Registrierung Mitgliederliste SucheHäufig gestellte FragenZur StartseiteService

-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Wenn Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.
John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » John Sinclair » JS2001-2100 » Band 2057: Von der Hölle verflucht » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Umfrage: JS Band 2057: Von der Hölle verflucht
top 0 0.00%
sehr gut 1 11.11%
gut 3 33.33%
mittel 2 22.22%
schlecht 3 33.33%
sehr schlecht 0 0.00%
Insgesamt: 9 Stimmen 100%
 
Michael Michael ist männlich
Administrator




Dabei seit: 22.11.2007
Beiträge: 4485

Band 2057: Von der Hölle verflucht Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Ich, der Geisterjäger John Sinclair, musste meinem Freund Bill Conolly beistehen. Durch seine Recherchen als Reporter war er auf eine mysteriöse Frau gestoßen, die über telekinetische Kräfte verfügte und daher kraft ihrer Gedanken Dinge und Menschen bewegen konnte. Und die machte nun ihrerseits Jagd auf Bill – und auf seine Frau Sheila, die ebenfalls ins Visier dieser brandgefährlichen Mörderin geriet!
Doch die geheimnisvolle Frau hatte nicht nur einen Pakt mit dem Satan geschlossen, sie war ebenso von der Hölle verflucht ...

Geschrieben von Jason Dark
Erscheinungstag: 12.12.2017

__________________
Wenn die Süße des geringen Preises verflogen ist, die Bitterkeit minderer Qualität wird bleiben.

12.12.2017 14:58 Michael ist offline Email an Michael senden Beiträge von Michael suchen Nehmen Sie Michael in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Spätaufsteher Spätaufsteher ist männlich
Routinier




Dabei seit: 17.06.2017
Beiträge: 402

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Matthias hat sich mit Tessa Moreno vergnügt und ihr einen Geist-Dämon eingepflanzt.
Dadurch sind wie auf dem Cover zu sehen zwei Personen in einem Körper...Tessa hat auch telekinetische Kräfte und kann sowohl Menschen als auch Gegenstände durch Gedanken bewegen.
Bill Conolly wird, durch einen Informanten auf die Frau aufmerksam geworden, Zeuge ihrer Fähigkeiten.
Tessa hat die beiden Beobachter gesehen und will keine Zeugen. Bill soll also sterben und auch Sheila und John werden in den Fall mit hineingezogen...

Es gibt die üblichen Rechtschreibfehler und Dialoge. Der Grundgedanke war wieder nicht schlecht, aber da sind auch einige Fehler drin bzw. die Umsetzung war nicht so gelungen.
Obwohl Sheila in Lebensgefahr steckt, besteht sie auf die Kaffeefahrt mit ihren Freundinnen. Ja ne ist klar. Ich werde mehrmals mit dem Tod bedroht und gehe trotzdem Essen und ins London Eye. Hab meine Freundinnen halt lange nicht mehr gesehenWall
Auch lässt Tessa immer wieder Zeugen am Leben.

Immerhin erfährt der Leser hier, dass Matthias den Bumerang aus dem Dreiteiler überlebt hat.

Gutes Cover und für den Roman ein "mittel".

19.12.2017 19:04 Spätaufsteher ist offline Email an Spätaufsteher senden Beiträge von Spätaufsteher suchen Nehmen Sie Spätaufsteher in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

dark side dark side ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 10.01.2010
Beiträge: 8782

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Spätaufsteher
Immerhin erfährt der Leser hier, dass Matthias den Bumerang aus dem Dreiteiler überlebt hat.


Danke für die Info.! Daumen_hoch .Na dann war meine Prognose was den "Höllen-Matze" betraf (Band 2054 Finale auf der Nebelinsel) ja nicht allzu gewagt gewesen Nägel großes Grinsen .

Zitat:
Original von dark side Dass es dem Bumerang letztendlich gelungen sein könnte, dem "Höllenmatze" seine Rübe vom Rumpf zu trennen, halte ich ebenso für ein Gerücht.

__________________

Demnächst:
1. JS: Band 2079 Die Rasputin-Offensive
2. JS: Band 2080 Das Frankenstein-Protokoll
3. LB: Band 0032 Das Monster aus der Retorte

19.12.2017 19:50 dark side ist offline Email an dark side senden Beiträge von dark side suchen Nehmen Sie dark side in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

lessydragon lessydragon ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 21.08.2012
Beiträge: 2118

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Nach den letzten beiden Bänden ist dies eine Steigerung, und bei dem letzten hatte ich ein Mittel vegeben. Da hatte mir das Finale ein besseres Ende versaut. Diesmal gefällt mir das Ende noch ganz gut...

Sehr gut eingearbeitet fand ich die Situation Johns inmitten der Leute, die auch schon deutlich zeigt, wie es heute in der Gesellschaft aussieht, ein Polizist wird eher als Gegner angesehen, ein Helfen durch diesen, auch wenn man den Hintergrund nicht erblickt, wird oft sowieso kategorisch ausgeschlossen. Und so muss John seine gute Position aufgeben.

Warum Sheila dass mit den Freundinnen durchzieht, da hab ich auch hin und her gegrübelt. Nach ihren Erlebnissen möchte sie wahrscheinlich unbedingt wieder am normalen Leben teilnehmen. Im Hintrkopf die Bedrohungen, die ja nicht nur sie betreffen, sondern vor allem Bill. Bei dem wahrscheinlichen Kopfchaos trifft man dann wohl eher die Entscheidung, erstmal alles so weiter zu machen, damit der Gegner nicht zu einer Affekthandlung kommt. Naja, ich konnte damit leben...

Womit ich fest gerechnet habe, war eine Reaktion von Bill, eine Erinnerung. john wolte Sheila schon einmal helfen, vor nicht allzu langer Zeit und wie das ausging... Ich dachte, dass kommt gleich hoch und führt zumindest zu einer Andeutung oder einem Vorwurf, denn mehr als verdrängt kann das nicht sein... Aber er vertraut ihm schon voll, na gut.

Ich bin ja nicht als großer Matthias-Fan bekannt, zumindest nicht, wie er benutzt wird. Diese Version hat mir aber ganz gut gefallen, besser als die Gelenkverdrehereien zum Spielen. Da hab ich mal nichts dran auszusetzen...

Auch wenn Johns Gegner nicht wirklich immer schlau agiert, so tendiere ich aufgrund der Wetungen der Vorbände zu einem ganz ganz wackligen Gut... aber nur deswegen, ein Mittel wäre genauso passend gewesen (ohne die davor wäre es wohl auch nur ein Mittel geworden).

LG Lessy großes Grinsen Alt

P.S. Schade, dass wir nicht erfahren haben, wie Matthias aus der Bumerang Nummer rausgekommen ist, aber das wird Matthias John beim nächsten, direkten Aufeinandertreffen mit Sicherheit brühwarm präsentieren.

__________________
✨LESSYDRAGON✨
Der Weg ist das Ziel!

22.12.2017 14:25 lessydragon ist offline Email an lessydragon senden Beiträge von lessydragon suchen Nehmen Sie lessydragon in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Koboldoo Koboldoo ist männlich
Routinier




Dabei seit: 18.02.2016
Beiträge: 389

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ich kann Spätaufsteher absolut zustimmen und habe diesmal auch nicht viel zum Roman zu bemerken. Hat mir überhaupt nicht gefallen. Besonders die Szene in Bills Garten war total daneben. Nachdem Tessa in den Garten floh, unterhielten sich John und Bill erstmal eine ganze Weile, bis sie sich an die Verfolgung machten. Langt nur für ein "schlecht".

Cover: Absolut super! Mehr davon.

__________________
Ich lese John Sinclair + MADDRAX

25.12.2017 23:53 Koboldoo ist offline Email an Koboldoo senden Beiträge von Koboldoo suchen Nehmen Sie Koboldoo in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Strandboy Strandboy ist männlich
Doppel-As




Dabei seit: 04.03.2016
Beiträge: 101

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Mir hat der Band recht gut gefallen und ich wurde prima unterhalten. Ja, die Kritikpunkte der anderen Leute hier sind schon berechtigt (warum begibt sie sich in Gefahr und will ins Riesenrad?), doch insgesamt war ich sehr zufrieden.

__________________

09.01.2018 18:33 Strandboy ist offline Email an Strandboy senden Homepage von Strandboy Beiträge von Strandboy suchen Nehmen Sie Strandboy in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Mr. Benjamin Mr. Benjamin ist männlich
Foren As




Dabei seit: 24.05.2017
Beiträge: 94

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ich gebe ein "mittel".

Zwar geht Dark in ganz kurzen Momenten auf Johnnys und Sheilas Schicksal ein, aber ansonsten benehmen sich die Figuren (Bill & Sheila) so, als wäre gar nichts geschehen. Das liest sich fast so, als hätte man einen vor der 2000 geschriebenen Roman mit zwei kurzen Hinweisen angereichert, um ihn nun noch passen zu lassen. Urks

@Spätaufsteher: Wurde Matthias' Überleben eigentlich wirklich so deutlich gemacht? Seine Beeinflussung Tessas liest sich ja wie eine Rückblende und könnte ja durchaus vor dem Dreiteiler stattgefunden haben. (Oder habe ich etwas überlesen? Wobei ich ja so oder so davon ausgehe, dass es ihn noch gibt.)

__________________
"Ich komme nur mit Studenten zusammen und das ist so ihre Redensweise."

25.01.2018 11:31 Mr. Benjamin ist offline Email an Mr. Benjamin senden Beiträge von Mr. Benjamin suchen Nehmen Sie Mr. Benjamin in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

lessydragon lessydragon ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 21.08.2012
Beiträge: 2118

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Nach Luzifers Waldfee kann ich dir zumindest bestätigen, dass es Matthias noch gibt!

LG Lessy großes Grinsen Alt

__________________
✨LESSYDRAGON✨
Der Weg ist das Ziel!

25.01.2018 12:38 lessydragon ist offline Email an lessydragon senden Beiträge von lessydragon suchen Nehmen Sie lessydragon in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Spätaufsteher Spätaufsteher ist männlich
Routinier




Dabei seit: 17.06.2017
Beiträge: 402

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Mr. Benjamin
@Spätaufsteher: Wurde Matthias' Überleben eigentlich wirklich so deutlich gemacht? Seine Beeinflussung Tessas liest sich ja wie eine Rückblende und könnte ja durchaus vor dem Dreiteiler stattgefunden haben. (Oder habe ich etwas überlesen? Wobei ich ja so oder so davon ausgehe, dass es ihn noch gibt.)

Hatte ich zuerst auch überlegt. Dann gab es aber eine Szene wo ich dachte, dass kann nicht vorher gewesen sein.
Ich weiß sie aber leider nicht mehr. Vielleicht kann das ja jemand bestätigen oder widerlegen, beim dem der Roman frischer im Gedächtnis ist.

25.01.2018 13:35 Spätaufsteher ist offline Email an Spätaufsteher senden Beiträge von Spätaufsteher suchen Nehmen Sie Spätaufsteher in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Das Gleichgewicht Das Gleichgewicht ist männlich
Team




Dabei seit: 24.09.2008
Beiträge: 8493

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Sorry, aber ich fand den Roman furchtbar. Dass Bill und Sheila als frisch vereintes Paar wieder ein Ziel des Gegners sind hat mich kalt gelassen, Jason macht so weiter wie immer. Man kann die Handlung kurz zusammenfassen. Eine schwarzmagische Telepathin will Bill töten. Der ist mit John zusammen und muss sich seiner Haut erwehren. Später geht es auch gegen Sheila. So simpel und gut ist die Handlung. Nur sind die üblichen Sachen wieder stark ausgeprägt.


Die Antagonistin ist schlecht ausgearbeitet. Ihre Hintergründe und Motivation. Verdient Tessa sich ihren Lebensunterhalt mit dem Überfall auf Geldtransporte, dann sollte sie so geheim wie möglich agieren, um keine Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Oder will Tessa einfach nur angeben und „Zeichen setzen“. Oder wird sie durch die Dämonin in sich zu all dem gezwungen.

Direkt der Beginn ist einfach nur dämlich. Nach einem Kneipenbesuch provoziert Tessa mit ihren Kräften einen Autounfall. Einfach so. Ohne Grund. Spontan, sozusagen. Wieso, verdammt? Offenbar will sie wirklich nur in der Öffentlichkeit die Mackerin raushängen lassen. Dann muss sie aber auch nicht rumheulen, dass sie beobachtet wird.

Bill und ein Informant haben das alles mitbekommen. Tessa weiß das auch und sucht den Informanten auf. Weil sie sämtliche Zeugen loswerden will. Den Informanten lässt sie aber verletzt am Leben, während Bill sterben muss? Zum Haareraufen, sowas.


Soviel zu Tessas Einführung in die Geschichte, die schon ziemlich viel falsch macht. Was auch extrem störend ist. Die Handlung wird auf die bekannten Arten in die Länge gezogen. Telefonanrufe, um das Sinclairteam oder Sheila zu warnen. Persönliches Erscheinen bei Sheila, nur um ihr zu sagen, dass ihre Todesstunde bald gekommen ist und dann abzuhauen. Und als Tessa aktiv wird geht es erstmal einer Freundin von Sheila an den Kragen. Tessa will also Bill töten, schwenkt dann aber auf seine Frau Sheila um und dann auf eine Freundin von ihr? Als John die Telepathin in seiner Gewalt hat fehlen noch zehn Seiten und Jason Dark lässt sie nochmal entkommen. Hat John als Polizist echt keine Handschellen dabei oder kommt mal auf die Idee, eine Routinefestnahme abzuwickeln? Wenn sie eine Gefahr ist soll er sie erstmal ausknocken, hat er sicher gelernt. Wozu trainiert er so oft mit Suko? Was die Anwesenden denken ist doch kackegal. John ist Yard-Polizist mit Ausweis, kein einfacher Bobby. Wenn wirklich jemand so dumm ist und ihn bei seiner Arbeit behindert oder als Bulle beschimpft kann man ja androhen, die Personalien festzuhalten oder ihn direkt zu verhaften. Behinderung der Staatsgewalt in einer akuten Bedrohungssituation ist kein Kavaliersdelikt.


Es gab eine kleine Szene im Roman, die mich richtig gefreut hat. Als Tessa bei Bill anruft, um ihn zu warnen, dass er auf der Abschussliste steht. Da erwähnt Dark extra, dass sie auf dem Festznetz und nicht auf dem Handy anruft. Hat der Altmeister endlich begriffen, dass man an Handynummern nicht so einfach heran kommt? Leider nein, Sheila wird von Tessa nämlich auf dem Handy angerufen und zugelabert.

Und um den Eindruck der Geschichte abzurunden muss man selbstverständlich auch noch die obligatorischen Vergewaltiger mit den immer gleichen Phrasen einbinden. Aber von den Dialogen sollte ich gar nicht erst anfangen.

Es gibt auch gute Szenen im Roman. Der Angriff auf Bills Grundstück zum Beispiel ist für Dark ganz solide geschrieben. Da hat Tessa nach besten Kräften versucht, Bill umzubringen. Bei Sheila im Finale kann man davon nicht reden. Als sie Sheila hat schweben lassen war ich schon gespannt, aber dann lotst sie diese nur sanft in eine Riesenradkabine. Und man muss sich mal überlegen, welche Kräfte sie hat. Trotzdem sucht in in der kleinen Kabine die direkte Konfrontation mit John, obwohl sie von dem Kreuz weiß und dass es ihr nicht gut tut.




Ich fasse zusammen. Dark hat sich wieder einmal nur die allernötigsten Grundgedanken zur Gegenspielerin gemacht. Er gibt ihr bestimmte Kräfte und ein festes Ziel, setzt das aber nur auf viertelster Kraft um. Und nimmt den Spannungsfluss aus der Handlung, weil die Gegnerin der Woche seitenlang nur redet, statt aktiv zu werden.

Als reine trockene Inhaltsangabe mag die Geschichte noch funktionieren. Als Unterhaltungsliteratur versagt sie aber. Da bringt es mir wirklich nichts, dass Sheila wieder Teil der Handlungen ist oder in einer Rückblende Matthias erwähnt wird.



Habe zwischen SCHLECHT und SEHR SCHLECHT gewankt. Und ich bereue es inzwischen, Darks Aibon-Roman nicht doch ein knappes GUT gegeben zu haben. Deshalb hier die bessere Wertung.



edit: Das mit Matthias müsste in der Rückblende schon eine längere Zeit her sein. Um Tessa stand es zu dem Zeitpunkt nicht gerade gut. Nach ihrem "Fluch" hat sie ihr Leben gründlich aufgebessert. Das bedarf schon einige Monate, wenn sie wirklich nur Geldtransporte überfällt.

__________________
Aktuelle Lesereihenfolge:

1. Professor Zamorra
2. John Sinclair
3. Dark Land
4. Dämonenkiller
5. Coco Zamis

25.01.2018 19:08 Das Gleichgewicht ist offline Email an Das Gleichgewicht senden Beiträge von Das Gleichgewicht suchen Nehmen Sie Das Gleichgewicht in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Sheila Conolly Sheila Conolly ist weiblich
Haudegen




Dabei seit: 24.06.2009
Beiträge: 558

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Okay dann mal los ...
Matthias' "Leibesfrucht" hat's schon in sich, das muss man ihm lassen.
Die Telekinesenummer finde ich gar nicht mal uninteressant, da man eigentlich tatsächlich kaum etwas dagegen unternehmen kann, wenn man nicht dazu kommt, völlig überraschend zu handeln oder eben John Sinclair heißt und einen starken Talisman bei sich trägt, der dem Feind schon mal quergehen kann^^

John steht am Eye ganz nah bei der "Doppelfrau" und sie spürt diesmal sein Kreuz nicht so "schmerzhaft", wie vorher bei Bill zuhause.
Okay, entweder, Tessa's zweites Ich ist grad in dem Moment so stark ausgeprägt, weil sie mit dem Schweben von Nancy beschäftigt ist oder es ist ein kleiner Fauxpas.
Da sich die Situation relativ zügig verändert, bzw. auflöst, um in einer anderen zu enden, macht es mir jetzt nicht so viel aus. Man hat es halt nur im Hinterkopf, weil Tessa's Reaktion auf John im Hause Conolly ja doch ziemlich heftig war und sie von da an nur noch aus der Ferne gegen die beiden Männer vorgeht.

Was auch immer sie nun im oder am Eye vorhat, es müsste eigentlich etwas größeres sein, als "nur" Sheila zu killen. Zum einen hätte sie Bill gleich mit in die Gondeln schleifen müssen, da er ja ihr Primärziel war, zum anderen ist selbst eine Gondel, die 30 Personen fasst, nicht groß genug, um ausreichend Abstand zwischen sich und John, bzw. zu seinem Kreuz zu gewinnen.
Ich tippe drauf, dass sie die Gelegenheit beim Schopfe packen wollte und Sheila samt allen, die sich im Riesenrad befanden, killen wollte, um mal wieder ein Zeichen zu setzen. Und weil die Gelegenheit halt gerade da war ... und Bill, der ja nicht eben froh über diese Entwicklung gewesen wäre, ständ als nächster auf ihrer Abschussliste, bevor sie versucht hätte, John aus dem Weg zu räumen.
So oder ähnlich hätte ich mir das jetzt gedacht großes Grinsen
Hätte ich auch gut gefunden, der Plan war nett, Matthias ist stark genug, um seine Macht weiterzugeben und auch Ottonormalpersonen stark zu machen. Ihm macht auch das Kreuz im "Baumelmodus" nicht wirklich viel aus ... und da Tessa's zweites Ich von ihm stammt, konnte es sich vielleicht bei der zweiten Konfrontation drauf einstellen ... ?!
Wie gesagt, das macht mir jetzt nicht ganz so viel aus ... man denkt halt nur automatisch drüber nach^^


Die kleinen Morde zwischendurch waren auch nett zu lesen ... zumindest kam da mal etwas von mehr von der sonst recht "farblosen" Tessa (samt Inhalt) rüber. Was sie dachte, wenn sie die Angreifer, Passanten oder sich einmischenden Personen sah und überlegte, wie sie mal wieder mit denen spielen könnte ..
Viel mehr erfährt man von ihr ja auch nicht, außer, dass sie sich ihr Geld mit Überfällen verdient hat, um sich ne schicke Bude leisten zu können. Also war sie auch vor ihrem Tête à tête mit Höllenmatze kein Engelchen ... das war's dann auch schon. Reicht ja auch eigentlich, denn der Blick in ihre Augen verriet dann ja schon genug: Kaltblütigkeit und Mordlust ... und zwar einfach dann, wenn es ihr mal wieder in den Sinn kam. Oder wie sie es schlichtweg nannte: Zeugenbeseitigung und auf ihr "Inneres" hören! Augenzwinkern
Und genau deswegen hätte sie eigentlich eh alle auf dem Platz vorm London Eye umnieten müssen ... zumindest schon in Gedanken mal erwähnen können oder so ... Augenzwinkern smile

Dafür hab ich mich wegen ein, zwei Sätzen auch echt beömmeln können, z.B. " ... und auf dem Schädel lagen zwei Dutts wie verlassene Vogelnester." Welch eine Beschreibung einer bescheuerten Frisur! Sehr cool, fand ich richtig witzig! großes Grinsen
So wie ich bei solchen, netten kleinen Ausdrücken herzhaft lachen kann, so kann ich mich auch in die ein oder andere Situation hineinversetzen ... oder ich meine es, zu können^^

Sheila hatte z.B. von Anfang an vor, sich mit Freundinnen zu treffen, bummeln zu gehen, trinken, essen und u.a. auch dem London Eye einen Besuch abzustatten. Wieso sollte der mysteriöse Anruf einer Unbekannten, den Bill dann auch erst noch lapidar abtut, sie davon abhalten?
Also zieht sie den Ausflug weiter durch.
Dann zeigt sich Tessa ihr und macht ihr auch klar, dass es heikel werden kann, vielleicht sogar tödlich.
Sheila redet mit Bill ... oder umgekehrt ... und immer noch will sie bei ihren Freundinnen bleiben.
Ich kann mir schon vorstellen, dass sie nicht sofort wieder nach Hause fährt ... sie ist doch grad erst "wieder zurück" und soll sich dann zuhause verkriechen? Das ist nun mal ihr Leben und das ihrer Familie. Sie werden ständig mit dem Bösen konfrontiert. Sie hat sich früher nicht verkrochen und will's jetzt auch nicht. Außerdem sieht sie auch eine mögliche Gefahr für ihre Freundinnen, wenn sie jetzt plötzlich abhaut. Oder eben, dass die Schwarzhaarige direkt zuschlägt und weder sie selbst, geschweige denn Bill oder John noch was dagegen tun können. Sie macht das, was für sie in dieser Situation vielleicht am logischsten erscheint.
Als sich die Lage dann zuspitzt, stimmt sie ja auch zu, dass John und Bill kommen. Allerdings greift Tessa Moreno dann auch schon an ...

Die Geschichte an sich hat mir gefallen, ich steh auf so'n Psychozeugs, wie Psychokinese, Telepathie, etc.pp., nur wurde hier Tessa's Potenzial nicht wirklich ausgeschöpft. Es hätte alles noch größer, böser, fieser, blutiger, .... werden können. Matthias hätte Tessa zu sich holen können, als es brenzlig für sie wurde ... oder er hätte selbst in der Gondel auftauchen können, um John und Co plattzumachen ...
Hätte, hätte, Fahrradkette ...
MUSS es denn immer so sein? Bombastisch, blutig, eklig ... verzwickte, weit verzweigte Handlungen/Situationen?
Nö, für mich nicht. Da reicht auch mal der Versuch, mit großem, MÖGLICHEN Potenzial zu arbeiten, es aber relativ klein zu beenden. Denn das ist wieder die Mischung, die ich so mag: verschiedene Autoren, verschiedene Schreibstile, verschiedene Ideen und verschiedene Vorgehensweisen.
Außerdem war hier Jason Dark mal wieder vernünftig rauszulesen, was ich persönlich ja auch sehr schätze großes Grinsen Da gehören gewisse Ausdrücke genauso dazu, wie auch die berühmten Sprüche als Aussage einer wörtlichen Rede! Augenzwinkern
Zudem wurde mit der Vernichtung Tessas auch die Gefahr für die Conollys gebannt. Hätte die Doppelfrau überlebt, würde es die Gefahr ja immer noch geben und John müsste ständig ein besonderes Auge auf seine Freunde haben oder Bill verpasst Sheila kompletten Hausarrest. Fänd ich auch irgendwie blöde^^ Augenzwinkern Zunge raus großes Grinsen

Das Cover haut mich jetzt nicht gerade von den Socken, ist aber passend zum Roman und daher okay smile

Ich fühlte mich jedenfalls eineinhalb Stunden gut unterhalten, hab mich nicht gelangweilt, die Geschichte für interessant befunden und war auch ebenso erbaut, von Matthias zu lesen ... entweder, weil der Tessa im Vorfeld schon vernascht hatte oder nach seiner Höllenaction im Dreiteiler doch noch seinen Kopf auf den Schultern trägt. Letzteres wäre mir wohl echt am liebsten, muss ich ja sagen ... Höllenmatze hat irgendwas an sich, das noch immer faszinierend daherkommt. Ich mag den Kerl einfach irgendwie .... und er ist nebenbei so schön bösig böse, sieht dabei noch nett aus, kann aber auch coole, böse Sachen tun ... wenn er will ... und nicht mal wieder "Dienerkreaturen" erschafft, die er ins Rennen schickt oder an vorderster Front verballert ... Augenzwinkern smile Daumen_hoch

__________________
"Man sieht es, man hört es und man riecht es ... !"
"Also ... das musst du uns erklären, Sheila ... !"
"Man sieht, dass die Whiskyflasche leer ist und hört, dass du voll bist ... und man riecht deine Fahne!"

15.02.2018 15:39 Sheila Conolly ist offline Email an Sheila Conolly senden Homepage von Sheila Conolly Beiträge von Sheila Conolly suchen Nehmen Sie Sheila Conolly in Ihre Freundesliste auf Füge Sheila Conolly in deine Contact-Liste ein                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Unser Link-Partner
Über diese Banner sind auch Mitglieder-Seiten erreichbar.


Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design and © by K. Kleinert 2007
Impressum