logo
-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Falls Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.

John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » Larry Brent » LB1-50 » Band 18 Der Mönch mit den Teufelskrallen
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Umfrage: Wie hat euch der Roman gefallen?
top 
0
0.00%
sehr gut 
1
100.00%
gut 
0
0.00%
mittel 
0
0.00%
schlecht 
0
0.00%
sehr schlecht 
0
0.00%
Insgesamt: 1 Stimmen 100%
 
iceman76 iceman76 ist männlich
Administrator




Dabei seit: 22.09.2008
Beiträge: 8560

28.10.2008 18:09
Band 18 Der Mönch mit den Teufelskrallen
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Der Mönch mit den Teufelskrallen

Klappentext:

Der Mann in der Kutte war ein Mönch. Er trug unter dem schlichten Gewand, in der Hand verborgen, ein kleines, unetikettiertes Fläschchen. Bruder Antonio bewegte sich auf dem schmalen, steinigen Pfad, der durch das Gebirge führte. Von den Bergen aus hatte man einen prächtigen Blick in das Tal, durch das sich das Flüßchen Almonte schlängelte, ganz in der Nähe der kleinen Stadt Deleitosa. Die roten und braunen Dächer im Tal sahen aus, wie Spielzeughäuser. Bruder Antonio ging auf die Holzhütte zu, die sich an den hohen Zaun eines umfangreichen Gartens schmiegte.
Die Hütte machte einen gepflegten Eindruck. Sie war in vier Zimmer aufgeteilt und wurde von einem einzelnen Mann bewohnt. Der Bewohner, der weit ab von der nächsten Ortschaft das Leben eines Einsiedlers führte, war Ramon Sostello, der vor vielen Jahren dieses Gartengrundstück käuflich erworben und nach und nach seinen eigenen Bedürfnissen entsprechend gestaltet hatte...

__________________

*** Eintracht Braunschweig ***
*** Tradition seit 1895 ***
*** Deutscher Meister 1967 ***
Liest gerade: irgendwas, was mit Grusel zu tun hat!

                                    iceman76 ist offline Email an iceman76 senden Homepage von iceman76 Beiträge von iceman76 suchen Nehmen Sie iceman76 in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
3622
woodstock woodstock ist männlich
Grusel-Großmeister



Dabei seit: 29.11.2008
Beiträge: 13069

29.10.2016 05:27
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

War jetzt nicht gerade die beste Geschichte aber hat mich trotzdem gut unterhalten.

+++

__________________
Ein Meister ist nicht derjenige, der etwas lehrt, sondern jemand, der seinen Sch�ler dazu anregt, sein Bestes zu geben, um ein Wissen zu entdecken, das er bereits in seiner Seele tr�gt.
Wenn es in einer Ehe keine Meinungsverschiedenheit gibt, dann ist einer ein Trottel
Den Tagen mehr Leben geben nicht dem Leben mehr Tage
"Gott, gib mir die Gelassenheit,
Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden."

                                    woodstock ist offline Email an woodstock senden Beiträge von woodstock suchen Nehmen Sie woodstock in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
87096
dark side dark side ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 10.01.2010
Beiträge: 9806

11.01.2017 22:54
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ein Telefonanruf und eine Routinemeldung sorgen dafür, dass die beiden Hochleistungsrechner "Big Wilma" und "The clever Sofie" im PSA Hauptquatier anschlagen. Denn kurz zuvor hat sich eine junge Nachtclubtänzerin telefonisch bei der Polizei gemeldet und den Beamten eine haarsträubende Geschichte offenbart. Die junge Spanierin soll nämlich nicht nur gegen ihren Willen in die USA verschleppt worden sein, sondern sie soll zugleich noch von ihren Peinigern zur Prostitution gezwungen worden sein. Leider gelingt es den Beamten nicht, weitere Informationen zu sammeln, denn das Telefonat wird abrupt unterbrochen. Eine Polizeistreife findet wenig später eine von Kugeln durchsiebte Telefonzelle und Blutspuren. Von dem Mädchen fehlt leider aber jegliche Spur. Apropo Spur, glücklicher Weise fielen im Telefonat zwei Begriffe ...zu einem Deleitosa und zum anderen Haus der Hoffnung . X-RAY-1 verliert keine Sekunde und schickt seinen besten Agenten ins Rennen ...getarnt als Sozialarbeiter in einer 15 köpfigen Delegation nimmt Larry seine Untersuchungen vor Ort auf. Eins wird ihm schnell deutlich, das Haus der Hoffnung entpuppt sich alles andere als hoffnungsvoll ....und was X-RAY-3 auch nicht im entferntesten erahnen kann, wie aus einem Fall ...ein zweiter wird.

Fazit:
Ein "Dan Shocker" wie er im Buche steht. Toller Roman mit einem grandiosen Schauplatz. Von Anfang an baute der Autor eine klasse Gruselstimmung auf und hielt diese konstant aufrecht. Ich möchte hier auch nicht allzuviel verraten. Nur ein kleiner "Lese-Tipp". Lest den Roman am Besten in einer Vollmond-Nacht (und wenn ihr allein im Haus seit) . Ich wette, Jürgen Grasmück nimmt Euch auf seiner Reise mit.

P.S:: Das Faktotum "Don Juan" blieb für mich ein Rätsel.

.

Bewertung:
Der Roman bekommt von mir vier von fünf Sterne/Kreuze bzw. 4 von 5 Smith & Wessons Laser.

Cover:
Gewohnt gute Auftragsarbeit von R.S.Lonati. Zeigt eine Romanszene, wie sie auch tatsächlich stattgefunden hatte.

__________________
Als nächstes auf meiner Agenda: CHRIS STEINBERGER - DIE DUNKLE MUTTER

                                    dark side ist offline Email an dark side senden Beiträge von dark side suchen Nehmen Sie dark side in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
89789
iceman76 iceman76 ist männlich
Administrator




Dabei seit: 22.09.2008
Beiträge: 8560

19.01.2021 11:10
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von dark side
Ein Telefonanruf und eine Routinemeldung sorgen dafür, dass die beiden Hochleistungsrechner "Big Wilma" und "The clever Sofie" im PSA Hauptquatier anschlagen. Denn kurz zuvor hat sich eine junge Nachtclubtänzerin telefonisch bei der Polizei gemeldet und den Beamten eine haarsträubende Geschichte offenbart. Die junge Spanierin soll nämlich nicht nur gegen ihren Willen in die USA verschleppt worden sein, sondern sie soll zugleich noch von ihren Peinigern zur Prostitution gezwungen worden sein. Leider gelingt es den Beamten nicht, weitere Informationen zu sammeln, denn das Telefonat wird abrupt unterbrochen. Eine Polizeistreife findet wenig später eine von Kugeln durchsiebte Telefonzelle und Blutspuren. Von dem Mädchen fehlt leider aber jegliche Spur. Apropo Spur, glücklicher Weise fielen im Telefonat zwei Begriffe ...zu einem Deleitosa und zum anderen Haus der Hoffnung . X-RAY-1 verliert keine Sekunde und schickt seinen besten Agenten ins Rennen ...getarnt als Sozialarbeiter in einer 15 köpfigen Delegation nimmt Larry seine Untersuchungen vor Ort auf. Eins wird ihm schnell deutlich, das Haus der Hoffnung entpuppt sich alles andere als hoffnungsvoll ....und was X-RAY-3 auch nicht im entferntesten erahnen kann, wie aus einem Fall ...ein zweiter wird.

Fazit:
Ein "Dan Shocker" wie er im Buche steht. Toller Roman mit einem grandiosen Schauplatz. Von Anfang an baute der Autor eine klasse Gruselstimmung auf und hielt diese konstant aufrecht. Ich möchte hier auch nicht allzuviel verraten. Nur ein kleiner "Lese-Tipp". Lest den Roman am Besten in einer Vollmond-Nacht (und wenn ihr allein im Haus seit) . Ich wette, Jürgen Grasmück nimmt Euch auf seiner Reise mit.


Dieser Zusammenfassung inkl. Fazit kann ich mich zu 100% anschließen!!
Ich habe ein "sehr gut" vergeben!

__________________

*** Eintracht Braunschweig ***
*** Tradition seit 1895 ***
*** Deutscher Meister 1967 ***
Liest gerade: irgendwas, was mit Grusel zu tun hat!

                                    iceman76 ist offline Email an iceman76 senden Homepage von iceman76 Beiträge von iceman76 suchen Nehmen Sie iceman76 in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
141685
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design based on Red After Dark © by K. Kleinert 2007
Add-ons and WEB2-Style by M. Sachse 2008-2020