logo
-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Falls Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.

John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Taschenbücher und die Phantastische Literatur im Buchformat » BĂŒcher » Gaslicht » Gaslicht-Taschenbuch Bd. 71: Das Haus des Todes von Marilyn Ross
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Olivaro Olivaro ist männlich
Team


Dabei seit: 15.05.2013
Beiträge: 5155

02.06.2017 20:07
Gaslicht-Taschenbuch Bd. 71: Das Haus des Todes von Marilyn Ross
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Ann verliebte sich unsterblich in Dr. Ian Stewart, und so wurde sie seine Frau, obwohl man sie vor seinem seltsamen Charakter und seinem heftigen Temperament gewarnt hatte. Sie war fasziniert von seinem guten Aussehen, seiner unbeugsamen Willenskraft, seinem messerscharfen Verstand. Erst als sie in das große Haus oberhalb von Edinburgh zog, lernte sie auch die dunkle Seite seines Wesens kennen. Welchen sonderbaren Riten frönte er in dem Keller, den Ann nicht betreten durfte? Welchen diabolischen Einfluß ĂŒbte sein satanischer Mentor, Dr. Marsh, auf ihn aus? Sollte Ann die nĂ€chste Leiche werden, die auf dem Altar einer unheiligen Wissenschaft geopfert wurde? Und wĂ€hrend dĂŒstere Tage und angstvolle NĂ€chte verstrichen, verwandelte sich Anns himmlischer Liebestraum in einen Alptraum, der aus den Tiefen der Hölle zu stammen schien ...


Das Haus des Todes

Verfasst von Marilyn Ross (= William Edward Daniel Ross)

Originaltitel: Cellars of the Dead, 1976

Aus dem Amerikanischen ĂŒbersetzt von Eva Malsch

160 Seiten

Erschienen im Mai 1982

Gaslicht-Taschenbuch Bd. 71

Erich Pabel Verlag

__________________
Er saß am Fenster und sah zu, wie das blasse Gold der vergilbten BĂ€ume langsam zur Erde sank und die roten BlĂ€tter wie toll die lange Allee heruntertanzten.

Oscar Wilde: The Canterville Ghost

                                    Olivaro ist offline Email an Olivaro senden Beiträge von Olivaro suchen Nehmen Sie Olivaro in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
94309
Olivaro Olivaro ist männlich
Team


Dabei seit: 15.05.2013
Beiträge: 5155

02.06.2017 20:08
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Eine etwas makabre Geschichte um Morde und Leichendiebstahl, dazwischen eine nicht ganz unkomplizierte Liebesgeschichte. Erinnert stark an die West-Port-Morde von Burke und Hare.

__________________
Er saß am Fenster und sah zu, wie das blasse Gold der vergilbten BĂ€ume langsam zur Erde sank und die roten BlĂ€tter wie toll die lange Allee heruntertanzten.

Oscar Wilde: The Canterville Ghost

                                    Olivaro ist offline Email an Olivaro senden Beiträge von Olivaro suchen Nehmen Sie Olivaro in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
94310
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design based on Red After Dark © by K. Kleinert 2007
Add-ons and WEB2-Style by M. Sachse 2008-2018