logo
-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Falls Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.

John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » Weitere Serien » Spannungsromane » Action » Fledermaus » Fledermaus Band 377: Ein Toter heiratet
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Talis Talis ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 30.07.2016
Beiträge: 3686

06.10.2020 07:19
Fledermaus Band 377: Ein Toter heiratet
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Der Bentley wurde immer schneller. Mit nahezu hundert Stundenkilometern schoß er auf die scharfe Rechtskurve zu.
"Bremsen Sie doch! Bremsen!" kreischte Mary Stratton mit vor Entsetzen weitaufgerissenen Augen.
"Das mach' ich ja!" brüllt Bryant. "Aber die Bremse spricht nicht an!"
"Um Gottes willen!" schrie das Mädchen auf dem Beifahrersitz und schlug die Hände vors Gesicht.
Ruckartig riß der Driver den Hebel der Handbremse hoch. Auch sie versagte.
"Raus!" schrie er Mary Stratton an. "Los, springen sie!"
Gleichzeitig stieß er die Tür neben sich auf und ließ sich hinausfallen.
Mary Stratton aber war wie gelähmt vor Schreck und Todesangst.
Don Bryant lag noch am Boden, völlig benommen von dem Sturz, mit schmerzenden Gliedern und brennenden Hautabschürfungen im Gesicht, da hörte er eine schmetternde Detonation. Er hob mühsam den Kopf und sah die Katastrophe.
Der Bentley war unten am Knick der Straße, nur etwa sechszig Meter entfernt, im Achtzig- bis Hundertkilometer-Tempo gegen den Stamm eines mächtigen alten Hickory geprallt und das völlig deformierte Wrack in Brand geraten. Helle Flammen leckten zu den Ästen des Baumes hinauf, der noch grün war und nicht Feuer fing.
Mühsam erhob sich Don Bryant und humpelte zur Unglücksstelle hinunter.
Auf den ersten Blick erkannte er, daß Mary Stratton nicht mehr zu helfen war, und er zog sich vor der sengenden Glut ein paar Meter zurück.
Er hörte Motorengeräusch, blickte die Straße hinauf und sah von oben einen weißen Nash herabrollen.
Das mußte Joan McMurray sein.
Der Chauffeur humpelte dem Wagen ein paar Meter entgegen und winkte. Dicht vor ihm stoppte der Nash hart am rechten Straßenrand. Joan McMurray stieg aus.
Ihr Gesicht war totenbleich, als sie erregt hervorstieß: "Um Gottes willen, Bryant, wie konnte das denn passieren?"
"Die Bremsen haben versagt", antwortete der Chauffeur.
"Aber wie ist das möglich? Haben Sie denn auf der Anfahrt zum Friedhof nichts bemerkt?"
Schweigend schüttelte Bryant den Kopf.
"Was ist mit Miß Stratton?" fragte Joan McMurray.
"Sie ist tot", antwortete er mit einem eigentümlichen Blick in ihre großen Mandelaugen.
"Was starren Sie mich denn so an?" fragte sie in einer Mischung aus Unbehagen und Empörung.
Seine Antwort war keine Antwort auf ihre Frage.
"Jemand muß während der Trauerfeier die Bremsleitung zerstört haben", sagte er.


Ein Toter heiratet
- Die Frau, die keine Witwe war -

von G. W. Jones (= ???)

                                    Talis ist offline Email an Talis senden Beiträge von Talis suchen Nehmen Sie Talis in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
138136
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design based on Red After Dark © by K. Kleinert 2007
Add-ons and WEB2-Style by M. Sachse 2008-2020