Registrierung Mitgliederliste SucheHäufig gestellte FragenZur StartseiteService

-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Wenn Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.
John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » Weitere Serien » Vampir Horror-Roman » VHR 201-300 » VHR Band 211: Sein erstes Opfer von Marilyn Ross » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Habibi Habibi ist weiblich
Chefin




Dabei seit: 01.10.2008
Beiträge: 5392

VHR Band 211: Sein erstes Opfer von Marilyn Ross Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Prolog

Aus der Ferne schallte traurig der Ruf eines Tiers durch die Nacht. Victoria Winters spürte wie sie eine Gänsehaut bekam. Sie saß am Kamin in der riesigen Bibliothek und hielt ein zerlesenes, vergilbtes Tagebuch auf den Knien. Der eisige Februarwind heulte ums Haus, so daß die Fensterläden klapperten. Victoria sah, wie die roten geschlossenen Gardinen sich sanft bewegten. Sekundenlang war sie versucht aufzustehen und sich zu vergewissern, daß sie allein war, dann rief sie sich energisch zur Vernunft. Auch eine unheimliche Stimmung durfte einen nicht dazu verleiten, an Gespenster zu glauben. Abermals erklang der Ruf jenes Tiers, nicht mehr so laut wie vor wenigen Minuten, jedoch verzweifelter, wie in höchster Todesnot. Victoria war entschlossen, sich von ihren Nerven keinen Streich spielen zu lassen. Sie blickte in das flackernde Feuer und grübelte, schließlich wandte sie sich wieder dem Tagebuch zu. Es enthielt die Familiengeschichte der Collins', und wie in jeder Familiengeschichte ging es auch hier beinahe ausschließlich um Katastrophen und Todesfälle. Wer sensibel war, konnte bei einer solchen Lektüre durchaus überempfindlich und unter Umständen auch nicht besonders intelligent reagieren.
Die Collins' waren um das Jahr 1700 in diese kleine Stadt an der Küste des Staates Maine gekommen, und bis dahin reichte die Chronik zurück. Der Verfasser war Jonas Collins, und er hatte eine Menge mitzuteilen, was Victoria bis zu diesem Augenblick unbekannt gewesen war.


Verfasst von Marilyn Ross (= William Edward Daniel Ross)

Originaltitel: Barnabas Collins, 1969

Aus dem Amerikanischen übersetzt von Karl Heinz Poppe

Titelbild von Nikolai Lutohin

Erschienen am 22.02.1977

Barnabas, der Vampir 1 (Band 6 der Originalserie)


01.05.2012 10:35 Habibi ist offline Email an Habibi senden Beiträge von Habibi suchen Nehmen Sie Habibi in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Olivaro Olivaro ist männlich
Team


Dabei seit: 15.05.2013
Beiträge: 4743

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Der erste Collinwood-Roman mit Barnabas dem Vampir, der in vielen Merkmalen ein Gaslicht-Roman ist. Nur dass die Bedrohung nicht von einem menschlichen Akteur, sondern einem Blutsauger ausgeht. Dabei bleibt vieles widersprüchlich oder nicht erklärt. Warum zum Beispiel trägt das Hausmädchen Patience nach den ersten Besuchen bei Barnabas starke Zeichen der Auszehrung - die sie nach einem Zeitsprung von drei Jahren noch immer aufweist; kein Vampiropfer bleibt so lange am Leben. Warum unternimmmt Margaret Collins nichts gegen Barnabas und lässt ihn über drei Jahre seine Untaten vollbringen? Sie weiß sogar, wo Barnabas tagsüber ruht, und obwohl ihre Tochter sich in tödlicher Gefahr befindet, lässt sie ihn unbehelligt - trotz des Wissens, dass Tageslicht für ihn tödlich wäre und es ein Leichtes wäre, ihn diesem auszusetzen. Oder auch das: Niemand in Collinsport scheint sich an den mysteriösen Morden an Frauen zu stören, und obwohl Margaret weiß, dass "Vetter Barnabas" der Täter ist, ist sie nicht willens, der Polizei zumindest einen Tipp zu geben, damit sie ihn bei Tag einer Befragung unterziehen könnnte. So zieht sich dieses völlig unlogische Verhalten der Akteure durch den ganzen Roman. Bemerkenswert auch, dass Barnabas wohl den Vampirfluch nicht weitergibt: wer durch seinen Biss stirbt, bleibt auch tot.

Obwohl Barnabas im Roman als "ernster junger Mann mit dichten schwarzen Haaren...und dunklen Augen unter buschigen Brauen...slawischen Backenknochen, eingefallenen Wangen und verkniffenen Mund mit dicken Lippen" beschrieben wird, zeigt das Titelbild den typischen Lutohin-Geisterbahn-Vampir mit hellblauen Haaren, grüner Haut und Eidechsenhänden. verwirrt

__________________
Das Haus war ganz still. In weiter Ferne sauste der Wind mit seiner letzten Fracht Fledermäuse über einen Hügel, tönend und zirpend.

13.03.2018 22:15 Olivaro ist offline Email an Olivaro senden Beiträge von Olivaro suchen Nehmen Sie Olivaro in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

woodstock woodstock ist männlich
Administrator




Dabei seit: 29.11.2008
Beiträge: 11148

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Olivaro
... und Eidechsenhänden. verwirrt


Typisches Zeichen eines jeden Vampirs großes Grinsen großes Grinsen

__________________
Ein Meister ist nicht derjenige, der etwas lehrt, sondern jemand, der seinen Schüler dazu anregt, sein Bestes zu geben, um ein Wissen zu entdecken, das er bereits in seiner Seele trägt.
Wenn es in einer Ehe keine Meinungsverschiedenheit gibt, dann ist einer ein Trottel
Den Tagen mehr Leben geben nicht dem Leben mehr Tage

13.03.2018 22:47 woodstock ist offline Email an woodstock senden Beiträge von woodstock suchen Nehmen Sie woodstock in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Olivaro Olivaro ist männlich
Team


Dabei seit: 15.05.2013
Beiträge: 4743

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Also, bei mir nicht!

__________________
Das Haus war ganz still. In weiter Ferne sauste der Wind mit seiner letzten Fracht Fledermäuse über einen Hügel, tönend und zirpend.

13.03.2018 22:53 Olivaro ist offline Email an Olivaro senden Beiträge von Olivaro suchen Nehmen Sie Olivaro in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

woodstock woodstock ist männlich
Administrator




Dabei seit: 29.11.2008
Beiträge: 11148

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Also wenn Barnabas schon recht alt ist und aus der Zeit der Dinos stammt...

__________________
Ein Meister ist nicht derjenige, der etwas lehrt, sondern jemand, der seinen Schüler dazu anregt, sein Bestes zu geben, um ein Wissen zu entdecken, das er bereits in seiner Seele trägt.
Wenn es in einer Ehe keine Meinungsverschiedenheit gibt, dann ist einer ein Trottel
Den Tagen mehr Leben geben nicht dem Leben mehr Tage

13.03.2018 23:04 woodstock ist offline Email an woodstock senden Beiträge von woodstock suchen Nehmen Sie woodstock in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Olivaro Olivaro ist männlich
Team


Dabei seit: 15.05.2013
Beiträge: 4743

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

So alt nun doch nicht, aber mit 175 Jahren natürlich auch kein Vampir-Teenie mehr.

__________________
Das Haus war ganz still. In weiter Ferne sauste der Wind mit seiner letzten Fracht Fledermäuse über einen Hügel, tönend und zirpend.

13.03.2018 23:07 Olivaro ist offline Email an Olivaro senden Beiträge von Olivaro suchen Nehmen Sie Olivaro in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Unser Link-Partner
Geisterspiegel.de - Das grosse Online-Magazin
Über diese Banner sind auch Mitglieder-Seiten erreichbar.


Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design and © by K. Kleinert 2007
Impressum