helgorius

Antworten: 63
Hits: 5456

02.12.2017 19:54 Forum: JS2001-2100

Jetzt habe ich den dritten Teil auch endlich durch und vergebe überraschend ein ... TOP !

Klasse Abschluss für einen klasse Dreiteiler. Ich gebe aber gerne zu, dass ich persönlich das Ende (mit Sheilas Rückkehr) mit mäßiger Begeisterung sehe. Da sieht man eben, was im JS-Universum alles möglich ist bzw. dass dort eigentlich (fast) nichts unmöglich ist. Ebenso war es meine erste Begegnung mit den Rittern der Tafelrunde im JS-Kosmos; auch das war mir persönlich etwas zuviel Fantasy. Aber ich muss IRH zugute halten, dass er hier sehr überzeugend an alte JS-Stränge angeknüpft hat. Dass der Autor Geraldine Sinclair ausgegraben hat (die ich auch noch nicht kannte), fand ich super ....

Thema: Band 2053: Fahr zur Hölle, Sinclair!
Helgorius

Antworten: 14
Hits: 1521

26.11.2017 21:48 Forum: JS2001-2100

Jetzt habe ich den Roman auch durch ....

Es wurde ja schon (fast) alles gesagt: Klasse Roman mit apokalyptischer Endzeit-Stimmung. Bill und sein Verhalten Nerven auch mich ...

Ich vergebe ein "sehr gut" und lese jetzt im dritten Teil weiter ...

Thema: Band 2052: Verschollen in der Todeszone
Helgorius

Antworten: 17
Hits: 1421

14.11.2017 09:17 Forum: JS2001-2100

Auch hier ist IRH wieder ein toller Roman gelungen. Die typischen Stärken des Autors sind ja bekannt ....

Mir hat besonders gut gefallen, dass IRH sehr "ruhig" wenige Handlungsstränge konsequent verfolgt und umgesetzt hat. Jetzt ist der Rahmen für den eigentlichen Plot gesetzt ....

Ich vergebe locker ein "sehr gut".


PS: Die "Kurzgeschichte" um den Friedhofswächter und Ghoul Graves hätte ich nicht gebraucht. Wenn diese Vorkommnisse in den weiteren Teilen der Trilogie keine Rollen mehr spielen, hätte der Autor nach meinem Geschmack ganz darauf verzichten sollen.

PPS: Auch mir hat die Nebenhandlung um Sir James und Christina Dick gut gefallen. Ich hoffe nur, dass diese Thematik dann auch in der Zukunft weiterhin verfolgt wird. Ich erinnere nur an die Problematik um Johns Kreuz (mit der negativen Ausstrahlung auf seinen Träger) oder die Verstrickung von Tanner in einen Mordfall; beides wurde nach meinem Eindruck nicht wieder thematisiert.

Thema: Band 2048: Die schlafende Armee
Helgorius

Antworten: 23
Hits: 1778

10.11.2017 20:05 Forum: JS2001-2100

Zu dem Roman wurde inhaltlich ja schon alles gesagt; dem schließe ich mich gerne an.

Rafael Marques hat insgesamt einen spannenden und unterhaltsamen Roman geschrieben, der mir noch etwas besser gefallen hat als der Vorgängerroman.

Ich vergebe ein starkes "gut".

Thema: Band 2047: Blut und Feuer
Helgorius

Antworten: 18
Hits: 1311

02.11.2017 20:45 Forum: JS2001-2100

Im zweiten Anlauf habe ich den Roman nun auch durchgelesen ...

Mich hat er nicht so mitgerissen wie die anderen Forenmitglieder. Das mag an der Engelsthematik liegen, die mich nicht so besonders begeistert. Aber dafür kann der Autor ja nichts ...

Inhaltlich und stilistisch ist schon genüg gesagt worden; dem kann ich mich weitgehend anschließen.

Ich vergebe ein "gut".

Thema: 2. John Sinclair Convention in Köln
Helgorius

Antworten: 38
Hits: 2632

10.10.2017 20:34 Forum: John Sinclair

So, jetzt habe ich mir auch mal ein Ticket bestellt.

Ich habe bestimmt die weiteste Anreise: Ich komme direkt aus Köln ....

Thema: Band 2044: Suche nach Leben
Helgorius

Antworten: 26
Hits: 1995

27.09.2017 10:16 Forum: JS2001-2100

Jetzt habe ich den Roman nach 1,5-wöchiger Unterbrechung zuende gelesen.

Insgesamt war auch dieser Roman von IRH - wie üblich und erwartet - gut und spannend geschrieben.

Zum Inhalt wurde schon genug gesagt.

Ich möchte für mich folgendes anmerken: Das Auftreten von Kara und Myxin war auch mir etwas zu überraschend und zufällig. Mir war die Geschichte insgesamt etwas zu hektisch: Ich mag es persönlich nicht so sehr, wenn ein neues Monster erschaffen wird und dann schon ein oder zwei Seiten weiter wieder vernichtet ist. Und dies geschah in diesem Roman nach meinem Geschmack zu häufig. Das Ende war mir auch zu kitschig, aber das ist ja menschlich nach all der Anspannung ....

Zum Schreibstil von IRH ist mir noch folgendes aufgefallen (auch wenn ich da vielleicht mit meiner Meinung alleine stehe): Ich finde, dass IRH in diesem Roman einen einfacheren Schreibstil verwendet hat als üblich. Es gibt eine ganze Reihe von Passagen, die hauptsächlich aus der Aneinanderreihung von Hauptsätzen bestehen. Das hat der Autor nach meinem Eindruck sonst anders gemacht und das hat mir persönlich in diesem Roman nicht so gut gefallen wie sonst.

Insgesamt vergeben ich ein "gut".

Thema: Band 2039: Aufstand der Werwölfe
Helgorius

Antworten: 9
Hits: 1513

24.08.2017 13:13 Forum: JS2001-2100

Mir hat dieser Roman insgesamt auch "sehr gut" gefallen.

Dass das Sinclair-Team erneut nicht mit dabei war, hat mich nicht gestört.

Alle drei Werwolf-Romane von IRH habe ich jetzt mit "sehr gut" bewertet. Ich gebe aber gerne zu, dass mir die "Bestie aus Budapest" insgesamt am besten gefallen hat.

Jetzt ist Morgana also mit ihrem "Team" in Alaska angekommen. Mals sehen, was jetzt passiert ....

Thema: Band 2038: Lykaons Braut
Helgorius

Antworten: 17
Hits: 1820

13.08.2017 09:45 Forum: JS2001-2100

So, von mir gibt es auch ein "sehr gut".

IRH hat hier einen spannenden und unterhaltsamen Roman geschrieben. Die Stärken des Autors muss ich wohl nicht mehr weiter aufzählen, die sind ja hinreichend bekannt ....

Mir persönlich hat die "Bestie von Budapest" noch etwas besser gefallen, da mir die Grundidee und die Umsetzung noch stärker zugesagt haben. Aber das ist wohl reine Geschmackssache ....

Lykaon und Phorkys sind also noch da. Wer von den anderen Eminenzen hat noch überlebt?

Thema: Die Rückkehr des Schwarzen Tods
Helgorius

Antworten: 4
Hits: 3740

08.08.2017 21:38 Forum: Sonstige Bücher

Mir hat das Buch insgesamt gut gefallen.

Die eigentliche Idee und die Umsetzung der Rückkehr des Schwarzen Tods nach 23 Jahren fand ich wirklich gelungen. Da hat sich JD eine überzeugende und spannende Geschichte ausgedacht.

Das Buch fing nach meiner Einschätzung zunächst etwas holprig im ersten Kapitel an, hat sich dann aber deutlich gesteigert. Klar wird bis zum Ende aber nicht, woher Mallmann und Justine die Hinweise auf Namtar und die bevorstehende Rückkehr des Schwarzen Tods haben. Das hätte JD besser lösen müssen. Auch ist der Schreibstil von JD nicht immer so stringent wie er sein sollte und auch einige Dialoge sind gewöhnungsbedürftig. Dennoch ergibt sich im gesamten eine spannende Geschichte, die mich gefesselt und gut unterhalten hat.

Ich kann diese Geschichte nur weiterempfehlen ...

Thema: Band 2037: Die Bestie von Budapest
Helgorius

Antworten: 12
Hits: 1809

08.08.2017 21:24 Forum: JS2001-2100

Auch ich vergebe ein "sehr gut" für diesen tollen Roman.

Mir hat es gut gefallen, dass das Sinclair-Team überhaupt nicht mitgespielt hat, da die Geschichte alles geboten hat, was für einen fesselnden Roman notwendig war.

Einen Kritikpunkt bzw. eine Nachfrage habe ich: Wie kommt Ferenc Varga in sein Haus zurück, um die beiden Frauen wegzubringen? Ich dachte, dass Haus sei schwer bewacht ....

Thema: Band 1000-1 : Mein erster Fall
Helgorius

Antworten: 5
Hits: 757

23.07.2017 21:06 Forum: JS801-1000-1

Sorry, hat sich schon erledigt .....

Thema: Band 1414 : So rächt sich ein Vampir
Helgorius

Antworten: 2
Hits: 974

23.07.2017 12:00 Forum: JS1401-1600

Und hier noch einmal kurz eine Bewertung der gesamten Vampir-Trilogie:

Mit zweimal "gut" und einmal "TOP" kann ich jedem nur empfehlen diesen Dreiteiler zu lesen. Das hat JD insgesamt wirklich gut gemacht und 2005 gezeigt, was er (noch) konnte.

Thema: Band 1416 : Blutrausch
Helgorius

Antworten: 1
Hits: 896

23.07.2017 11:56 Forum: JS1401-1600

Der dritte Teil der Vampir-Trilogie verdient ein "TOP" !

Marek wird von Dracula II schrittweise (mit 3 Bissen) zum Vampir gemacht. Dies geschieht in seiner Heimat in Rumänien. Weder Justine noch John und seine Freunde, die ebenfalls vor Ort sind, können das verhindern. Es ist schließlich die Aufgabe von John seinen alten Freund Marek zu erlösen ....

Dieser Roman ist absolut empfehlenswert und ein Muss für jeden Marek- und Vampir-Fan. Der Tod von Marek, dem Pfähler ist sicherlich ein einschneidendes Ereignis in der JS-Serie. JD zeigt hier, was er kann bzw. einmal konnte. Insbesondere gelingt es ihm die Vampir-Werdung von Marek sehr eindrucksvoll zu beschreiben ...

Tschüss, Pfähler ....

Thema: Band 1415 : Letzte Station Hölle
Helgorius

Antworten: 1
Hits: 836

23.07.2017 11:42 Forum: JS1401-1600

Auch der zweite Teil der Vampir-Trilogie hat mir insgesamt "gut" gefallen.

Die gesamte Geschichte spielt in der Vampirwelt, in die Dracula II Marek entführt hat. Auch Saladin und Justine Cavallo sowie John, Suko und Glenda reisen in die Vampirwelt. Aus unterschiedlichen Gründen gelingt es Dracula II (noch) nicht Marek zum Vampir zu machen. Justine schafft es ihrerseits aber auch nicht Marek aus den Klauen von Dracula II zu befreien. Und auch John und seine Freunden können Marek nicht aus der Vampirwelt retten. Am Schluss verlassen alle Protagonsiten die Vampirwelt wieder ....

Die gesamte Geschichte hätte sicherlich auch auf die Hälfte gekürzt werden können, aber das fällt hier m. E. unter die künstlerische Freiheit des Autors und ist insgesamt gut gemacht und erzählt ....

Thema: Band 1414 : So rächt sich ein Vampir
Helgorius

Antworten: 2
Hits: 974

18.07.2017 10:16 Forum: JS1401-1600

Hier ist der erste Teil der Vampir-Trilogie aus dem Jahre 2005.

Frantisek Marek wird durch Saladin in die neu geschaffene Vampirwelt von Dracula II entführt. Hier will dieser endlich Rache an dem Pfähler üben. Saladin versucht ebenfalls im Auftrag von Dracula II Justine Cavallo davon zu überzeugen sich wieder auf dessen Seite zu stellen und ihm in die Vampirwelt zu folgen. Justine stimmt (scheinbar) zu, nachdem Sie John und Suko über die aktuellen Ereignisse informiert hat und nun als "Spion" mit Saladin geht. John und Suko machen sich mit Hilfe von Glendas Kräften ebenfalls auf den Weg in die Vampirwelt ...

Von der Idee und vom Setting her ist das ein wirklich interessanter Auftakt der Trilogie. Die Protagonisten gefallen mir ebenfalls ausgesprochen gut. Die Figur der Justine Cavallo als Vampir an der Seite des Sinclair-Teams fand ich bei meinem Wiedereinstieg schon super.

Der Schreibstil von JD ist nach meiner Einschätzung nicht immer so stringent, wie er früher einmal war und auch hier sein müsste. Ebenso würde ich einige Dialoge anders führen bzw. schreiben. Auch nervt die Vielzahl an Rechtschreibfehlern.

Ich vergebe insgesamt ein "gut" und freue mich auf den zweiten Teil der Vampir-Trilogie.

Zeige Themen 1 bis 20 von 180 Treffern Seiten (9): [1] 2 3 nächste » ... letzte »

Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design and © by K. Kleinert 2007
Impressum