Registrierung Mitgliederliste SucheHäufig gestellte FragenZur StartseiteService

-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Wenn Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.
John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » Tony Ballard » TB1-50 » Band 15: Die Augen des Dr. Schock 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 3.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Habibi Habibi ist weiblich
Chefin




Dabei seit: 01.10.2008
Beiträge: 5392

Band 15: Die Augen des Dr. Schock Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Die Ärzte waren der Ansicht, er wäre über den Berg. Sie hatten ihn operiert, und er erholte sich zufriedenstellend.
Aber dann kam der Rückschlag, denn es war schwarze Magie im Spiel ...
7.30 Uhr. Esram Bannon lag bleich in seinem Bett. Er atmete schwer, und die Augen waren weit aufgerissen. Ein dumpfes Rasseln entrang sich seiner Kehle. Schweiß bedeckte seine Stirn.
Er wußte nicht, daß in diesem Augenblick die Hölle nach ihm griff.

Erscheinungsdatum: 25.04.1983


Diesen Roman bewerten !

03.02.2009 13:18 Habibi ist offline Email an Habibi senden Beiträge von Habibi suchen Nehmen Sie Habibi in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

alter gruselsack alter gruselsack ist männlich
Doppel-As




Dabei seit: 25.11.2011
Beiträge: 119

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Esram Bannons zweiter Streich.
In Bd. 13 hatte er mit Hilfe einer Kristallkugel, die ihm Asmodis schenkte sieben schwarzmagische Bomben auf einem Kreuzfahrtschiff hinterlassen. Als Mr. Silver diese Kugel zerschoss, drangen Kristallsplitter in ihn ein. Bannon stirbt im Krankenhaus, aber die Hölle belebt ihn wieder. Frisch von der Totenbarre bricht Bannon in ein Wachsfigurenkabinett ein, in dem bekannte Serienmörder ausgestellt werden. Einen davon sucht Bannon sich aus, um mit ihm zu verschmelzen: Melvin McGuane alias Dr. Schock, der zu Lebzeiten seine Opfer durch seinen Blick zum Selbstmord zwang.
Man mag sich fragen, wie der Zombie in eine Wachsfigur hineingehen kann. Das ermöglicht die Kristallmagie - und noch eine ganze Menge mehr, denn die Wachsfiguren werden ebenfalls zu einem unheilvollen Leben gezwungen.

Zugegeben, das Wachsfigurenkabinett, in dem Figuren lebendig werden, ist kein überragender Einfall mehr. Dennoch ist dieser Roman solide geschrieben und auch recht unterhaltsam. Das war für mich in der bis dato noch jungen Serie nicht immer so.

Zu bemängeln gibt es (wie immer) die eklatanten Druckfehler, die fast bei jedem Band in einer nie gekannten Häufung auftreten. Es gibt sie freilich in jedem Roman und ich würde auch nichts sagen, wenn es nur 5 - 10 wären (was schon eine Mengte ist). Bei Tony Ballard hört man bei 20 zu zählen auf und schüttelt nur den Kopf.

Die Moralkeule auf Seite 61 schmälert das Vergnügen ebenfalls. Der Betreiber des Wachsfigurenkabinetts nämlich "schluckte erschüttert" und glaubt, es war falsch, dass er sich auf die Darstellung dieser Greueltaten spezialisierte. Zitat: "Ich spekulierte mit der Sensationslust der Menschen, und meine Rechnung ging nicht auf. Ich wollte, dass viele Leute mein Werk sehen, und sie kamen in Scharen. Aber das war ein falscher Ehrgeiz, das sehe ich jetzt ein."

Bei so viel Bigotterie wird mir als Leser ehrlich schlecht.

Besonderheiten:
Wir hören zum ersten Mal vom TUNNEL DER KRAFT, in dem Mr. Silver seine
übernatürlichen Fähigkeiten wiedererlangen könnte.
Der Privatdetektiv Harry Dean mischt mit.

Dieser Beitrag wurde schon 2 mal editiert, zum letzten mal von alter gruselsack am 13.12.2011 13:28.

13.12.2011 13:27 alter gruselsack ist offline Email an alter gruselsack senden Beiträge von alter gruselsack suchen Nehmen Sie alter gruselsack in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Wicket Wicket ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 30.04.2012
Beiträge: 1322

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Dieser Roman hat mir großen Spaß gemacht. Man bekommt hier solide, klassische Gruselunterhaltung serviert.

Die Geschichte wirkt in sich schlüssig und ist gut ausgearbeitet. Die Anzahl der handelnden Personen bleibt dieses Mal auf ein Minimum reduziert, was sich positiv auf den Fluss der Story auswirkt. Das Thema ist mit Sicherheit nicht neu, erscheint jedoch in einem positiven Licht. Die Szenerie im Wachsfigurenkabinett und das lodernde Finale sind ebenfalls gut gewählt.

Die Hinweise auf den "Tunnel der Kraft", in welchem Mr. Silver seine magischen Fähigkeiten zu reaktivieren gedenkt, machen Lust auf die folgenden Bände. So kann es gerne weitergehen.

Gut!

__________________
The oldest and strongest emotion of mankind is fear, and the oldest and strongest kind of fear is fear of the unknown. (H.P. Lovecraft)

19.05.2012 23:28 Wicket ist offline Email an Wicket senden Beiträge von Wicket suchen Nehmen Sie Wicket in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

woodstock woodstock ist männlich
Administrator




Dabei seit: 29.11.2008
Beiträge: 9476

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Solide, klassische Gruselunterhaltung!!!!! Besser kann man es hier wirklich nicht beschreiben, denn es ist genau auf den Punkt gebracht.
Schreibfehler bei Basteihefte? Ist ja ganz was neues.

__________________
"Ich gehe davon aus, dass zwei Dinge unendlich sind: das Weltall und die menschliche Dummheit. Ganz sicher bin ich mir aber nur bei der Letzteren." A. Einstein
Wenn dir das Leben in den Arsch tritt,
nutze den Schwung, um vorwärts zu kommen.

09.11.2013 15:21 woodstock ist offline Email an woodstock senden Beiträge von woodstock suchen Nehmen Sie woodstock in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Shadow Shadow ist männlich
Lebende Foren Legende


Dabei seit: 29.10.2014
Beiträge: 1927

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Wer hat Angst vorm grauen Mann? Kopfkratzen

Alle! großes Grinsen

__________________
Erhebe nicht den Anspruch, alles zu wissen – versuche es.

Dieser Beitrag wurde schon 2 mal editiert, zum letzten mal von Shadow am 30.12.2014 12:03.

07.12.2014 07:57 Shadow ist offline Beiträge von Shadow suchen Nehmen Sie Shadow in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

iceman76 iceman76 ist männlich
Administrator




Dabei seit: 22.09.2008
Beiträge: 6736

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von alter gruselsack
Esram Bannons zweiter Streich.
In Bd. 13 hatte er mit Hilfe einer Kristallkugel, die ihm Asmodis schenkte sieben schwarzmagische Bomben auf einem Kreuzfahrtschiff hinterlassen. Als Mr. Silver diese Kugel zerschoss, drangen Kristallsplitter in ihn ein. Bannon stirbt im Krankenhaus, aber die Hölle belebt ihn wieder. Frisch von der Totenbarre bricht Bannon in ein Wachsfigurenkabinett ein, in dem bekannte Serienmörder ausgestellt werden. Einen davon sucht Bannon sich aus, um mit ihm zu verschmelzen: Melvin McGuane alias Dr. Schock, der zu Lebzeiten seine Opfer durch seinen Blick zum Selbstmord zwang.
Man mag sich fragen, wie der Zombie in eine Wachsfigur hineingehen kann. Das ermöglicht die Kristallmagie - und noch eine ganze Menge mehr, denn die Wachsfiguren werden ebenfalls zu einem unheilvollen Leben gezwungen.


Dem kann ich mir nur anschließen!

Fazit: Ich vergebe vier von fünf Sternen. Diese Geschichte hat mich persönlich gut unterhalten, auch wenn lebende Wachsfiguren wahrlich keine Neuheit sind. Für mich war die Geschichte stimmig und hat mir gefallen.

__________________

*** Eintracht Braunschweig ***
*** Tradition seit 1895 ***
*** Deutscher Meister 1967 ***
Liest gerade: irgendwas was mit Grusel zu tun hat!

12.07.2017 19:09 iceman76 ist offline Email an iceman76 senden Homepage von iceman76 Beiträge von iceman76 suchen Nehmen Sie iceman76 in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Unser Link-Partner
Über diese Banner sind auch Mitglieder-Seiten erreichbar.


Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design and © by K. Kleinert 2007
Impressum