logo
-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Falls Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.

John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » Weitere Serien » Die Dämonenjäger » Band 17: Der Dämon mit der Krallenklaue
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
woodstock woodstock ist männlich
Administrator




Dabei seit: 29.11.2008
Beiträge: 12375

08.09.2013 16:57
Band 17: Der Dämon mit der Krallenklaue
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen




Ein eisiger Wind wehte von der See her. Der hochgewachsene, schlanke Mann, der in der Nähe des Leuchtturms von Foreland Point stand, fröstelte.
Ron Frazier schlug den Kragen seines dunklen Mantels hoch und zog den schwarzen, breitkrempigen Hut noch ein wenig tiefer in die Stirn. Die Hände hatte er tief in den Manteltaschen vergraben. Um seine erstarrten, kribbelnden Füße zu erwärmen, trat er auf der Stelle.

"Ein verrückter Einfall von Dirk, daß wir uns ausgerechnet hier treffen sollen", murmelte er unmutig vor sich hin.

Dirk Brisbane, Rons Kumpan und ehemaliger Zellengenosse im Zuchthaus von Dartmoor, hatte ihn um Mittenacht an diesen einsamen Platz bestellt. Angeblich hatte Dirk ein großes Ding ausbaldowert, wodurch sie beide reich würden. Am Telefon hatte er dazu aber nicht mehr sagen wollen.

Ron Frazier fragte sich nun, warum sie sich ausgerechnet an dieser einsamen Stelle und mitten in kalter Nacht treffen mußten. Es wäre bedeutend einfacher gewesen, wenn sie sich irgendwo in London zusammengesetzt hätten. Oder wenigstens in dem kleinen Gasthof in Lyton, in dem Ron sich einquartiert hatte. Wärmer wäre es dort auf jeden Fall gewesen.

Autor: Harry G. Watkins

__________________
Ein Meister ist nicht derjenige, der etwas lehrt, sondern jemand, der seinen Schüler dazu anregt, sein Bestes zu geben, um ein Wissen zu entdecken, das er bereits in seiner Seele trägt.
Wenn es in einer Ehe keine Meinungsverschiedenheit gibt, dann ist einer ein Trottel
Den Tagen mehr Leben geben nicht dem Leben mehr Tage

                                    woodstock ist offline Email an woodstock senden Beiträge von woodstock suchen Nehmen Sie woodstock in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
55056
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design based on Red After Dark © by K. Kleinert 2007
Add-ons and WEB2-Style by M. Sachse 2008-2018