logo
-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Falls Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.

John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » John Sinclair » JS2201-2300 » Band 2227: Schönheit, die der Teufel schuf
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (4): « erste ... « vorherige 2 3 [4]
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Umfrage: JS Band 2227: Schönheit, die der Teufel schuf
top 
0
0.00%
sehr gut 
1
11.11%
gut 
1
11.11%
mittel 
1
11.11%
schlecht 
5
55.56%
sehr schlecht 
1
11.11%
Insgesamt: 9 Stimmen 100%
 
iceman76 iceman76 ist männlich
Administrator




Dabei seit: 22.09.2008
Beiträge: 8628

15.02.2021 19:06

Startbeitrag !

Band 2227: Im Wald der Nebelwölfe
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Schönheit, die der Teufel schuf

Sie hieß Violetta Valeri. Sie sah toll aus. Sie war schön. Aber sie war auch schön wie die Sünde, wie es hieß.
Und sie traf auf mich. Auch ich war wie verhext. So etwas war mir noch nie passiert. Sie war ein Schuss, sie war ein Hammer, aber sie war auch eine Schönheit, die der Teufel schuf ...

Geschrieben von Jason Dark

Erscheinungsdatum: 16.03.2021

__________________

*** Eintracht Braunschweig ***
*** Tradition seit 1895 ***
*** Deutscher Meister 1967 ***
Liest gerade: irgendwas, was mit Grusel zu tun hat!

                                    iceman76 ist online                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
Katzenhai
Mitglied


Dabei seit: 02.05.2020
Beiträge: 69

28.03.2021 20:42
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Das Gleichgewicht
....Ein magischer Liebestrank von Matthias hätte sogar Johns Teenieverknalltheit erklärt, obwohl sie keine Kräfte hat. Hätte sie ihn bei einem aufgedrängten Dankbarkeitsdate unterjubeln können. Aber soweit denkt der Altmeister nicht....

Die Beschränkung der Mittel hat mir wiederum gut gefallen: Matthias kanalisiert seine dunkle Magie, hinterlässt wenig Spuren und beschränkt sich darauf, das Attraktivitätsniveau von Valeria Violetti zu heben. Da kommt nicht gleich der Verdacht auf dunkle Machenschaften auf oder sollte zumindest nicht so schnell auffallen. Denn der Rest vom Plan passt nicht so recht zu diesem Vorhaben und Glenda und John riechen entsprechend schnell Lunte.
Valeria Violettis Schönheit macht einen Liebeszauber auch entbehrlich. Ihre bezaubernde Schönheit ist der Liebeszauber. Da fehlten freilich bei Jason Dark entweder Talent oder die Lust, Johns Innenleben näher zu beleuchten.
Aber der Liebestrank ist natürlich eine gute Idee, die man alle 100 Hefte gut mal unterbringen kann. Ludwig Tieck hat sogar eine seiner Geschichten, "Liebeszauber", nach diesem von der Dämonenwelt gerne benutzten Mittel benannt.
Zitat:
Original von Loxagon
Wie auch immer, Violetta wäre durchaus eine interessante neue Dauergegnerin gewesen.:

Die Idee hinter der Person ist sicher wiederbelebenswert: John und sein Team bei ihren menschlichen Schwächen zu packern. Aber sie ist reines Mittel vom Zweck und damit eigentlich lediglich äußere Hülle ohne Innenleben. Geflirtet wird ja auch nicht in dem Heft.
Zitat:
Original von Das Gleichgewicht
Klarer (geradliniger und nicht überraschender) Handlungsaufbau
(Klischeehaft) Charakterisierte Protagonisten
Flüssig geschrieben und sauber lektoriert ist für mich auch eher der Standard als ein Qualitätsmerkmal.
Was ich damit sagen will. Diese Romane sind möglicherweise sogar besser konzipiert als Dark-Hefte. Aber einfach wegen dem Genre und den Bedingungen kommt das niemals für mich an Sinclair, Zamorra oder Maddrax heran. Hat der Bergdoktor oder Dr. Stefan Frank überhaupt einen übergreifenden Handlungsbogen? Diese Fürstenromane erzählen ja eh jedes mal eine neue Liebesstory der Woche.

Die Gruselhefte sind halt ein Form von Märchen, bei denen der gute Held die böse Hexe vernichtet, und dürften wie Märchen ganz elementare Bedürfnisse des Menschen nach einem inneren Erleben befriedigen. Aber bei Jason Sinclair mangelt es teilweise schon am Pflichtbereich. Mir gefallen auch Einzelromane im Allgemeinen besser. Tony Ballard mit seinem größeren Handlungsbögen gefällt mir zwar ebenfalls ganz gut, aber das liegt sicher auch an der Bandbreite von Figuren und an den exzellenten Sprechern, die einfach weit mehr Stimmfarben bieten als die Sprecherriege weite Teile der John-Sinclair-Geschichten (mit Ausnahme etwa von den Geschichten mit Dr. Tod und seinem Mordliga-Team, die ähnlich schillernd aufgestellt waren wie die Riege von Tony Ballards Gegenern). Auch sind die CDs im Allgemeinen recht gut einzeln hörbar und die Handlungsbögen eher lose verknüpft.

Dieser Beitrag wurde schon 2 mal editiert, zum letzten mal von Katzenhai am 29.03.2021 20:37.

                                    Katzenhai ist offline Beiträge von Katzenhai suchen Nehmen Sie Katzenhai in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
143815
lessydragon lessydragon ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 21.08.2012
Beiträge: 4790

07.04.2021 21:04
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

"Wer schlüssig liefern kann, hat diese Kompetenz eben erreicht" ist auch in meinen Augen top formuliert... Auch muss ich sagen, dass die Diskussion oder das Gespräch zu JD aktuell und früher auch im Vergleich zu den Neuautoren hier sehr stilvoll und respektvoll liest, wieder mal ein Indiz dafür, wie gut dieses Forum funktioniert.

@ Crasulla - ein kleiner Versuch, dir Matthias etwas näher zu bringen, Matthias selbst ist für mich manchmal schon zu einer Hassfigur geworden, weil er mir zu oft nicht seinem Niveau entsprechend eingesetzt wurde.

Nichts desto trotz sei kurz gesagt, dass er mal auf der guten Seite stand, dem Geheimdienst des Vatikans, so hat ihn John auch kennengelernt.

Aber es kam so, dass Luzifer, der große Fürst der Hölle wohl eine menschliche, rechte Hand wollte, und Matthias auf seine Seite zog, ihn zur rechten Hand machte und ihn auch mit einem Kleinstteil seiner Macht ausstattete.

Wenn man bedenkt, dass selbst Johns starkes Kreuz als Waffe gegen Luzifer selbst zu wenig ist und dieser es zu beeinflussen schafft, dass John Kreuz, Formeln, die Erzengel braucht, um überhaupt bestehen, eher noch überleben zu können, weiß man, wie groß dessen Macht ist. Und niemand weiß, wieviel Matthias davon abrufen kann.

Matthias zeigt zwar Respekt vor dem Kreuz, auch vor Johns Bumerang, weiß sich dem aber auch immer zu entziehen, was anderen Größen nicht gelingt. Soll heißen, beim kleinsten Fehler besteht für John und Co sofort Lebensgefahr pur, fehlen Alternativen um zu bestehen.

Das führt halt zu vielen Patt-Duellen der beiden, wo mal der eine, mal der andere lieber den Rückzug sucht.

Ich hoffe, die Figur des Matthias ist etwas nachvollziehbarer für dich geworden, und auch, warum es selten zu dem Versuch eines letzten Duells kommt.

Ich fange mit diesem Band nachher erst an, deswegen hier auch noch kein Bezug zu diesem Fall, einfach nur der Versuch einer kleinen Hilfe...

LG Lessy Daumen_hoch Alt

__________________
✨LESSYDRAGON✨
Der Weg ist das Ziel!

                                    lessydragon ist offline Email an lessydragon senden Beiträge von lessydragon suchen Nehmen Sie lessydragon in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
144195
lessydragon lessydragon ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 21.08.2012
Beiträge: 4790

08.04.2021 16:22
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ich habe diesen Band mit Gut bewertet, weil mir Idee, Aufbau und Handlung soweit gut gefallen haben und ich mit Neugier und Spannung lesen konnte, und dass sogar, obwohl JD meiner Meinung nach oft keinen guten Weg mit Matthias findet.

Hier war die Falle zwar irgendwie offensichtlich und kleinste Hinweise hatte Glenda ja auch wahr genommen, aber unser guter John ist einfach mal auch nur ein Mann und die Hormone setzen sich durch...

Man erfährt zwar nicht, warum dieser Victor wieder lebt, obwohl er beim Yard schon aus tot eingetragen wurde, auch den zweiten Helfer aus der Tiefgarage erlebt man nicht wieder (es sei denn, es ist einer der Zombies auf dem Friedhof), aber wirklich wichtig war die Auflösung für mich auch nicht.

Im Endeffekt zeigt Matthias wieder, dass er doch gehörigen Respekt vor dem Kreuz hat, da er sich dieses Mal ja wieder einer menschlichen Schönheit bedient, die John das Kreuz abnimmt. Was mich dann doch immer wieder stört ist der Auftritt von Matthias, der sonst sehr schnell mit seiner Magie ist, hier gibt es dann nur ein Kribbeln (vielleicht der Kreuzschutz), dann nimmt er die Konfrontation mit Kreuz auf sich, zieht sich doch zurück, hat dann die Chance, John ohne Kreuz zu bekommen, zieht sich aber zurück und überläßt es der Schönheit, ist dann aber doch wieder zur Stelle... Manchmal denke ich, JD weiß selber nicht, wie er das auflösen soll...

Insgesamt war das aber ein schön zu lesender Band, also ein Gut.

LG Lessy Daumen_hoch Alt

__________________
✨LESSYDRAGON✨
Der Weg ist das Ziel!

                                    lessydragon ist offline Email an lessydragon senden Beiträge von lessydragon suchen Nehmen Sie lessydragon in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
144208
Seiten (4): « erste ... « vorherige 2 3 [4]
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design based on Red After Dark © by K. Kleinert 2007
Add-ons and WEB2-Style by M. Sachse 2008-2020