logo
-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Falls Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.

John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » John Sinclair » JS2101-2200 » Band 2131: Comeback im Zwielicht
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Umfrage: JS Band 2131: Comeback im Zwielicht
top 
1
9.09%
sehr gut 
9
81.82%
gut 
1
9.09%
mittel 
0
0.00%
schlecht 
0
0.00%
sehr schlecht 
0
0.00%
Insgesamt: 11 Stimmen 100%
 
iceman76 iceman76 ist männlich
Administrator




Dabei seit: 22.09.2008
Beiträge: 7578

04.05.2019 10:37
Band 2131: Comeback im Zwielicht
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Comeback im Zwielicht

Diese Welt lehrte selbst Dämonen das Fürchten!
Sie raubte ihnen die Energie, nahm ihnen die Kraft und machte sie verwundbar und schwach.
Das Dasein ihrer Bewohner diente offenbar nur dem alleinigen Zweck, ihm und seinesgleichen Schmerzen zuzufügen und Qualen zu bereiten.
Hier waren die einst Mächtigen wehrlos und angreifbar. Sie waren Verdammte, die von ihrer früheren Beute gejagt und gedemütigt wurden. Opfer wurden zu Tätern, bewiesen immer wieder aufs Neue, wie viel sie von ihren Peinigern gelernt hatten.
Es war die Hölle!
Eine Hölle für Dämonen!

Geschrieben von Ian Rolf Hill

Erscheinungsdatum: 14.05.2019

__________________

*** Eintracht Braunschweig ***
*** Tradition seit 1895 ***
*** Deutscher Meister 1967 ***
Liest gerade: irgendwas was mit Grusel zu tun hat!

                                    iceman76 ist offline Email an iceman76 senden Homepage von iceman76 Beiträge von iceman76 suchen Nehmen Sie iceman76 in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
117336
Tulimyrsky Tulimyrsky ist männlich
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 08.10.2008
Beiträge: 1522

15.05.2019 07:12
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Spätestens auf Seite 2 des Romans wird einem gewahr, dass sich das 'Comeback im Zwielicht' tatsächlich um einen Johnny/Twilight City Roman handelt. Comeback deshalb, weil eine bereits vor langer Zeit vermeintlich vernichtete und auf Rache sinnende Figur wieder auftritt. Diesmal hat sie Verstärkung mitgebracht und setzt dem Sinclair Team um John, Suko & vor allem Sheila so richtig zu.

Alles in allem ein 'sehr guter' Roman. Ich finde die Johnny/DL/TC-Geschichten schon allein deswegen Klasse, weil mir DL echt sehr gut gefallen hat. Da ist viel Potential dahinter. Für ein 'Top' hat es mir nicht gereicht, da der Plot an vielen Stellen für mich zu vorhersehbar war.

Das Cover fand ich stimmig und hat mir recht gut gefallen.

__________________
and the Lord said unto John, "Come forth an receive eternal life." But John came fifth and won a toaster.

Did Jesus pay for our sins with cash or credit card? He used praypal

Hey, Jesus! Who does your nails? groes Grinsen

                                    Tulimyrsky ist offline Email an Tulimyrsky senden Beiträge von Tulimyrsky suchen Nehmen Sie Tulimyrsky in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
117730
SweetJane SweetJane ist weiblich
Routinier




Dabei seit: 25.02.2013
Beiträge: 291

15.05.2019 20:11
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ich hab auch ein 'sehr gut' vergeben. Mir sind 2 Logikfehler während des Lesens aufgefallen, allerdings kann ich mich an einen nicht mehr erinneren - da müsste ich nochmal ins Heft schauen und rumsuchen.
Frau wird ja auch nicht jünger Alt .

Es ist zwar nur eine Kleinigkeit, aber der Dialog bzw. die Reaktionen zwischen Sheila und John als sie die Wohnung der Graham- Schwestern aufsuchen fand ich doch seltsam.
Erstmal Sheila Aussage dass sie Johnny doch nicht stalkt - ähm.., naja stalken lassen wäre die treffende Bezeichnung. Da erinnere ich mich doch an einen 3-Uhr-nachts-Höflichkeitsbesuch von John. Aber dass sie dann so geschockt ist wo die wohnen... hatte sie nicht selbst die Wohnug in "Feuerfluch der Gaukler" aufgesucht um dann von einem Nachbar zu erfahren dass Cathy und Johnny früh morgens weg sind? Woraufhin John ihr erzählt hatte dass die beiden nach Italien sind? Irgendwie so war das doch.
An das Zweite kann ich mich wie gesagt so spontan nicht erinnern... aber an einer Stelle hatte ich dann doch nochmal Fragezeichen über meinem Kopf stehen. Etwas hatte nicht gepasst.

Die Geschichte selbst fand ich wirklich gut. Teilweise etwas verworren, weil ich ständig überlegen musste ob das jetzt beeinflusste Personen oder deren Schlammkopie sein mochten.
Dass Johns Kreuz nicht auf DL- Dämonen wirkt finde ich auch spannend. Da kommt doch mal eine nette Würze in das Ganze.

Die Rückkehr zum Bungalow fand ich genial.



EDIT: Nachtrag:
Ha.... Da lauf ich gerade mal runter in den Keller um was zu holen und es fällt mir wieder ein! groes Grinsen
Die zweite Sache war, dass Johnny es irritierend findet mit 'Johnny' angesprochen zu werden. Aber als er in Hexenwelt Kontakt mit Abby hatte (Band 2128 ) hatte sie ihn ja auch abwechselnd mit 'Johnny' und 'Wynn' angesprochen. Also sind seine beiden Namen auch bekannt.
Hier macht es also wenig Sinn dass das was ihn aus seiner Starre rüttelt die Tatsache ist, dass "Abby ihn nie mit 'Johnny' ansprechen würde" - denn das ist ja bereits geschehen.

__________________
John: "Gelsenkirchen"
Glenda: "Was ist das für eine Stadt?"
John: "Ich habe [...] mir sagen lassen, dass es dort die hübschesten Mädchen geben soll.
Denn dort erschuf der Liebe Gott die Mädchen aus dem Kohlenpott."

                                    SweetJane ist offline Email an SweetJane senden Beiträge von SweetJane suchen Nehmen Sie SweetJane in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
117741
Spätaufsteher Sptaufsteher ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 17.06.2017
Beiträge: 1004

16.05.2019 12:58
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Die Geschichte war an einigen Stellen wirklich vorhersehbar, aber trotzdem hervorragend geschrieben. Die Atmosphäre und besonders Johnnys Stimmung kam gut bei mir als Leser an. Den Inhalt nehme ich hier mal nicht weiter auseinander. Dafür haben wir die "Spezis". Ich gebe eine "gute" Note.

Trotzdem gefällt es mir immer noch nicht so richtig, dass man die Hauptserie benutzt um DL fortzusetzen. Es gibt zwar meistens Erklärungen, aber trotzdem fehlt den reinen JS-Lesern etwas. Mit dem Showman holt IRH zusätzlich wieder einen alten Feind aus der Mottenkiste. Der Artikel im Zauberspiegel bemängelte diese Vorgehensweise alten Kram weiterzuschreiben bzw. umzuschreiben und in dem Punkt muss ich zustimmen. Wir haben mittlerweile so viele Handlungsstränge und Gegner. Manche kommen nur 1x im Jahr vor, wenn überhaupt. Anstatt da mal endlich weiterzumachen, holt man seit Jahrzehnten verschollene Gegner noch dazu. Kann man machen, aber dann finde ich 52 Hefte im Jahr zu wenig.

                                    Sptaufsteher ist offline Email an Sptaufsteher senden Beiträge von Sptaufsteher suchen Nehmen Sie Sptaufsteher in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
117766
JohnSinclairFanClub
Tripel-As




Dabei seit: 15.10.2018
Beiträge: 225

17.05.2019 11:48
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ich habe ein "sehr gut" vergeben.
Das liegt aber vermutlich inzwischen schon daran, dass die Messlatte für die Qualität der Romane ziemlich weit oben liegt. Vom Prinzip könnte man nach einem allgemeinen Bewertungsschema für sich selbst gehen UND nach einem für den Autor.
Wenn man das so macht, kann man einfach keinen Hill-Roman mit einem Dark-Roman vergleichen finde ich. Hätte ich keinen Roman von IRH vorher gelesen, dann hätte ich wohl ein "Top" vergeben. Aufgrund seiner anderen Geschichten, weiß ich aber, dass noch etwas Luft nach oben wäre. Da gab es für mich bessere Hefte.
Zusätzlich - "SCHANDE! ...tingelingeling... SCHANDE! ...tingelingeling..." - kommt in meinem Fall hinzu, dass ich die Dark Land Romane nicht kenne. Durch diesen Roman ist mir aber endgültig klar geworden: DIE MUSS ICH NOCH LESEN - UNBEDINGT !!! smile

Unabhängig davon konnte ich der Story gut folgen und fand sie richtig spannend und auch total gut geschrieben.
Ich finde es eigentlich auch überhaupt nicht schlimm, dass auf die Dark Land Geschichten Bezug genommen wird, denn die Storys wurden ja wieder voll in die Geisterjäger John Sinclair Romane integriert und bilden somit aufgrund der Anzahl nur einen kleinen Nebenstrang und gehören vom Prinzip voll zur Hauptserie dazu.

Auch das ein ganz alter Feind integriert wurde fand ich eher gut. Denn dadurch wird einem klar, dass der Autor sich gut mit der Materie auskennt und ein relativ offenes Ende eines alten Romans hier indirekt abschließt. Natürlich gibt es übernatürlich viele aufgebaute Figuren und offene Enden, bei denen man sich wünscht, dass es weiter geht. Doch wenigstens ist hiermit ein Punkt in der Liste davon gestrichen smile

Johnny muss ja echt ordentlich einstecken und die letzten Romane in denen er auftauchte war das nicht besser... der Arme... entweder wird er sich später mal zu ner superkrassen Sau entwickeln die über allen Dingen steht, oder klaglos irgendwann zusammenbrechen und verrückt werden. So kann ich mir das jedenfalls vorstellen... alleine schon wegen seiner Liebe zu Abby und weil die Connollys immer gerne mal für einen Angriff im Mittelpunkt stehen. Dann kommen seine Geschichten immer noch oben drauf. Ich bin zwar kein Psychologe, aber das kann doch auf Dauer nicht gut gehen... groes Grinsen

Das Cover... naja, im ersten Moment habe ich tatsächlich an Jane Collins gedacht. So als Hexe mit roten Haaren smile
In dem Roman habe ich dann vergeblich einen Zusammenhang mit den integrierten Charakteren gesucht - es gab da niemanden mit roten Haaren... entweder waren die schwarz oder silber. Vielleicht hab ich auch was übersehen ?
Ne eklige Spinne hätte ich besser gefunden groes Grinsen

                                    JohnSinclairFanClub ist offline Email an JohnSinclairFanClub senden Homepage von JohnSinclairFanClub Beiträge von JohnSinclairFanClub suchen Nehmen Sie JohnSinclairFanClub in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
117797
Sheila Conolly Sheila Conolly ist weiblich
Koenig




Dabei seit: 24.06.2009
Beiträge: 980

19.05.2019 19:10
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Okay, jetzt mal ein Rezi-Versuch trotz Horror-Erkältungsgedöns ... aber keine Gewähr, nach Rechtschreibrummel und richtiger Namensschreibweise, etc. hab ich jetzt mal nicht genau geguckt ... sorry und mea culpa im Voraus, das Hirn ist derzeit etwas matschig drauf oder steht unter Medi-Drogen^^

Johnny ist mit seiner Freundin Cathy, deren Schwester Emma samt Freund Eric Brown im Theater, als er seinen Augen nicht traut. Unter den Schauspielern glaubt er seine Abby aus Twilight City zu erkennen!
Auf der Suche nach ihr gerät er in die Fänge eines alten Bekannten von John Sinclair, der Rache am Geisterjäger und seinen Freunden üben will, während Cathy, Emma und Eric sich in der Obhut von Cruciata wiederfinden.
Der Shwoman, den Johnny selbst schon in TC gesehen und sich ihm dort als Illusionist einer Show präsentiert hat, offeriert dem Conolly-Spross ein Angebot, das der nicht wirklich ablehnen kann ... und will: ein Weg zu Abby aus TC ... gegen John Sinclairs Kreuz!
Sheila bekommt es indes mit einer Wesensart ihres Sohnes zu tun, die sie noch nie an ihm erlebt hat und sie sogar ängstigt. Ein Hilferuf an John verpufft ins Nichts, als Johnny bei ihr erscheint und sie angreift.
John ist allerdings obgleich des seltsames Anrufs alarmiert und macht sich auf den Weg zu den Conollys.
Das Varieté der Madame Cruciata stellt sich schließlich als Ort des Geschehens heraus und die werte Dame ist nicht so harmlos, wie sie vielleicht auf den ersten Eindruck erscheint.
Auch der hinzugezogene Suko macht deren Bekanntschaft und hat unter den Folgen zu leiden.
Der Showdown findet auf der Bühne des Varietés statt und John, wie auch Johnny stehen dem Showman und dessen Freundin, einer Suggesta gegenüber, die ihrerseits Cathy, Emma, Eric, Sheila und Suko klebrig in Schach hält ...

* * *


Johnnys "Tagtraum" vom Erlebnis im Ripp Tide fand ich sehr gut beschrieben, die düstere, unheimliche Atmosphäre des Showacts und vor allem des "Künstlers" kam gut rüber.

Den Zahnarztbesuch fand ich ebenfalls echt nett beschrieben groes Grinsen
Da geht man dann doch gerne das nächste Mal dahin!!
Und dann erzählt John Sheila auch noch, er hätte gleich noch einen Termin gemacht ... obwohl man ihn dazu gedrängt hatte und er eigentlich mehr als keinen Bock drauf hatte. Der Sausack groes Grinsen

Sehr gut fand ich die Erwähnung, dass Johnny zwar eine eigene Beretta besitzt, sie deswegen aber nicht immer und überall dabei, da er ja nun mal nicht dieselben Sondervollmachten besitzt, wie John!
Das lässt auch weiterhin beide Möglichkeiten offen: Johnny kann die Waffe ab und an als Rückendeckung benutzen, aber auch genauso gut zufällig in was reinrutschen und sich dann eben mit dem begnügen, was ihm dann in der jeweiligen Situation zur Verfügung. Das macht es u.U. noch interessanter smile

Die Situation Johnny/Sheila fand ich irgendwie echt bedrückend. Da steht ihr Sohn vor ihr, bedrohlich und überheblich, benimmt sich so derbe und macht ihr auch Angst, dass Sheila doch irgendwann denkt, er kann es gar nicht sein. Aber immerhin steht er da visuell vor ihr, was ja auch irgendwie schon eine gewisse Hemmschwelle darstellt, um gegen ihn anzugehen. Und genauso verhält es sich auch, als er sie angreift. Sie handelt nicht dementsprechend, als sie die Chance dazu hätte und hat das Nachsehen.
Und dann zeigt er teilweise, was wirklich in ihm steckt: dieses Schlammzeugs, das ja auch noch ein Eigenleben besitzt. Sheila wehrt sich gegen den Schlammfaden, der in sie reinkriechen will, kann aber nicht verhindern, dass es doch soweit kommt.
Hat das jetzt eigentlich noch eine Bedeutung? Für ihr "Kränkeln" ist es ja schon mal nicht wichtig, das kriegte Madame Cruciata problemlos alleine hin ... und eine Doppelgängerin gab's von ihr auch nicht. Hatte sie Glück, und es war nur ein bisschen, das nichts anrichtete? Oder ist es mit Johns Auftauchen wieder aus ihrem Ohr rausgeflutscht, bzw. hat die Johnny-Kopie es wieder "eingesaugt"? Oder wurde das Zeug ebenfalls vernichtet, als Johnny zerbröselte??

Die Passage über den Showman und seine Geschichte fand ich auch sehr cool! Die Situationen waren atmosphärisch und anschaulich geschildert und als er in DAL so "leiden" musste, hatte ich sogar fast schon ein bisschen Mitleid mit ihm. Dass er dann in Cruciata eine Freundin fand, hat mich im ersten Moment doch gefreut. Als die beiden dann aber loslegten, änderte sich das ein wenig.
Doch nach ihrer Flucht in diese Welt und mit dem, was sie dort in dieser Story so anstellten, war ich ihnen wieder zugetan groes Grinsen
Dieses Beeinflussen durch bloße Worte, wie auch die Nummer mit den Illusionen (weshalb ich z.B. Ian McCoy auch gerne lese) und den Schlammkopien find ich doch gruseliger oder unheimlicher, als so manche Splattermomente. Genauso wie Leuten optisch etwas vorzugaukeln ... Illusionen eben. Und das dann noch in einen Horror- oder Gruselroman eingeflochten, zusammen mit Lieblingsfiguren, das passte natürlich perfekt für richtiges bedrückendes Unwohlsein, eben eine entsprechende Gruselstimmung.
Wahrscheinlich hab ich auch nicht vorausschauend gelesen, denn ich hab da mal so gar nix Vorhersehbares gesehen. Oder ich habe immer nur den Moment genossen, wo ich grad dran war und es der Story überlassen, wie sie sich entwickelt und/oder weitergeht ... *grübel*
Ist ja auch egal, jedenfalls fand ich es spannend, teilweise beklemmend und auch unheimlich (wegen s.o. groes Grinsen )

Ach ja, Johnny versinkt im Keller des Theaters ebenfalls im Schlamm und kriegt das Zeug in Mund, Nase, usw. Hat das ebenfalls keine weiteren Auswirkungen? Ist es in dem Fall "nur" Schlamm?
Oder sind etwaige Auswirkungen bei beiden mit der Vernichtung des Showman erloschen?

Sheilas Reaktion auf Cathys Wohnung fand ich irgendwie amüsant ... und Johns Reaktion auf ihre auch groes Grinsen
Allerdings fand ich es ebenso nachvollziehbar.
Weltfremd ist sie ja nu nicht gerade, was ja auch geschrieben wurde, aber zu wissen, dass es auch andere Lebenssituationen gibt, ist immer noch was anderes, als es auch zu sehen und/oder hautnah davor zu stehen. Und wenn man da nicht tagtäglich mit zu tun hat, bzw. öfter auch in solche Gegenden kommt, wie z.B. John und Suko auf Grund ihres Berufs, dann hat man das auch nicht direkt und immer vor Augen. Besonders dann nicht, wenn man eben zum ersten Mal die EX-WG seines Sohnes sieht (und die Bewohner vielleicht ganz bewusst nicht ihrem Stand entsprechend wohnen wollten), aber was anderes erwartet hat, als man dann zu sehen kriegt. Ich weiß auch, dass es andere Gegenden gibt, als unser ländliches Idyll ... könnte aber nicht beschwören, dass ich nicht spontan doch schockiert reagieren würde, wenn ich live und in Farbe vor mir sehen würde, dass es eben auch anders aussehen kann. Besonders dann nicht, wenn dort jemand wohnt oder gewohnt hat, den ich kenne und der sich bewusst, aus welchen Gründen auch immer, dafür entschieden hat.
Sheila war ja noch nie dort gewesen und das eine Mal, als sie John gebeten hatte, bei ihrem Sohn mal nach dem Rechten zu sehen (damit sie nicht die Stalkerin ist, die ihrem Sohn hinterher spioniert^^ Augenzwinkern ), hat er ja selbst entschieden, da mitten in der Nacht, bzw. am frühen Morgen aufzukreuzen, weil er in der Gegend zu tun gehabt hatte.
Und dass Johnny Mami nicht unbedingt auf die Nase gebunden hat, was das für ein Kasten ist, wie es dort generell aussieht, welche Obszönitäten dort an den Wänden prangen, ist ja auch irgendwie logisch. Sie hätte ihm doch sofort ins Gewissen geredet, sich eine Wohnung in einer "anderen" Gegend zu suchen.
Aber lustig wäre sicher gewesen, er hätte ein paar Bilder mitm Handy gemacht und sie ihr gezeigt ... das Gesicht hätte ich gern gesehen^^ groes Grinsen Und auf welche Seite Bill sich geschlagen hätte ... auf Johnnys "Ist doch ok, solange die Wohnung gemütlich ist und nicht so aussieht, wie der Flur" oder auf die seiner Gattin "Um Gottes Willen, Johnny, mein Junge, wie kannst du nur!!" groes Grinsen groes Grinsen groes Grinsen

Dass Suko dann noch mit dabei war, fand ich gelungen. So konnte man der Suggesta mal so richtig bei der Arbeit über die Schulter gucken ... auch wenn das für Suko mit Sicherheit nicht gerade angenehm war. Aber dass sie es bei ihm genauso geschafft hat, wie bei Sheila und allen anderen, zeigt irgendwie auch, wie mächtig sie mit dieser Fähigkeit ist. Immerhin merkte Suko ja als einziger schon, dass sie ihn einlullen wollte und er ruft sich zur Ordnung auf. So wirklich gelingt ihm das aber nicht, der arme Kerl.

Team John/Sheila fand ich generell auch mal wieder genial, passiert viel zu selten! Zunge raus Augenzwinkern groes Grinsen
Auch wenn es mit Johns Spruch, er wolle nicht in der Haut des Gegners stecken, wenn sie sauer ist, nicht ganz hinkam, da sie, genau wie auch Suko, gegen Ende ausgeknockt wurde.
Aber es war auch passend, denn sonst wäre auf der Bühne ZU viel los gewesen. So, wie es da passierte, war's schon cool und man konnte gut den Überblick behalten smile Daumen_hoch
Außerdem war auch wichtig, was Johnny tat ... bzw. eben NICHT tat ...

Allerdings fand ich es schon fies, wie der Showman mit Johnny spielte, dessen Liebe und Sehnsucht zu Abby ausnutzte, um an sein eigenes Ziel zu kommen.
Dass dem Conolly-Spross das noch ordentlich nachhing, merkte man ja an den Reaktionen am Schluss: Johnny weinte bitterlich, weil er Abby so vermisst und deswegen sogar einen Feind hat entkommen lassen und John verlässt die Küche (was ich so gedeutet habe, dass er Sheila und Johnny Raum für diese persönliche Angelegenheit lassen wollte. Denn er war seinem Patenkind gegenüber ja vorher schon wieder milder gestimmt, als dass er gegangen wäre, weil er Johnnys Grund, Cruciata entkommen zu lassen, nicht irgendwie verstehen könnte). Außerdem hat John selbst auch schon so manchen Bösewicht laufen lassen ... da fragt auch niemand, wen die in der Zwischenzeit alles umnieten smile Also, warum sollte Johnny dann hier so ein derber, ewig langer Vorwurf gemacht werden, zudem der Grund für ihn aus dem Affekt heraus und in dem Moment ja total präsent war und er an nichts anderes denken konnte!
Dass er obgleich seiner ganzen Erlebnisse nicht durchdreht, genau wie die anderen, ist wohl der dämonischen Normalität geschuldet. Er ist immerhin damit aufgewachsen, während seine Eltern, John und Co da erst reingewachsen sind. Sie hatten als Kinder noch nicht ganz so viel damit zu tun. Bzw. als Babys, wie Johnny als Säugling in der Hand von Kalurac oder als Dreijähriger bei Destero, usw.
Zudem Sheila ja seit Band 2115, u.a. auch wegen eigener, psychologisch schwer verdaulicher Erlebnisse diese Stiftung ins Leben rufen wollte, in der sich, besonders eben aus psychologischer Sicht, um Opfer von Dämonen gekümmert werden soll ...
Wenn's hart auf hart kommt können sie die ja auch selbst mal aufsuchen ... und wenn's nur ambulant oder für ein paar Sitzungen ist ... Augenzwinkern smile

Jedenfalls lockerte dieses Team-Pairing während eines Falles die Situation mal nett auf, wie es auch in Spitzbergen mit Team Suko/Glenda der Fall war.
Es müssen ja nicht immer nur Suko und John sein ... auch wenn es beruflich natürlich so vorgegeben und daher das Naheliegendste ist. Aber zum Glück ereignen sich ja auch mal Fälle, die nicht erst über den Yard-Schreibtisch wandern, sondern mal so passieren und/oder durch irgendwelche anderen Ereignisse ins Rollen kommen.
Find ich gut! Was nicht heißen soll, dass die "Yard-Fälle" und Team John/Suko langweilig oder blöd wären, das auf keinen Fall. Aber andere Teams sind eben auch mal toll ... Bill/Suko oder Sheila/Suko z.B. würde ich auch mal gerne in ner knallharten Angelegenheit sehen^^ groes Grinsen groes Grinsen
Jaja, was Fans nicht immer alles wollen ... zum Glück muss man dem als Autor ja nicht jedes Mal nachkommen, sondern hat auch noch seine eigenen Ideen zu verwirklichen ... denn sonst würde man ja gar nix mehr weitermachen können.
Hier fand ich es toll, nochmal vom Showman zu lesen, da ich die Figur generell sehr gut, weil mächtig wegen Höllenschlamm, etc., fand smile Und mit diesem Roman wurde es ja auch (leider und auch nicht leider groes Grinsen ) beendet.
Schließlich lungern die alten Bösewichte, die nie endgültig vernichtet wurden, ja auch noch irgendwo herum und dass die dann mal auf Rache sinnen oder generell mal wieder von sich hören lassen wollen, find ich nur logisch und kann ich auch sehr gut verstehen! Bse groes Grinsen
Die Mischung macht's eben ... und dass die aktuellen Gegner nicht jede Woche auf dem Plan stehen können, sondern auch mal Zeit zum Vorbereiten ihrer bösartigen Aktivitäten und Angriffe brauchen, kann man ja auch nachvollziehen! Augenzwinkern smile Dafür schlagen sie dann ja meist auch doppelt und dreifach böse zu ...

Dass mit Cruciata eine neue, sehr interessante Figur ins Spiel kam, fand ich klasse! Sie kann als Mensch rumlaufen und Leuten einfach Krankheiten aufschwatzen oder sie manipulieren, Dinge zu tun, die sie nie tun würden oder sie auch durch ihre Worte foltern und Schmerzen leiden lassen ... und in den Wahnsinn treiben!
In ihrer wahren Gestalt ist aber auch das Verflüssigen und Auslutschen von Organen möglich, sowie das Schachmatt setzen in klebrigen Netzen. Zudem reagiert sie nicht wirklich auf Johns Kreuz.
Sehr Genial!
Wenn man sich mal vorstellt, dass sich sämtliche Bösewichte mal wieder zusammenrotten könnten, wie z.B. den Angst und Panik auslösenden Lykaon samt Familie und Armee, Viecher-Kreator Phorkys, Illusionist Ian, Nekromantin Rabisana, die ägyptische Lederhaut Sarket, Schamanin Mariyana, die Suggesta Cruciata, usw. ... durch diese suggestiven Möglichkeiten der Beeinflussung, gepaart mit roher Gewalt durch die Starken, plus der Anwendung alter Magie und das Erschaffen von fiesen Kreaturen tun sich da doch echt coole Möglichkeiten auf groes Grinsen groes Grinsen
Nur mal so in den Raum geworfen ... muss ja nicht passieren, die können ja auch alle für sich allein agieren. Also trotz "Rumspinnerei", was nicht alles könnte, sollte, müsste .... immer her mit neuen Stories, was auch immer da dann geboten wird Daumen_hoch

Da Dark Land oder speziell Twilight City und die Erlebnisse dort nun mal Teil von Johnnys Leben sind, finde ich es auch völlig ok, wenn da etwas von in die Sinclair-Romane transportiert wird. Es gehört dazu und "nur" weil er wieder da ist, verflüchtigen sich die Erlebnisse ja nicht oder haben nie stattgefunden.
Und dass solche "Rückblicke" sehr wohl spannend und atmosphärisch sein können, kann man ja hier z. B. bestens nachlesen, finde ich smile

Jedenfalls fühlte ich mich vom Gesamtpaket des Romans top unterhalten, was auch nicht nur an den Figuren lag!! Zunge raus Augenzwinkern smile .
Dieses Illusionszeug finde ich zuweilen beängstigender, als Abschlachtereien und Massaker.
Liegt vielleicht daran, dass ich das Feeling nicht ausstehen kann, wenn da Bekannte, Familienmitglieder, Freunde, Leute, die man eben kennt, plötzlich völlig andere Wesenszüge haben und sogar angreifen, etc. ... auch wenn es nur Schlammkopien oder übelst Beeinflusste sind, was man ja anfangs noch nicht weiß, da man das nicht (unbedingt) äußerlich erkennen kann. Mit den Fähigkeiten der Suggesta oder auch denen von Illusionisten kann man immer wunderbar durch die Hintertür, durch die Normalität hereinschleichen, ohne dass sofort jemand irgendwas bemerkt und dadurch schon vorgewarnt ist ... bis die vermeintlichen Freunde, etc. dann anfangen, zu agieren ... und dann stecken die Ahnungslosen in gewaltigen Schwierigkeiten ... was ich wiederum sehr cool finde und da bestens mitleiden kann, sowie gespannt auf die Lösung des Problems bin! Sowas psychisches, beeinflussendes, ... les ich halt irgendwie echt gerne ...

Das Cover fand ich gar nicht mal schlecht. Da Cruciata in ihrer wahren Gestalt "Glatze trägt" und sich in menschlicher Form an Perücken bedient, kann die natürlich auch mal rötlich ausfallen. Die Spinnweben um die Dame herum tun ihr Übriges dazu, um sie gleich nach dem Lesen mit der Suggesta zu assoziieren smile
Einem Bild von ihrer wahren Gestalt oder "Brutalinski-Hellmudd-Johnny" auf dem Cover oder auch dem Showdown auf der Bühne mit ein bisschen verwaschenem TC als Bühnenbild im Hintergrund wäre ich allerdings auch nicht abgeneigt gewesen groes Grinsen
Aber man muss sich halt für ein Bild entscheiden und hier fand ich's ok Daumen_hoch

Auf der LKS ist ein Leserbrief zu TS's Roman "Das Grab im Vulkan" zu lesen und auch die Antwort dazu ist interessant. Der Herr Stahl möge doch nochmal auf dem Dachboden oder im Keller in seinen natürlich nicht entsorgten alten Schulsachen wühlen. Vielleicht findet er den Werwolf vom Vomperberg ja doch noch wieder (man glaubt gar nicht, was da plötzlich so alles wieder auftauchen kann^^) ... Wäre sicher ne nette Sache, solche Erstlingswerke von Autoren mal zu lesen!! groes Grinsen
Aber Urlaubsromane raussuchen ... puh ... mein Hirn ist grad erkältungstechnisch etwas matschig ... vielleicht später mal smile Interessant wäre es aber bestimmt, wie viele dabei so ans Licht kommen würden, keine schlechte Idee! Daumen_hoch


Anmerkung zum Heftzustand:
Der war nämlich katastrophal! Ich kann ja über Vieles hinwegsehen ... aber hier war der Text fast durchgängig krumm und schief abgedruckt, mal in fett, dann wieder normal und manche Stellen waren wiederum so blass, dass man sie kaum lesen konnte!
Was passiert denn da? Wird auf sowas nicht geachtet oder war nur mein Heft so und ich hab dann mal die "Montags-Ausgabe" erwischt??

__________________
"Man sieht es, man hört es und man riecht es ... !"
"Also ... das musst du uns erklären, Sheila ... !"
"Man sieht, dass die Whiskyflasche leer ist und hört, dass du voll bist ... und man riecht deine Fahne!"

                                    Sheila Conolly ist offline Email an Sheila Conolly senden Homepage von Sheila Conolly Beiträge von Sheila Conolly suchen Nehmen Sie Sheila Conolly in Ihre Freundesliste auf Füge Sheila Conolly in deine Contact-Liste ein                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
117873
Olivaro Olivaro ist männlich
Team


Dabei seit: 15.05.2013
Beiträge: 6352

19.05.2019 19:22
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

@Sheila

Vielleicht steckt dahinter der perfide und langfristige Plan, die Leser weg von der Printausgabe und hin zum eBook zu bringen. Spart Druck- und Vertriebskosten und sieht immer sauber aus. Augenzwinkern

__________________
Er saß am Fenster und sah zu, wie das blasse Gold der vergilbten Bäume langsam zur Erde sank und die roten Blätter wie toll die lange Allee heruntertanzten.

Oscar Wilde: The Canterville Ghost

                                    Olivaro ist offline Email an Olivaro senden Beiträge von Olivaro suchen Nehmen Sie Olivaro in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
117874
SweetJane SweetJane ist weiblich
Routinier




Dabei seit: 25.02.2013
Beiträge: 291

19.05.2019 19:35
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Sheila Conolly
Anmerkung zum Heftzustand:
Der war nämlich katastrophal! Ich kann ja über Vieles hinwegsehen ... aber hier war der Text fast durchgängig krumm und schief abgedruckt, mal in fett, dann wieder normal und manche Stellen waren wiederum so blass, dass man sie kaum lesen konnte!
Was passiert denn da? Wird auf sowas nicht geachtet oder war nur mein Heft so und ich hab dann mal die "Montags-Ausgabe" erwischt??


Zitat:
Original von Olivaro
@Sheila

Vielleicht steckt dahinter der perfide und langfristige Plan, die Leser weg von der Printausgabe und hin zum eBook zu bringen. Spart Druck- und Vertriebskosten und sieht immer sauber aus. Augenzwinkern


Also, solche Katastrophenzustände kenne ich auch sehr gut. Aber meine Ausgabe von diesem Band ist diesmal wirklich vollkommen in Ordnung.
Nix ist verwackelt und der Druck ist von der Stärke her auch gleichmäßig.
Hast vielleicht wirklich nur nen schlechtes Exemplar erwischt @ Sheila.

__________________
John: "Gelsenkirchen"
Glenda: "Was ist das für eine Stadt?"
John: "Ich habe [...] mir sagen lassen, dass es dort die hübschesten Mädchen geben soll.
Denn dort erschuf der Liebe Gott die Mädchen aus dem Kohlenpott."

                                    SweetJane ist offline Email an SweetJane senden Beiträge von SweetJane suchen Nehmen Sie SweetJane in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
117875
Sheila Conolly Sheila Conolly ist weiblich
Koenig




Dabei seit: 24.06.2009
Beiträge: 980

19.05.2019 20:04
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von SweetJane
Zitat:
Original von Olivaro
@Sheila

Vielleicht steckt dahinter der perfide und langfristige Plan, die Leser weg von der Printausgabe und hin zum eBook zu bringen. Spart Druck- und Vertriebskosten und sieht immer sauber aus. Augenzwinkern


Also, solche Katastrophenzustände kenne ich auch sehr gut. Aber meine Ausgabe von diesem Band ist diesmal wirklich vollkommen in Ordnung.
Nix ist verwackelt und der Druck ist von der Stärke her auch gleichmäßig.
Hast vielleicht wirklich nur nen schlechtes Exemplar erwischt @ Sheila.


Der perfide Plan würde zumindest bei mir nicht ganz funktionieren, weil ich lieber schlechte Print-Exemplare lese, als digital.
Und normalerweise geh'n die Hefte hier eigentlich, nur diesmal halt nicht.
Ich gehe mal davon aus, tatsächlich nur nen schlechten Griff getan zu haben und ich vielleicht das "letzte Heft" aus der Charge erwischte ...
Mal auf das nächste warten, wie's dann damit so aussieht Daumen_hoch

__________________
"Man sieht es, man hört es und man riecht es ... !"
"Also ... das musst du uns erklären, Sheila ... !"
"Man sieht, dass die Whiskyflasche leer ist und hört, dass du voll bist ... und man riecht deine Fahne!"

                                    Sheila Conolly ist offline Email an Sheila Conolly senden Homepage von Sheila Conolly Beiträge von Sheila Conolly suchen Nehmen Sie Sheila Conolly in Ihre Freundesliste auf Füge Sheila Conolly in deine Contact-Liste ein                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
117881
Knollo
Routinier


Dabei seit: 08.09.2018
Beiträge: 348

27.05.2019 19:03
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Wynn Blakeston ist wieder da, was für eine Hausnummer... oder ganz anders formuliert, wir sind Graham Grimm wieder ein stückweit auf der Spur...

Ist mir dann schon langsam wahrlich ein Rätsel, wie der Herr Autor nun auch noch dieses Thema beackert... Congratulation... Es sei denn... ach was, Hirngespinst...

Müssen die zwei auch ausgerechnet Cathy und Emma Graham heißen?! Da muß ich immer an Zara Graham denken... (John seine Klassenkameradin, Band 2003)... Diese Namenswahl scheint geeignet um mich ganz dezent und herrlich geschmackvoll in den Wahnsinn zu treiben...

Davon abgesehen ist inzwischen für mich sogar ein recht positiver Aspekt daraus geworden, das nach dem Ende von vor fast einem Jahr dieses Heft hier für mich wie so ein inoffizieller Dark Land Band 43 daherkommt... gleichsam halte ich es für durchaus legitim auch Sinclair Leser mit der Nase darauf zu stoßen, also an DL zu erinnern...

Belanglose Randnotiz... so, so... dann schon eher das akzeptieren einer Situation...
Schon alleine die Einstiegssequenz ist schmackes... genau wie des weiteren die Darstellung von dem gelangweiltem Smartphone spielenden Selbstdarsteller...

Mit Madame Cruciata, obwohl der Anderswelt entsprungen, kommt dann Sinclairfeeling ins Spiel... immerhin ist sie ja keine falsche Schlange, zumindest insoweit sie sich zum Ende hin mit Johnny gutstellt... pfui Spinne...

Richtig gut gefiel mir ja der Einstieg von John auf dem Behandlungsstuhl... vorallem im nachhinein mit seiner oberkuhlen Art und Weise der Version des Mutigen... sehr Menschlich in seiner gänze, klasse...

Dem Showman auf der Spur...
was dann im Arbeitszimmer der Conolly´s geschah war allererste Sahne... so langsam entwickelte sich dann auch der Plot hinter dem allem... alles was danach kam hätte ja für mein dafürhalten für alte Sinclairfans ein Highlight bedeuten müssen... was für eine KdF Story... von Flötenspiel begleitet... stark...

Als der obsolete Darklandfanatiker empfand ich diesen Hauch von Sinclair recht schlüssig und keinesfalls störend um in der Vergangenheit meiner absolut abrupt beendeten und doch so unterhaltungswerten Serie zu resümieren und im hier und jetzt zu verankern... Danke dafür...

Interessant wird es ja so richtig im Finale... absolut schlüssig... müssen muß aber garnichts, ich lass mich jetzt einfach überraschen was die Zukunft bringt... ganz am Ende besteht ja sogar noch die Hoffnung das John ebenfalls dazulernt... sehr Erwachsen, Sehr Gut... genau wie dieser Band... Ein Hoch auf Florian Hilleberg…

Baff Baff Baff Baff Baff Baff Neutral (6 von 7 Anderswelt Punkten) Love

__________________
… Maddrax, (m)eine Welt ...
----------------------------------
Transfer mit der 400, gelesen bis 514 /516...
Aller Anfang, 1-56 /307 und 308-312 /399...
MM 6/12, VdT 2/12, JdA 3/12... HC 4/30...

                                    Knollo ist offline Email an Knollo senden Beiträge von Knollo suchen Nehmen Sie Knollo in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
118135
Loxagon Loxagon ist männlich
Lebende Foren Legende


Dabei seit: 04.09.2011
Beiträge: 1932

27.05.2019 19:06
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Neee...

Vom Stil her ist GG nicht Hill und du weißt ja wer GG ist ..

                                    Loxagon ist offline Email an Loxagon senden Homepage von Loxagon Beiträge von Loxagon suchen Nehmen Sie Loxagon in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
118137
Knollo
Routinier


Dabei seit: 08.09.2018
Beiträge: 348

27.05.2019 19:23
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

@ Lox… war auch eher als Floskel gemeint, auf die absolut gute Kenntnis der DL Materie bezogen... davon abgesehen... ich weiß nur das er sich damals mit netten Grüßen aus der Gruft verabschiedet hat... groes Grinsen

__________________
… Maddrax, (m)eine Welt ...
----------------------------------
Transfer mit der 400, gelesen bis 514 /516...
Aller Anfang, 1-56 /307 und 308-312 /399...
MM 6/12, VdT 2/12, JdA 3/12... HC 4/30...

                                    Knollo ist offline Email an Knollo senden Beiträge von Knollo suchen Nehmen Sie Knollo in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
118138
lessydragon lessydragon ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 21.08.2012
Beiträge: 3272

31.05.2019 01:47
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

So, nun habe ich das Quasi-Crossover zu Twilight City auch gelesen und ein sehr gut vergeben.

Zum Einen, weil es eine schöne Erinnerung an eine cool zu lesende Welt war, zum anderen, weil er Johnny endlich und endgültig zeigt, dass er Abby von dort liebt. Da wird höchstwahrscheinlich noch so einiges nachkommen, darauf freue ich mich schon.

Ich kann mir auch vorstellen, wie der Band Showman, den ich noch nicht kenne, dann wohl geendet hat und hier dann schön erklärt wurde. Auch ist es dem Autoren herrlich gelungen, unsere Helden mehrfach in ausweglose Situationen zu bringen...

Kritisch fand ich die Situation um den Verrat der Dämonin, quasi genau zur richtigen Zeit, das kam mir sehr an den Haaren herbeigezogen vor, aber Spaß gemacht hat dieser Band...

LG Lessy groes Grinsen Alt

__________________
✨LESSYDRAGON✨
Der Weg ist das Ziel!

                                    lessydragon ist offline Email an lessydragon senden Beiträge von lessydragon suchen Nehmen Sie lessydragon in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
118224
iceman76 iceman76 ist männlich
Administrator




Dabei seit: 22.09.2008
Beiträge: 7578

31.05.2019 20:24
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Sheila Conolly
Zitat:
Original von SweetJane
Zitat:
Original von Olivaro
@Sheila

Vielleicht steckt dahinter der perfide und langfristige Plan, die Leser weg von der Printausgabe und hin zum eBook zu bringen. Spart Druck- und Vertriebskosten und sieht immer sauber aus. Augenzwinkern


Also, solche Katastrophenzustände kenne ich auch sehr gut. Aber meine Ausgabe von diesem Band ist diesmal wirklich vollkommen in Ordnung.
Nix ist verwackelt und der Druck ist von der Stärke her auch gleichmäßig.
Hast vielleicht wirklich nur nen schlechtes Exemplar erwischt @ Sheila.


Der perfide Plan würde zumindest bei mir nicht ganz funktionieren, weil ich lieber schlechte Print-Exemplare lese, als digital.
Und normalerweise geh'n die Hefte hier eigentlich, nur diesmal halt nicht.
Ich gehe mal davon aus, tatsächlich nur nen schlechten Griff getan zu haben und ich vielleicht das "letzte Heft" aus der Charge erwischte ...
Mal auf das nächste warten, wie's dann damit so aussieht Daumen_hoch


Ich würde diesbezüglich mal ´ne kurze Mail an den Verlag senden! smile

__________________

*** Eintracht Braunschweig ***
*** Tradition seit 1895 ***
*** Deutscher Meister 1967 ***
Liest gerade: irgendwas was mit Grusel zu tun hat!

                                    iceman76 ist offline Email an iceman76 senden Homepage von iceman76 Beiträge von iceman76 suchen Nehmen Sie iceman76 in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
118242
Koboldoo Koboldoo ist männlich
Haudegen




Dabei seit: 18.02.2016
Beiträge: 583

17.06.2019 12:40
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Nach den ersten paar Seiten musste ich doch kurz mal auf das Cover schauen. Doch, es ist tatsächlich ein JS- und kein DL-Roman ;-) Ich fand es sehr gut, dass hier wieder einmal eine Verbindung zu Twilight City hergestellt wurde. Mir gefällt dieser Handlungsfaden.

Cover: Ja, nicht schlecht.

P.S. Auch bei mir war die Qualität des Druckbildes nicht so toll...

__________________
Ich lese John Sinclair + MADDRAX (Ziel für 2019 = Band 180 - 250 lesen)

                                    Koboldoo ist offline Email an Koboldoo senden Beiträge von Koboldoo suchen Nehmen Sie Koboldoo in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
118748
Sheila Conolly Sheila Conolly ist weiblich
Koenig




Dabei seit: 24.06.2009
Beiträge: 980

17.06.2019 15:48
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Koboldoo
P.S. Auch bei mir war die Qualität des Druckbildes nicht so toll...

Zitat:
Original von iceman76
Zitat:
Original von Sheila Conolly
[...]Und normalerweise geh'n die Hefte hier eigentlich, nur diesmal halt nicht.
Ich gehe mal davon aus, tatsächlich nur nen schlechten Griff getan zu haben und ich vielleicht das "letzte Heft" aus der Charge erwischte ...
Mal auf die nächsten warten, wie's dann damit so aussieht Daumen_hoch


Ich würde diesbezüglich mal ´ne kurze Mail an den Verlag senden! smile


Ich hab verlagstechnisch noch nicht rumgemeckert, da die nächsten vier Hefte tatsächlich nicht mehr so arg daneben aussahen, was den Druck betrifft. Vielleicht war's ja wirklich eine Art von "Montagsdruck", kann ja mal vorkommen Augenzwinkern smile

__________________
"Man sieht es, man hört es und man riecht es ... !"
"Also ... das musst du uns erklären, Sheila ... !"
"Man sieht, dass die Whiskyflasche leer ist und hört, dass du voll bist ... und man riecht deine Fahne!"

                                    Sheila Conolly ist offline Email an Sheila Conolly senden Homepage von Sheila Conolly Beiträge von Sheila Conolly suchen Nehmen Sie Sheila Conolly in Ihre Freundesliste auf Füge Sheila Conolly in deine Contact-Liste ein                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
118754
dark side dark side ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 10.01.2010
Beiträge: 9329

28.08.2019 20:44
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Sheila Conolly
Johnny ist mit seiner Freundin Cathy, deren Schwester Emma samt Freund Eric Brown im Theater, als er seinen Augen nicht traut. Unter den Schauspielern glaubt er seine Abby aus Twilight City zu erkennen!
Auf der Suche nach ihr gerät er in die Fänge eines alten Bekannten von John Sinclair, der Rache am Geisterjäger und seinen Freunden üben will, während Cathy, Emma und Eric sich in der Obhut von Cruciata wiederfinden.
Der Shwoman, den Johnny selbst schon in TC gesehen und sich ihm dort als Illusionist einer Show präsentiert hat, offeriert dem Conolly-Spross ein Angebot, das der nicht wirklich ablehnen kann ... und will: ein Weg zu Abby aus TC ... gegen John Sinclairs Kreuz!
Sheila bekommt es indes mit einer Wesensart ihres Sohnes zu tun, die sie noch nie an ihm erlebt hat und sie sogar ängstigt. Ein Hilferuf an John verpufft ins Nichts, als Johnny bei ihr erscheint und sie angreift.
John ist allerdings obgleich des seltsames Anrufs alarmiert und macht sich auf den Weg zu den Conollys.
Das Varieté der Madame Cruciata stellt sich schließlich als Ort des Geschehens heraus und die werte Dame ist nicht so harmlos, wie sie vielleicht auf den ersten Eindruck erscheint.
Auch der hinzugezogene Suko macht deren Bekanntschaft und hat unter den Folgen zu leiden.
Der Showdown findet auf der Bühne des Varietés statt und John, wie auch Johnny stehen dem Showman und dessen Freundin, einer Suggesta gegenüber, die ihrerseits Cathy, Emma, Eric, Sheila und Suko klebrig in Schach hält ...


Sheila hatte hier wieder einmal alles schön auf dem Punkt gebracht, dem ist nichts hinzuzufügen
Daumen_hoch . Dann kommen wir gleich mal zur Sache:
Nachdem Traum-Duo Suko/Glenda letzte Woche gab es hier das nächste TOP-Duo zu bestaunen. Dieses Mal gingen John und die gute Sheila auf Dämonen-Jagt. Alter Falter, was wird uns denn demnächst serviert ? ....das Geisterjäger-Duo "Sir" James mit Purdy Prentiss ?. Urks . Also beim besten Willen, Sheila .....das geht gar nicht. Das Ding kann man niemand verkaufen ....außer ... *leicht zu Michaela schiel* groes Grinsen . Die Story selbst war ansonsten richtig gut. Mit dem Showman trat mal wieder ein längst vergessener Charakter ins Rampenlicht. Echt klasse Vogel der Typ, einschließlich seinen Fähigkeiten. Auch wenn er mir zwischenzeitlich einfach zu stark gemacht wurde. Allein was zu seiner Vernichtung letztendlich alles heran gekarrt werden musste, war doch des Guten ein wenig zuviel gewesen (halt nur meine persönliche Meinung). Es handelte sich um eine KdF und der Showman war nicht einmal bei 100% seiner Kräfte bzw. seiner Macht angelangt. Von Cruciata (und ihren Fähigkeiten) war ich schon schwer beeindruckt, dass kann mit der Nebelkrähe noch mächtig Ärger geben. Dass Johnny (wegen Abby) seinen Patenonkel jetzt so dermaßen einen vorm Latz geknallt hatte, hatte mich doch ziemlich enttäuscht. Ich kenne Dark Land ja nicht und bin somit wie viele andere "rein Sinclair-Leser" hier klar im Nachteil. Doch auch wenn Johnny in TC so eine extreme Wandlung vollzogen hatte, das Ding mit dem "Kreuz-Klau" geht nun mal gar nicht. Johnny war noch nie einer meiner Lieblings-Charaktere im JS-Kosmos gewesen, mit seinem handeln wurde dies jetzt nur noch untermauert.

Besonders:
1. Der Showman wurde (durch das aktivierte Kreuz und dem Einsatz der Dämonen-Peitsche) nun endgültig vernichtet
2. Mit Cruciata, einer Suggesta, tauchte eine neue starke Feindin auf.
3. Das Geisterjäger Duo bestand dieses Mal aus John und Sheila.

Bewertung:
Der Roman bekommt trotz meiner Kritik, dennoch ein "sehr gut" von mir.

Cover:
Kann ich mit Leben.

__________________

JS: Band 2139 Im Tempel der Schlange

                                    dark side ist offline Email an dark side senden Beiträge von dark side suchen Nehmen Sie dark side in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
121530
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design based on Red After Dark © by K. Kleinert 2007
Add-ons and WEB2-Style by M. Sachse 2008-2018