logo
-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Falls Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.

John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » Weitere Serien » Vampir Horror-Roman » VHR 201-300 » VHR Band 243: Die Stunde des Blutvogels von Cedric Balmore
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Habibi Habibi ist weiblich
Chefin




Dabei seit: 01.10.2008
Beiträge: 5392

03.05.2012 09:19
VHR Band 243: Die Stunde des Blutvogels von Cedric Balmore
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Arnold Preston war unterwegs um zu töten. Niemand sah ihm an, was er vorhatte. An ihm war nichts Auffälliges. Er wirkte bieder und seriös, wie ein Mann, der kein Wässerchen zu trüben vermochte. Seine Krawatte war korrekt gebunden, sein Anzug war dunkel und ein wenig altmodisch. Preston trug einen schmalkrempigen Hut. Wenn er eine Straßenlaterne passierte, fingen sich in den Gläsern seiner randlosen Brille kalte spiegelnde Reflexe. Preston hatte den Mordauftrag von seinem Anwalt erhalten, einem Mann namens Roy Crawlings. Crawlings hatte Preston schon zweimal verteidigt und vor dem Schlimmsten bewahrt. Für Preston war der Auftrag eine Überraschung, fast ein Schock. Er zeigte, daß Crawlings ihn durchschaute und seinen Menschenhass kannte. Preston lächelte düster, als er sich an die mit Crawling geführte Unterhaltung erinnerte. Er konnte Crawlings verstehen. Sylvia Crawlings hatte kein anderes Ende verdient.
Dreiundzwanzig Uhr fünfzehn. Arnold Preston bog ohne Eile in die stille schmale Elms Road ein. Am Straßenrand parkten keine Fahrzeuge. Die Anlieger verfügten über Garagen, und ihre Gärten waren groß genug, um die Wagen von Besuchern aufzunehmen. Arnold Preston erreichte Nummer 23. Das Haus stand nahe der Straße. Sein kleiner, nicht sonderlich gepflegt wirkender Vorgarten wurde von einem Holzzaun begrenzt. Das Tor ließ sich öffnen. Lautlos. Arnold Preston vermied er, den Kiesweg zu betreten. Er blieb auf der Grasnarbe und schritt auf das Haus zu.


Verfasst von Cedric Balmore (= Hans E. Ködelpeter)

Titelbild von Nikolai Lutohin

Erschienen am 04.10.1977

                                    Habibi ist offline Email an Habibi senden Beiträge von Habibi suchen Nehmen Sie Habibi in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
36176
woodstock woodstock ist männlich
Administrator




Dabei seit: 29.11.2008
Beiträge: 12084

16.03.2019 07:01
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ein richtig guter spannender Roman der mal wieder etwas ganz anderes war. Durch puren Zufall benutzt ein Mörder ein verwunschenes Messer und bringt damit einiges in Rollen.

+++++

__________________
Ein Meister ist nicht derjenige, der etwas lehrt, sondern jemand, der seinen Schüler dazu anregt, sein Bestes zu geben, um ein Wissen zu entdecken, das er bereits in seiner Seele trägt.
Wenn es in einer Ehe keine Meinungsverschiedenheit gibt, dann ist einer ein Trottel
Den Tagen mehr Leben geben nicht dem Leben mehr Tage

                                    woodstock ist offline Email an woodstock senden Beiträge von woodstock suchen Nehmen Sie woodstock in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
115874
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design based on Red After Dark © by K. Kleinert 2007
Add-ons and WEB2-Style by M. Sachse 2008-2018