logo
-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Falls Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.

John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum Ľ Suche Ľ Suchergebnis ¬Ľ Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Zeige Themen 1 bis 20 von 2918 Treffern Seiten (146): [1] 2 3 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: Gruselkabinett Covercharts Runde 1
Shadow

Antworten: 17
Hits: 163

17.02.2020 10:53 Forum: Covercharts f√ľr Gruselkab

1. Nr. 3: Die Familie des Vampirs
2. Nr. 11: Der Untergang des Hauses Usher
3. Nr. 6: Das verfluchte Haus
4. Nr. 15: Der Freisch√ľtz
5. Nr. 1: Carmilla, der Vampir

Thema: Gl√ľckwunsch-Thread...
Shadow

Antworten: 3061
Hits: 511363

17.02.2020 10:26 Forum: Talk

Talis: Alles Gute und das Beste zu Deinem Wiegenfeste!

Kuchen Kuchen Kuchen

Thema: Kirk Douglas gestorben
Shadow

Antworten: 3
Hits: 58

06.02.2020 23:14 Forum: R.I.P. Thread

Aus sehr armen Verhältnissen hat er sich hochgearbeitet zu einem der ganz Großen in Hollywood! Ich sehe mir etliche seiner Filme immer wieder gerne an.

R. I. P., Kirk!

Thema: Was habt ihr zuletzt gelesen?
Shadow

Antworten: 11412
Hits: 1360342

28.01.2020 09:04 Forum: Talk

Zitat:
Original von Olivaro
Huch, mein 6666. Post - da hol' mich doch der Teufel!

Ebenfalls meinen Gl√ľckwunsch, Olivaro! Kuchen

Keine Bange: Der (arme) Teufel hat nur 3 Sechser.
Somit hat er gegen dich absolut keine Chance! Byebye großes Grinsen

Thema: Was habt ihr als letztes gesehen?
Shadow

Antworten: 1358
Hits: 313920

27.01.2020 07:56 Forum: Talk

Gar nichts ... großes Grinsen

Thema: Vorstellung von Ravendale
Shadow

Antworten: 23
Hits: 1877

20.01.2020 07:55 Forum: Vorstell-Ecke

Auch von mir ein herzliches Willkommen hier in diesem erlauchten und vielseitigen Forum!

Noch dazu ein Macabros-Fan, das tut auch gut ... Daumen_hoch großes Grinsen

Thema: Irrlicht Classic
Shadow

Antworten: 7
Hits: 919

16.01.2020 22:13 Forum: Digitale Publikationen

Zitat:
Original von Olivaro
Olivaro hat immer recht... zumeist oder doch zumindest hin und wieder - wenn auch eher selten.

Die deutschsprachigen Romane sind eher mit Vorsicht zu genie√üen, weil die Verlage l√§ngst nicht so hohe Anspr√ľche an seine Autoren stellten wie ausl√§ndische Verlage, aus deren Programm Tausende von √úbersetzungen auch hier in Deutschland erschienen.

Aber zumeist (arg) gek√ľrzt ... Wall

Thema: Original Coverzeichnungen
Shadow

Antworten: 1099
Hits: 489776

15.01.2020 15:10 Forum: Talk

Schaut ganz gut aus, Roland! Daumen_hoch

Aber: Bist Du Dir sicher, dass sie wirklich bleiben wollen?

Die schauen mir so aus, als ob sie etwas ganz Bestimmtes suchen w√ľrden ‚Äď und wenn sie es gefunden haben, verschwinden sie damit wieder.

Vielleicht gar ein paar von Deinen anderen Bildern ... Winke großes Grinsen

Thema: Euer Highlight des Tages
Shadow

Antworten: 3608
Hits: 740213

10.01.2020 22:33 Forum: Talk

Lieber dark side: Herzliche Gratulation zum 10-jährigen Jubiläum!

Kuchen Kuchen Kuchen Kuchen Kuchen Kuchen Kuchen Kuchen Kuchen Kuchen

Und f√ľr die n√§chsten 10 Jahre: Daumen_hoch

Thema: Was habt ihr zuletzt gelesen?
Shadow

Antworten: 11412
Hits: 1360342

07.01.2020 08:51 Forum: Talk

Zitat:
Original von Olivaro
Terry Lamsley: Geistergeschichten aus Buxton (Edition Metzengerstein Bd. 9)

Beängstigend und verstörend. Lamsleys Gespenster machen keine Gefangenen und sind ähnlich bösartig und gnadenlos wie jene von Montague Rhodes James und John Ramsey Campbell.

Warum sollten sie auch?

Das mit dem "Vermenschlichen" von Monstern, Gespenstern, Geistern & Co ist doch vorrangig dem deutschen Gruselroman eigen, wenn ich mich nicht irre. Schuld daran sind wohl haupts√§chlich die Bundespr√ľfstelle f√ľr jugendgef√§hrdende Schriften sowie die "Puritaner" der hohen Literatur.

Dazu kommen noch die vielen lang- und l√§ngstlebigen Gruselroman-Serien, weil sonst die Protagonisten zumeist nach dem 1. Band f√ľr immer im Jenseits gelandet w√§ren ...

Thema: Was habt ihr zuletzt gelesen?
Shadow

Antworten: 11412
Hits: 1360342

02.01.2020 08:25 Forum: Talk

Robert Ervin Howard: Geister der Nacht

Inhalt: 4 ber√ľhmte Sword-and-Sorcery-Storys und 1 Gedicht

Gelesen aus der Reihe Terra Fantasy, Band 50

Thema: Gl√ľckwunsch-Thread...
Shadow

Antworten: 3061
Hits: 511363

31.12.2019 10:56 Forum: Talk

Alles Liebe und Gute zu Deinem Wiegenfeste, liebe Sheila! Und dazu viel Gesundheit und Frohsinn!

Kuchen Kuchen Kuchen (Soll gut sein f√ľr die Gl√ľckshormone ...) gro√ües Grinsen

Thema: Guten Rutsch !
Shadow

Antworten: 155
Hits: 63009

30.12.2019 13:01 Forum: Talk

Ich w√ľnsche allen Mitgliedern und Besuchern dieses Forums einen guten Rutsch ins neue Jahr mit viel Gesundheit und viel Erfolg in all euren Unternehmungen!

Prosit Neujahr!

Thema: Macabros Nr. 100 Rha-Ta-N'mys Schreckenszentrum
Shadow

Antworten: 14
Hits: 7532

29.12.2019 22:48 Forum: 51-100

Zitat:
Original von Olivaro
...aber die Romane, die dem Leser in den nächsten etwa eineinhalb Jahren präsentiert wurden, hatten es durchaus in sich. Das war schon sehr feiner Stoff. Das war damals auch eine Nervenprobe, weil Macabros bekanntlich nur monatlich erschienen ist, und bis zum nächsten Roman hatte man meist die Details vom Vorgänger nicht mehr im Kopf. Also musste man diesen nochmals lesen, was aber wegen der Qualität keine große Überwindung gekostet hat.

Die Sache mit dem fehlenden Manja-Auge hatte ein Kumpel von mir festgestellt, der dann J√ľrgen Grasm√ľck auf diesen Fauxpas hingewiesen hat.

Dann hat sich der Autor auch damit geirrt? Hm, hm ...

Ich habe irgendwo ein Interview mit ihm gelesen, wo er darauf eingeht, und ich bin mir äußerst sicher, dass er darin darauf hinwies, dass es eine Leserin gewesen sei.

Ich könnte mir aber auch vorstellen, dass ihn mehrere Leser angeschrieben haben, weil gewiss einige darauf aufmerksam wurden. Welchen Brief er dann als ersten öffnete, ist ja auch noch ein eigen Ding ... großes Grinsen

Thema: Macabros Nr. 100 Rha-Ta-N'mys Schreckenszentrum
Shadow

Antworten: 14
Hits: 7532

29.12.2019 18:58 Forum: 51-100

Bj√∂rn Hellmark steht vor dem entscheidenden 13. Weg in die Dimension des Grauens. Der Weg, der ihn direkt zu seiner gr√∂√üten Erzfeindin, der D√§moneng√∂ttin Rha-Ta-N'my, bringen soll. Es ist ein Weg, der nur noch eines kennt: Eigentlich ist er zum Scheitern verurteilt! Aber Bj√∂rn w√§re nicht Macabros, w√§re nicht Kaphoon der Namenlose, w√§re nicht der Sohn des Toten Gottes, w√ľrde er die noch so klitzekleine Chance nicht ergreifen, um der D√§monenwelt zu zeigen, wo der Bartl den Most herholt! L√§sst er diesen 13. Weg n√§mlich ungen√ľtzt verstreichen, um sein Leben zu schonen, st√§rkt er damit unweigerlich die Macht der D√§moneng√∂ttin und ihrer Schergen, sodass sein weiterer Kampf gegen die M√§chte der Finsternis noch aufwendiger und aussichtsloser wird. So macht er sich auf den Weg nach Stonehenge, wo es einen √úbertritt in die Dimension des Grauens zu einem bestimmten Zeitpunkt geben soll. Carminia Brado begleitet ihn diesmal, denn sie will mit ihm siegen oder mit ihm untergehen. Wobei das Letztere am wahrscheinlichsten ist ‚Ķ

Meine Meinung: Es ist vollbracht! Der 13. Weg in die Dimension des Grauens wurde von Bj√∂rn Hellmark angegangen ‚Äď und der Autor verirrte sich darin! Was sehr, sehr schade ist. Denn gerade von einer Nummer 100 erwartet man doch einen besonders tollen Roman, einen Plot, der alles Davorgewesene √ľberstrahlt ‚Ķ

Was hier nicht erreicht wird. Wie immer bei Macabros: Dem Autor gelingen die Jubil√§umsb√§nde einfach nicht so recht! Am ehesten noch der Band 25, der Auftaktband zum legend√§ren Xantilon-Zyklus. Aber bereits der n√§chste Jubil√§umsband, die Nummer 50, ist kr√§ftig danebengegangen. Obwohl es ein richtiges Cross-over zwischen Bj√∂rn Hellmark und Larry Brent werden sollte, erf√ľllte sich dieses Vorhaben keineswegs. Die Nummer 75 wurde meines Erachtens total versemmelt, obwohl ‚Äď oder gerade deshalb? ‚Äď in diesem Band der gro√üe Widersacher Bj√∂rns ‚Äď Molochos! ‚Äď durch die 7 Manjaaugen gebannt werden konnte und somit zum butterweichen, √ľberaus zahmen und liebensw√ľrdigen Ak Nafuur mutierte. Unmengen an Taschent√ľchern wurden da m√∂glicherweise verbraucht, so r√ľhrselig kam das Ganze her√ľber. Auch in den weiteren Romanen schien es, als h√§tte der Herr von Marlos nie einen besseren Freund besessen als eben den ehemaligen D√§monenf√ľrsten, den Statthalter der D√§moneng√∂ttin Rha-Ta-N'my!

Und nun dieser Band 100: Er sollte urspr√ľnglich der Abschlussband der kompletten Macabros-Serie werden! Aber da sich J√ľrgen Grasm√ľck/Dan Shocker mit den Manjaaugen verz√§hlt hatte, worauf ihn eine aufmerksame Leserin hinwies, blieb ihm nichts anderes √ľbrig, als eine notd√ľrftige L√∂sung zu erfinden. Zugegeben, die Grundidee ist nicht schlecht gew√§hlt, aber dennoch wirkt sie ziemlich an den Haaren herbeigezogen. Die nichts ahnenden Leser der Macabros-Serie (auch ich z√§hlte dazu) hatten selbstverst√§ndlich kein Problem damit, dass die Serie f√ľr sie ganz normal mit der Nummer 101 weiterging ‚Äď und das noch mit dem l√§ngsten Zyklus der gesamten Reihe! Es ist nat√ľrlich ein Unding, diesen Roman mit dem entsprechenden Alter von heute erneut zu lesen und gar zu rezensieren, denn damals las man ihn mit beinahe gl√ľhenden Ohren, wollte man doch wissen, wie es nun der unseligen Rha-Ta-N'my endlich an den Kragen ging. Aber Pustekuchen! Es wurde nichts aus dem Szenario, sondern Bj√∂rn Hellmark und seine geliebte Carminia Brado tappten erneut in eine wohldurchdachte Falle. Eine fulminant aufgestellte Falle! Eine Falle, aus der sich die beiden Protagonisten nach d√§monischen und auch menschlichen Erw√§gungen nie mehr wieder befreien k√∂nnen! Von wem sie aufgestellt wurde und wie diese Falle letztendlich aussieht, verrate ich hier nicht ‚Äď bitte selber nachlesen.

Es wird von mir als ein Manko empfunden, dass der Autor wiederum mit drei Handlungsstr√§ngen arbeitet, wobei der Strang mit den jungen Leuten, die in Stonehenge in dieselbe Falle geraten, der schw√§chste und unn√∂tigste ist. Da w√§re es viel besser gewesen, J√ľrgen Grasm√ľck/Dan Shocker h√§tte an dem Part von Bj√∂rn Hellmark mehr gefeilt und diesen handlungstragender in Szene gesetzt. Das w√§re bei diesem Jubil√§umsband ein absolutes Gebot der Stunde gewesen! Das h√§tte er einfach tun m√ľssen! So aber d√ľmpelt die erste H√§lfte des Romans in vielen unn√∂tigen Szenarien herum, ebenso in den obligatorischen Erkl√§rungen seiner Situation, seiner ihm zur Verf√ľgung stehenden Waffen und Hilfsmittel und den Befindlichkeiten seiner Gef√§hrten und Freunde. Fast nimmt Richard Patrick, der Verleger der Zeitschrift Amazing Tales, mehr an Gewichtung ein als Bj√∂rn selbst. Wieder einmal kommt Macabros zum Zuge, um den aus dem Fenster gesto√üenen Verleger drei Meter vor dem Stra√üenbelag aufzufangen. Die geheimnisvollen Men in Black wurden aktiv (ihren Erstauftritt hatten sie in MAC Nr. 81) und stie√üen Patrick vom 7. Stockwerk in die Tiefe.

Auch kommt beim Strang der anfangs Verstorbenen diesmal Arson, der Mann mit der Silberhaut, der Mann aus der Zukunft der Erde, zu soliden Handlungsehren. Aber nicht einmal seinen Energiestrahler hat er mit, als er sich aufmacht, sich mit Rha-Ta-N'mys D√§monen anzulegen! Oder wurde ihm dieser vom immer pazifistischer eingestellten Autor klammheimlich entwendet?! Und nat√ľrlich erz√§hlen ihm die vier D√§monen frank und frei, ohne jede Veranlassung, frisch von der d√§monischen Leber weg, wer ihr Auftraggeber sei und wie die Planung der Falle f√ľr Bj√∂rn Hellmark ablief. Ist doch logisch! Schlie√ülich geh√∂rt es sich einfach, Smalltalk abzuhalten, bevor man seinen Delinquenten abmurkst. Woraus nat√ľrlich nichts wird, weil die tumben D√§monen wieder vergessen haben, dass Arson einfach so nach Marlos h√ľpfen kann. Dass die d√§monischen Kerle das aber auch nie lernen!

Achtung: Wer den nachfolgenden Spoiler öffnet, der ist einfach selber schuld, wenn er oder sie sich dadurch die Spannung nimmt, wer denn der große Fallensteller ist!


Mein Fazit: Ein anfangs m√§√üig spannender Roman, der leider zu sp√§t an Dynamik zulegt. Es scheint, als handele es sich hierbei um einen Vorbereitungsroman f√ľr den 13. Weg in die Dimension des Grauens, aber das h√§tte so knapp vor dem Ende der 13 Wege nicht sein m√ľssen. Hier sollte es doch bereits viel mehr Knall auf Fall in Richtung Schreckenszentrum der D√§moneng√∂ttin gehen.

Ich vergebe dennoch 3 von 5 Schwerter des Toten Gottes.


Das Titelbild ist einer Nr. 100 durchaus w√ľrdig und wurde von Rudolf Sieber-Lonati kongenial in Szene gesetzt. Auch wenn es sich lediglich um einen Totensch√§del handelt, der das Bild dominiert, so hat er nicht verabs√§umt, den letzten Blick zu zeichnen, den der in die Unendlichkeit des Weltalls davonwirbelnde Macabros auff√§ngt. Dieser Totensch√§del ist gro√ü wie ein Sonnensystem, wird umkreist von anderen Totenk√∂pfen wie von Planeten, die ihre Sonne umkreisen (wird vom Autor auf der letzten Seite so beschrieben). In der rechten Augenh√∂hle sind sogar die Treppen, in der linken die G√§nge zu sehen, die im Roman erw√§hnt werden. Das w√§re was f√ľr‚Äôs Hubble-Teleskop, w√ľrde es dieses Sonnensystem irgendwo im All entdecken!

Eine ganz toll umgesetzte Auftragsarbeit!

Ich vergebe 5 von 5 Schwerter des Toten Gottes.

Thema: Euer Highlight des Tages
Shadow

Antworten: 3608
Hits: 740213

28.12.2019 15:30 Forum: Talk

TurboKid: Alles Gute f√ľr Deine weitere Genesung und auch f√ľr die Umschulung! Daumen_hoch Daumen_hoch

Thema: Terra Fantasy Band 22: Das Mädchen und der Magier von Andre Norton
Shadow

Antworten: 1
Hits: 842

26.12.2019 20:00 Forum: Terra Fantasy

Kaththea macht sich mit ihren beiden Br√ľdern auf, um in ihre Heimat nach Estcarp zur√ľckzukehren. Unterwegs wird sie von einer abgehenden Lawine versch√ľttet. Ein Mann vom Volk der Vupsall rettet sie vor dem Tod, nimmt sie daf√ľr als Gefangene mit in sein Dorf. Dort begegnet sie der alten Hexe Utta, die ihr wieder langsam ihre verlorene Hexenkraft zur√ľckgewinnen hilft ‚Äď aber mit ihren eigenen Hintergedanken. Denn Utta ist schon sehr alt und sie stirbt auch bald. Jetzt soll die junge Kaththea ihre Stelle bei den Vupsall einnehmen, wohl wissend, dass sie sich damit in ewige Gefangenschaft dieses Volkes beg√§be.

Als ihr die Flucht gelingt, ger√§t sie in den Bann eines fremden Magiers und landet in einer modernen Welt, wo Maschinen die Herrschaft auszu√ľben scheinen. Nicht lange, und sie steht dem Magier gegen√ľber ‚Äď und wei√ü nicht, ob er es gut mit ihr meint oder nicht. Wenn dem nicht so ist, dann k√∂nnte sie damit eine t√∂dliche Gefahr f√ľr sich und ihr ganzes Land heraufbeschw√∂ren, denn seine Macht ist sehr viel gr√∂√üer als die ihre ...

Meine Meinung: Dies ist der f√ľnfte in sich abgeschlossene Roman aus Andre Nortons "Hexenwelt-Zyklus", die das Schicksal der Familie Tregarth behandelten. Es folgten noch ein paar Romane, aber die hatten nichts mehr mit dieser Familie zu tun. Das Besondere an diesem Roman aber ist, dass die Autorin bereits 1968 eine erste echte weibliche Heldin als Hauptfigur einf√ľhrte, wobei hier noch dazu die gesamte Handlung aus weiblichem Blickwinkel geschildert wird. Das hatte es bis dahin noch nicht gegeben, handelte es sich doch um eine richtige M√§nnerdom√§ne, wo Helden mit gest√§hlten Muskeln gegen alle Feinde ‚Äď egal, ob Menschen, Aliens oder D√§monen und Geister ‚Äď antraten und sie in die jeweiligen H√∂llen schickten. Bei der m√§nnlichen Leserschaft kam die weibliche Heldin auch nicht sehr gut an, wie die Autorin selbst schildert im Vorwort dieses Buches. Aber sie blieb ihrem Vorhaben treu, und nach und nach kamen andere Autorinnen hinzu ‚Äď und heutzutage ist es fast schon unnormal, keine weibliche Heldin als Protagonistin zu haben, selbst wenn die Romane von m√§nnlichen Autoren verfasst werden.

Zum Roman selbst: Man merkt dem Taschenbuch an, dass es gegen√ľber dem Originalroman an doch erheblicher Schwindsucht an Text zu leiden hat. Der Originalroman weist 221 Seiten auf, das enge Pabel-Korsett lie√ü nur 145 Seiten zu. Somit ist klar, dass einiges an Text herausgestrichen wurde. Und ich meine, dass dies vor allem Dialoge betraf, aber sicher auch das eine oder andere genauer beschriebene Kampfgeschehen. Der Gro√üteil des Plots wirkt auf mich wie eine Nacherz√§hlung des Romans, wo man solche Passagen selbstredend wegl√§sst. Aber dadurch verliert das B√ľchlein einen Gro√üteil seiner Seele, wie ich finde. Auf den ersten 90 Seiten musste ich mich durchqu√§len, denn da stand mir doch etwas zu viel weibliche Gedankenwelt vor Augen. Erst mit dem Eintreffen Kaththeas und der Vupsalls an der K√ľste und somit bei der Ruinenstadt nimmt die Handlung etwas an Fahrt auf, die sich dann steigert, als sie in der Maschinenstadt landet, um dem Magier zu begegnen. Aber auch da ist mir etwas zu wenig Dialog dabei, wobei ich von blo√ü geschw√§tzigen Romanen absolut nichts halte. Wie schon erw√§hnt, glaube ich, dass dies alles dem K√ľrzungswahn der Terra-Fantasy-Reihe geschuldet ist, was sicher auch schade ist.

Fazit: H√§tte gewiss ein spannenderes Leseabenteuer werden k√∂nnen, w√§re vom Pabel-Verlag nicht derart rigoros gek√ľrzt worden. So aber kann ich nur demjenigen oder derjenigen eine Leseempfehlung geben, wenn dieses Kriterium nicht als wesentlich eingestuft wird. Aber man kann sich zumindest etwas in die Gedankenwelt der leider inzwischen verstorbenen Autorin einlesen und sich eventuell die Originalb√ľcher besorgen ...

Ich gebe dem Buch in dieser Ausf√ľhrung gerade noch 3 von 5 Zauberst√§ben.

Thema: Was habt ihr zuletzt gelesen?
Shadow

Antworten: 11412
Hits: 1360342

26.12.2019 18:41 Forum: Talk

Andre Norton: Das Mädchen und der Magier

5. Roman aus der Hexenwelt

Gelesen aus der Reihe Terra Fantasy, Band 22

Thema: Now playing Thread
Shadow

Antworten: 2346
Hits: 556476

24.12.2019 11:30 Forum: Musik

Zitat:
Original von woodstock
Frau arbeitet noch und die Kinder sind bei Freunden also mal die Gelegenheit nutzen und etwas lauter die Nachbarn ärgern

The Cure - Disintegration

Hi, hi - die werden sich freuen ... großes Grinsen

Thema: Frohe Weihnachten !
Shadow

Antworten: 194
Hits: 71188

24.12.2019 11:27 Forum: Talk

Ich w√ľnsche euch allen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest sowie besinnliche und friedvolle Weihnachtsfeiertage!

Zeige Themen 1 bis 20 von 2918 Treffern Seiten (146): [1] 2 3 nächste » ... letzte »
Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design based on Red After Dark © by K. Kleinert 2007
Add-ons and WEB2-Style by M. Sachse 2008-2018