logo
-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Falls Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.

John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » John Sinclair » JS2001-2100 » Band 2079: Die Rasputin-Offensive
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): [1] 2 nächste »
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Umfrage: JS Band 2079: Die Rasputin-Offensive
top 
6
37.50%
sehr gut 
7
43.75%
gut 
3
18.75%
mittel 
0
0.00%
schlecht 
0
0.00%
sehr schlecht 
0
0.00%
Insgesamt: 16 Stimmen 100%
 
Michael Michael ist männlich
Administrator




Dabei seit: 22.11.2007
Beiträge: 4573

15.05.2018 21:06
Band 2079: Die Rasputin-Offensive
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Selten hatten wir unseren Chef Sir James Powell so ernst gesehen. Seine Miene war wie in Stein gemeißelt. Er kam ohne Umschweife auf den Punkt. „Packen Sie Ihre Sachen, meine Herren! Sie fliegen heute noch nach Moskau!“
Das war wirklich eine Überraschung und keine angenehme. Wenn Sir James mit einer derartigen Begrüßung einen Auslandseinsatz ankündigte, an dem wir beide teilnehmen sollten, dann drohte höchste Gefahr!
„Warum hat uns Karina Grischin nichts davon erzählt?“, murmelte mein Freund Suko und sprach damit aus, was auch mir durch den Kopf gegangen war.
Traurig schüttelte Sir James den Kopf und ließ die Bombe platzen, die meine Welt nachhaltig erschütterte. „Das ist leider nicht möglich, denn Karina Grischin wird vermisst und ist höchstwahrscheinlich tot.“

(1.Teil)

Geschrieben von Ian Rolf Hill
Erscheinungstag: 15.5.2018

__________________
Wenn die Süße des geringen Preises verflogen ist, die Bitterkeit minderer Qualität wird bleiben.

                                    Michael ist offline Email an Michael senden Beiträge von Michael suchen Nehmen Sie Michael in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
104348
Wynn Wynn ist männlich
Haudegen




Dabei seit: 07.03.2017
Beiträge: 541

15.05.2018 21:35
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Das habe ich mir heute am Bahnhof besorgt und irgendwie ist da etwas mit mir vorgegangen, hat mich also gleich angesprochen. Während dem Gehen blättere ich ja schon darin herum (ich stehe auf Haptik), und diesmal habe ich angefangen zu lesen, bis ich gemerkt habe, dass das Blödsinn ist, erstens, weil das ein Zweiteiler ist und ich lieber noch auf den anderen Teil warte, zweitens, weil ich in Dark Land auch gerade in einem Zweiteiler stecke. Sonst hätte ich es stande pede gelesen. Und das ist ungewöhnlich. Irgendwas hat mich wie ein Sog da rein gezogen (und das passiert bei Sinclair doch eher selten).

                                    Wynn ist offline Email an Wynn senden Homepage von Wynn Beiträge von Wynn suchen Nehmen Sie Wynn in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
104352
Mr. Benjamin Mr. Benjamin ist männlich
Doppel-As




Dabei seit: 24.05.2017
Beiträge: 111

15.05.2018 23:59
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Rasputin, Hilleberg, Mehrteiler - Ich bin schon ganz feucht (und zehn Hefte im Rückstandunglcklich).

__________________
"Ich komme nur mit Studenten zusammen und das ist so ihre Redensweise."

                                    Mr. Benjamin ist offline Email an Mr. Benjamin senden Beiträge von Mr. Benjamin suchen Nehmen Sie Mr. Benjamin in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
104356
Tulimyrsky Tulimyrsky ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 08.10.2008
Beiträge: 1223

16.05.2018 07:03
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Mr. Benjamin
Rasputin, Hilleberg, Mehrteiler - Ich bin schon ganz feucht (und zehn Hefte im Rückstandunglcklich).


Da gehts dir wie Dark Side groes Grinsen groes Grinsen groes Grinsen

__________________
and the Lord said unto John, "Come forth an receive eternal life." But John came fifth and won a toaster.

                                    Tulimyrsky ist offline Email an Tulimyrsky senden Beiträge von Tulimyrsky suchen Nehmen Sie Tulimyrsky in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
104357
dark side dark side ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 10.01.2010
Beiträge: 8990

16.05.2018 12:36
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Tulimyrsky
Zitat:
Original von Mr. Benjamin
Rasputin, Hilleberg, Mehrteiler - Ich bin schon ganz feucht (und zehn Hefte im Rückstandunglcklich).


Da gehts dir wie Dark Side groes Grinsen groes Grinsen groes Grinsen

Er nun wieder. Mathe war ja bekanntlich noch nie seine Stärke gewesen Ngel groes Grinsen .So nun noch mal speziell für meine kleine Leuchte aus dem Frankenland.
.

__________________

Demnächst:
1. JS: 2096 Kolonien der Bestien
2. JS: 2097 Willkommen im Shocking Palace
3. LB: 0033 Zur Herberge der tausend Schrecken

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von dark side am 16.05.2018 12:37.

                                    dark side ist offline Email an dark side senden Beiträge von dark side suchen Nehmen Sie dark side in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
104361
Sheila Conolly Sheila Conolly ist weiblich
Haudegen




Dabei seit: 24.06.2009
Beiträge: 671

16.05.2018 14:02
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ähm ... Na ob man bei nem Kerl wie Rasputin gleich feucht werden muss ... ich weiß ja nicht ... Zunge raus

Okay, Vorwort: auch wenn ich versucht habe, möglichst viel zu umschreiben, damit ich nicht zu viel vorwegnehme, kann es hier Spoiler geben. Wer das alles also lieber selbst noch erlesen will, sollte das vielleicht auch zuerst tun ... gerade bei einem Zweiteiler! Da kommts ja auch'n bisschen auf's Feeling und auf "Vorahnungen" an ... Augenzwinkern smile

Jedenfalls war's für mich ein überraschender Roman ... gewissermaßen ... Augenzwinkern
Hier verhielt es sich nämlich zunächst wie bei japanisch/chinesischen Inhalten: Rasputin zählt für mich ebenfalls nicht zu den Top-Inhalten, die ich sofort verschlingen würde.
Hier wurde ich allerdings, genau wie seinerzeit bei "Drei böse Geister", positiv überrascht.
Mehr noch, denn es gab für mich drei Hauptstränge, die halt zeitweise unterbrochen wurden und bei denen ich jedes Mal gespannt war, wie es da weitergeht.
Der Anfang hat schon eine Bombe platzen lassen, wie es auch im "Vorspann" so schön hieß", aber die Storyline(s) an sich hat (mich) von Anfang bis Ende gefesselt und der Cliffi am Schluss macht es da nicht grad einfacher, auf den nächsten Dienstag zu warten!! Augenzwinkern smile

Dieser erste Teil beinhaltet auch so einiges an Gewaltszenen, die schon irgendwie reinhauen, wenn man da mitfühlt/mitfühlen will.
Genau wie Karina auch, so musste ich mir z.B. ebenfalls andauernd ins Gedächtnis rufen, dass Galina ein Zombie ist. Wie ihr "Onkelchen" Kunasjanow teilweise mit ihr umgeht, ist schon nicht ohne und trotzdem bleibt sie ihm wohlgesonnen (schließlich könnte sie ja auch ganz anders).
Dann gibt es natürlich auch noch Angriffe, Kampfszenen, etc. wobei ich da nicht von "obligatorisch" sprechen könnte. Jede für sich hat irgendwas "neues, anderes" ... ob nun der ins Büro des Oberst stürzende Rasputin-Anhänger, die Geflügelten mit der bombigen Überraschung intus, die Verfolgungsjagd über den Tschebarkul-See (wenn man sich den mal anguckt, kann man John nur zustimmen: sieht absolut toll und idyllisch aus!!) mittels interessanter Vehikel (sehr coole Idee, die Teile!!), die Eingangsszene der Aufzeichnung des Einsatzes oder wie generell mit Karina umgegangen wird.

Mit Karina kann ich auch gleich anfangen, quasi der erste Strang, der mich sofort in seinen Bann zog. Allein wie er eingeleitet wurde, nämlich als Aufnahme, die sich John, Suko und "der Alte" ansahen. Die Stille, von der danach die Rede war, konnte man richtig fühlen.
Auch wissen die Beteiligten zu dem Zeitpunkt ja noch nicht, was der Leser kurz darauf weiß und somit hofft man einfach nur noch, dass John und Suko nicht zu spät kommen ...
Karinas Leiden ist gut nachvollziehbar dargestellt, zu gut manchmal, denn schon bald kann man jeden blauen Fleck, jeden Tropfen Blut und jedes blaue Auge bildlich im Kopfkino sehen.

Genauso verhält es sich mit Galina, die auch nicht gerade mit Samthandschuhen angefasst wird.
Doch sie soll ja lernen, wie ihr Onkel ihr immer wieder ins Gedächtnis ruft.
Ich bin gespannt, ob sie auch noch was anderes lernt, das nicht von ihrem Onkel kommt ... Augenzwinkern smile
Außerdem hoffe ich, dass das Zombie-Mädel kein Kollateralschaden wird, wenn es zum Kampf mit Satanos (der sich ja unbedingt John krallen will) und/oder Rasputin selbst kommt!!
Ich mag Galina ... und es fällt mir immer schwerer, in ihr bloß den Zombie zu sehen.
Immerhin scheinen ihr noch "seelische Fragmente" innezuwohnen ...

Die Szene auf dem See erinnerte schon an James Bond Action Szenen, was auch vom Autor selbst mit einem Satz durch John erwähnt wird. Und er hat Recht! Sie sind Geisterjäger und die Agenten-mäßige Verfolgungsszene verlangt da schon anderes Know-how ab, als normalerweise von den Geisterjägern durchgestanden werden muss.

Auch kommen John und Suko nicht gerade unbeschadet davon, als auf dem Stützpunkt die Hölle los ist und Suko hat im Anschluss auch noch den schützenden Verband auf/ums lädierte Ohr.

Allerdings fiel mir auf, dass sich auch hier unter den Offizieren und Agenten/Inspektoren ziemlich schnell geduzt wurde ...
Ist das schlichtweg einfacher zu schreiben oder hat das andere Gründe?
Sollte es (hier eben zwischen Briten und Russen) tatsächlich SO flott zur ungezwungeneren, freundschaftlicheren Anrede kommen? Und dann auch gleich mit allen ... ?
Ich meine, es kommen ja nicht gerade wenige Figuren vor und die meisten von ihnen haben auch noch recht komplizierte russische Namen, vielleicht wär's da blöd, immer überlegen zu müssen, wer wen siezt oder duzt ... ?! Verständlich wäre es auf jeden Fall.
Es fiel mir nur auf, weil ich mich irgendwie damit schwer tue, dass sich eben gerade unter Respektspersonen/Würdenträgern/hochrangigen Offizieren/etc. und dazu noch aus unterschiedlichen Nationen, die man weder kennt, noch im Vorfeld untereinander auch nur ein Wort mit gewechselt hat, so schnell duzt. Es nimmt etwas von der strengen, "autokratischen Autorität" des Landes, seiner Geheimdienste, militärischen Organisationen und Operationen, die da doch immer irgendwie präsent ist ... und wo man (ich) eben dazu neigt zu denken, dass die da eher mal "kurzen Prozess" machen und/oder generell "härter" sind, als z.B. in der westlichen Welt. Mag sein, dass dieses Denken falsch ist, aber es ist noch immer irgendwie so verankert ... weswegen mir da die Duzerei wohl ein wenig surreal und zu freundschaftlich vorkommt ... Augenzwinkern

Was mich dann aber wieder echt beeindruckt, bzw. gefesselt hat, waren die "Früher-Sequenzen" von Dr. Satanos.
Zeitweise hatte ich sogar Mitleid mit ihm und fand sein Leben-Sterben-Leiden-Experimentieren-Leiden-Leben-etc. irgendwie echt hart. Selbst für nen Bösewicht ...
Und dazu passend gab es dann auch immer wieder Flashbacks, die zu früheren Stories passten. Sehr schön!

In dem Zusammenhang fand ich die Fußnoten generell wohl dosiert, es musste nicht jedes vorangegangene Ereignis erwähnt werden, wo es nicht unbedingt nötig war. Als Suko John z.B. an Mongush erinnert, fiel mir u.a. sofort "Schamanenkult" ein, ohne dass es mit ner Fußnote erwähnt wurde. Die, die's wissen, erinnern sich vielleicht, die, die es nicht wissen, müssen es auch nicht unbedingt wissen, weil es (erstmal?) nicht relevant ist.

Auch die Erwähnung und Antipathie seitens John gegenüber Mückenschwärmen war nicht befussnotet, aber wenn man "Brandmal" gelesen hat, wusste man sofort Bescheid.
Und das waren nur einige Dinge, die Erinnerungen hervorriefen, ohne das es irgendwie störend daherkam. Es passte einfach ... smile

Am Schluss dann noch der Horror schlechthin und das gleich zweimal! John muss doch allmählich ein emotionales Wrack sein, selbst wenn er neue Leute mit Vorsicht genießt und ihnen nicht zu schnell oder eben vorschnell vertrauen möchte.
Einmal zeigt sich Jegor Sokolow allem Anschein nach von einer nicht so prallen Seite und dann sieht John Karina ...
Erst freut er sich, weil sie noch lebt .... und kriegt dann den Schock seines Lebens ...

Ein sehr spannender und rasanter erster Teil, der mit allerlei Action aufwartet und das Gefühl schürt, dass Rasputin und sein Gefolge sich sehr gut vorbereitet hat ... eine sauber durchgeplante Offensive ... die so wirkt, als dass das alles nicht gut ausgehen kann, aber man durchaus sehr gespannt ist, WIE das denn noch ausgehen WIRD! Sehr gut! Daumen_hoch

Das Cover finde ich total gelungen und richtig cool, hat sowas steampunkiges smile Und spätestens mit diesem Bild konnte man sich die Angreifer richtig gut vorstellen!

__________________
"Man sieht es, man hört es und man riecht es ... !"
"Also ... das musst du uns erklären, Sheila ... !"
"Man sieht, dass die Whiskyflasche leer ist und hört, dass du voll bist ... und man riecht deine Fahne!"

                                    Sheila Conolly ist offline Email an Sheila Conolly senden Homepage von Sheila Conolly Beiträge von Sheila Conolly suchen Nehmen Sie Sheila Conolly in Ihre Freundesliste auf Füge Sheila Conolly in deine Contact-Liste ein                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
104365
Tulimyrsky Tulimyrsky ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 08.10.2008
Beiträge: 1223

16.05.2018 20:19
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von dark side
Er nun wieder. Mathe war ja bekanntlich noch nie seine Stärke gewesen Ngel groes Grinsen .So nun noch mal speziell für meine kleine Leuchte aus dem Frankenland.
.


Liebster aller dunkler Seiten...

Mathe war in der Schule eins mal eins meiner bestenstens Fächer neben dem Deutsch...

was aber nix an der Tatsache ändert, dass dein Schlübber vor lauter Aufregung schon ein wenig deiner Erregung aufgesogen hat, da du es (trotz deiner 3 Heftchen) kaum erwarten kannst, endlich diesen Russland-Brecher zu lesen... :*

__________________
and the Lord said unto John, "Come forth an receive eternal life." But John came fifth and won a toaster.

                                    Tulimyrsky ist offline Email an Tulimyrsky senden Beiträge von Tulimyrsky suchen Nehmen Sie Tulimyrsky in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
104381
dark side dark side ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 10.01.2010
Beiträge: 8990

17.05.2018 03:40
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Tulimyrsky
Zitat:
Original von dark side
Er nun wieder. Mathe war ja bekanntlich noch nie seine Stärke gewesen Ngel groes Grinsen .So nun noch mal speziell für meine kleine Leuchte aus dem Frankenland.
.


Liebster aller dunkler Seiten...

Mathe war in der Schule eins mal eins meiner bestenstens Fächer neben dem Deutsch...

was aber nix an der Tatsache ändert, dass dein Schlübber vor lauter Aufregung schon ein wenig deiner Erregung aufgesogen hat, da du es (trotz deiner 3 Heftchen) kaum erwarten kannst, endlich diesen Russland-Brecher zu lesen... :*

OK ich sehe ....BIO war nicht dabei .....das erklärt so einiges groes Grinsen . In meinem hohen,fortgeschrittenen Alter muss schon so einiges mehr passieren, um vor lauter Erregung gleich los zu pullern ....tsetsetse ....diesen jungen heißsporne mal wieder Alt Alt Alt groes Grinsen .

__________________

Demnächst:
1. JS: 2096 Kolonien der Bestien
2. JS: 2097 Willkommen im Shocking Palace
3. LB: 0033 Zur Herberge der tausend Schrecken

                                    dark side ist offline Email an dark side senden Beiträge von dark side suchen Nehmen Sie dark side in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
104388
Tulimyrsky Tulimyrsky ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 08.10.2008
Beiträge: 1223

17.05.2018 06:59
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von dark side
....tsetsetse ....diesen jungen heißsporne mal wieder Alt Alt Alt groes Grinsen .


ich werde dich mit meinem Rollator am 15.09. heftig abdrängen Augenzwinkern

so... damit es nicht nur Off Topic ist groes Grinsen

Das Cover von 'Die Rasputin-Offensive' ist prima bunt groes Grinsen

__________________
and the Lord said unto John, "Come forth an receive eternal life." But John came fifth and won a toaster.

                                    Tulimyrsky ist offline Email an Tulimyrsky senden Beiträge von Tulimyrsky suchen Nehmen Sie Tulimyrsky in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
104389
Olivaro Olivaro ist männlich
Team


Dabei seit: 15.05.2013
Beiträge: 5051

17.05.2018 11:55
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Beim Titelbild war mein erster Gedanke: Flash Gordon reloaded. groes Grinsen

__________________
In der großen Pappel hinter dem Haus rauschte der Wind. Und so nahmen sie endgültig Abschied...

Fanny Morweiser: Ein Sommer in Davids Haus

                                    Olivaro ist offline Email an Olivaro senden Beiträge von Olivaro suchen Nehmen Sie Olivaro in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
104394
Der Geist des Weines Der Geist des Weines ist männlich
Doppel-As


Dabei seit: 22.12.2015
Beiträge: 136

17.05.2018 21:00
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Kennt Ihr den Australier Matthew Reilly?
Der steht für extrem actionorientierte Thriller (Gleichgewicht wird wohl jetzt schon mit den Augen rollen...), an ihn hat mich ein Teil des Romans erinnert. Reilly hat vor seinen Thrillern einen SF-Roman geschrieben, den ich sehr gut fand. Der war vor seiner Karriere nicht von einem Verlag angenommen worden. Wen's interessiert, kann das ja mal bei Wikipedia nachlesen. Jedenfalls schreibt Reilly nicht so gut wie Florian! Florian selbst hat ja im Band einen kleinen Verweis auf James Bond gegeben. Und es geht wirklich ab!
Aber das ist nicht alles, was die Geschichte zu bieten hat, denn sie besteht aus drei Stängen, die eigentlich alle Geschmäcker zufriedenstellen sollten.
Obwohl ich zu Anfang große Schwierigkeiten hatte, in die Geschichte reinzukommen (was aber an meiner Konzentration lag, wollte unbedingt noch lesen nach langer Arbeitszeit), gebe ich mal wieder ein TOP, denn je länger ich dabei war, desto begeisterter wurde ich...!

Verweise, ob direkt mit Sternchen oder indirekt (diesmal sogar zu Brandmal wie Sheila schon erwähnte) hatten immer die richtige Dosierung.
Aber am besten fand ich, dass sogar zwei Mitglieder der Mordliga teils mehr als eine Erwähnung fanden. Mal sehen, ob meine Ahnung, in welcher Situation der Vergangenheitsstrang endet, sich bewahrheitet.....

                                    Der Geist des Weines ist offline Email an Der Geist des Weines senden Beiträge von Der Geist des Weines suchen Nehmen Sie Der Geist des Weines in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
104398
Das Gleichgewicht Das Gleichgewicht ist männlich
Team




Dabei seit: 24.09.2008
Beiträge: 8673

18.05.2018 18:17
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Nach über einem Jahr wird endlich der Plot um Rasputin und seine tollkühne Crew fortgesetzt. Bereits die Einleitung mit dem langen und ausführlichen Rückblick macht klar, wie komplex das Thema inzwischen geworden ist. Um Glück kann John sich direkt Details in Erinnerung rufen, die ich schon längst wieder vergessen hatte. Wichtig ist aber nur, dass es nach Russland geht um den nervigen Hexenmeister vielleicht dieses mal zu erwischen.

Ich möchte mich weniger an der chronologischen Handlungsabfolge entlanghangeln, sondern die drei unterschiedlichen Handlungsebenen näher beleuchten. Bei allen merkt man, dass der Autor viel Spaß beim Schreiben hatte. Ich war nicht von allen überzeugt, obwohl das handwerklich natürlich wieder große Klasse war.


Mit den Rückblenden von Nikolai Kunasjanow greift Florian tief in das Fundament der Serie ein, indem er Verbindungen zieht, die es in den alten Heften definitiv nicht gab und die Dark sicher auch nie gebracht hätte. Seine Genesung hätte ohne Mondo und Co genau so gut funktioniert. Durch einen beliebigen neuen Diener des Satans. Ich weiß, dass Florian der Serie durch sowas unglaublich gern mehr Tiefgang verleiht. Aber wieder frage ich mich, ist das mit dem Altmeister abgesprochen? Wurde er vorher darüber informiert? Zumindest über die Redakteurin als Mittelsfrau. Es geht mir ums Prinzip, mir ist völlig egal ob Dark überhaupt noch Interesse an der Figur hat, nach all den Jahrzehnten. Hier muss ich Rafael Marques hervorheben, der irgendwie mehr Fingerspitzengefühl beweist. Ich bin versucht zu schreiben, auch mehr Respekt vor dem Werk des Altmeisters. Aber was weiß ich, vielleicht wurde das ja auch abgeklärt beziehungsweise Dark hatte seine Chance, einzugreifen und hat es nicht getan.

Dann haben die da John und Suko. Die machen was sie immer tun. Kämpfen, so gut sie können. An durchaus interessanten Locations, gegen durchaus interessante Gegner. Durchaus flott geschrieben. Etwas zu flott? Mir fehlte ein wenig der Grusel. Vor allem Rasputin. Unter Dark hatte er etwas mystisches. Der unsterbliche Alchemist mit seiner düsteren Sekte. Mittels schwarzer Magie hat er unterschiedlichste Untote erschaffen, das war sein Ding. Jetzt haben wir solche Szenen.

„Der Raum sah aus wie die Brücke eines Raumschiffs aus einer TV-Serie. Grigori Rasputin saß auf einem bequemen Bürosessel und starrte gebannt auf einen großen Flachbildschirm, der dasselbe Bild zeigte wie all die kleineren Monitore drum herum. Er trug ein Stirnband, an dem mehrere breite Gummibänder befestigt waren. Sie zogen sich über seinen Schädel und fixierten die Elektroden, die durch Kabel mit dem Computer verbunden waren. Mit diesen Elektroden wurden ansonsten Gehirnströme gemessen, doch Satanos und Rasputin war es gelungen, den Effekt umzukehren. Jetzt dienten sie zur gedanklichen Steuerung der geflügelten Todesboten. Eine Weiterentwicklung der klobigen Fernsteuerung, mit der er noch seine ersten Geschöpfe hatte befehligen müssen.“

Die fliegenden Flammenwerfer-Typen wären mir als echte Monster oder Mutationen lieber gewesen als ferngesteuerte Hybridcyborgs oder whatever sie sind. Florian ist das, was bei den Hörspielen die Edition 2000 im Vergleich zu den alten TSB Kassetten sind. Moderner und bildgewaltiger, aber ohne die Gruselseele der Serie. Nein, richtig zuhause gefühlt habe ich mich mit dieser Darstellung Rasputins nicht. Darks Romane waren sicher schlechter geschrieben, aber seine Idee des Russen war mir viel lieber.

Genug gemeckert. Karina und Galina haben eine tolle Dynamik. Das Zombiemädchen hat mich an „Resident Evil“ oder „F.E.A.R.“ erinnert. Ja, eigentlich müsste ich konsequent sein und auch hier kritisieren, dass das nicht mehr „Darks Zombies“ sind. Aber erstaunlicher Weise hat es mich bei Garlina nicht gestört. Sie ist ein toller Charakter und ich habe sie sofort ins Herz geschlossen. Rasputin schart Figuren um sich, die mir fast lieber sind als die Dunklen Eminenzen. Schade, dass Chandra nicht mehr dabei ist. Das hat Dark in einem seiner Romane verbockt. Es ist richtig, dass Rasputin ihr die Aktion nicht verzeiht. Vielleicht kann man da aber noch was drehen, ohne sie zu töten.



Was soll ich jetzt anderes schreiben als sonst? Sehr gut geschrieben. Und auf ein Thema beschränkt, es ist nicht zu viel passiert. Keine Kritik für die Passagen aus Karinas Perspektive. Bei John und Suko gab es mir aber zu viel Hollywood-Kampfaction und den Weg weg von Magie zu Technik bei Rasputin mag ich überhaupt nicht. Die Bewertung fällt mir wieder schwer. Handwerklich ohne Zweifel Top. Lesespaß hatte ich zusammengefasst eher mittelmäßig. Marques ist bei mir weiterhin ganz klar auf Platz 1, weil er super schreibt UND ich Spaß an seinen Geschichten habe.

Jetzt bin ich trotzdem gespannt, was aus Karina wurde. Hinter dem Cliffhanger steckt hoffentlich mehr, wenn das wirklich alles war, wäre ich enttäuscht. Vielleicht bleibt sie auch Teil des Teams so wie Jane als Hexe.

__________________
Aktuelle Lesereihenfolge:

1. Professor Zamorra
2. John Sinclair
3. Dark Land
4. Dämonenkiller
5. Coco Zamis

                                    Das Gleichgewicht ist offline Email an Das Gleichgewicht senden Beiträge von Das Gleichgewicht suchen Nehmen Sie Das Gleichgewicht in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
104430
Das Gleichgewicht Das Gleichgewicht ist männlich
Team




Dabei seit: 24.09.2008
Beiträge: 8673

18.05.2018 18:24
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Olivaro
Beim Titelbild war mein erster Gedanke: Flash Gordon reloaded. groes Grinsen



Als ich das Cover in klein gesehen habe, hätte ich eher sowas erwartet.

https://i.pinimg.com/originals/55/2f/b8/552fb8faf586e5b805154e5549fd26ae.jpg

Hätte mich auch viel mehr gefreut. Aber man muss nehmen - genau - was man kriegt.

edit: Ich muss mal sagen, das Cover ist wunderschön gezeichnet. Die Flammenreflektionen auf der Rüstung. Wow.




Zitat:
Original von Der Geist des Weines
Kennt Ihr den Australier Matthew Reilly?
Der steht für extrem actionorientierte Thriller (Gleichgewicht wird wohl jetzt schon mit den Augen rollen...),


Keine Sorge, ich rolle nicht. Habe keinen Roman von ihm gelesen. Wobei die Teaser mir schon Laune machen. Das Tartarus-Orakel klingt interessant. groes Grinsen

__________________
Aktuelle Lesereihenfolge:

1. Professor Zamorra
2. John Sinclair
3. Dark Land
4. Dämonenkiller
5. Coco Zamis

                                    Das Gleichgewicht ist offline Email an Das Gleichgewicht senden Beiträge von Das Gleichgewicht suchen Nehmen Sie Das Gleichgewicht in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
104431
Spätaufsteher Sptaufsteher ist männlich
Haudegen




Dabei seit: 17.06.2017
Beiträge: 530

21.05.2018 17:44
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Die Zusammenfassungen der bisherigen Ereignisse waren hier bitter nötig. Von Rasputin wusste ich fast nichts mehr. Als ich wieder halbwegs drin war, gefiel mir die aktuelle Handlung sehr gut.
Die Empfindungen von Dr. Satanos waren ebenfalls interessant. Am Ende wurde es etwas zu viel Action. Die Fahrt auf dem See mit Luftkissenfahrzeugen, dann kommen plötzlich die Jet-Ski und deren Fahrer ballern wie wild in der Gegend herum. Dazu der letzte Todesengel. Johns Vergleich zu James Bond passt hier ausgezeichnet. Ich mag allerdings bei JS keine Romane mit zu viel Action lesen. Dazu gibt es Jerry Cotton.
Wenn Karina jetzt wirklich ein Zombie ist und zur bösen Seite gehört, ist das sehr bedauerlich. Es gibt doch genug Gegner für John & Co. Jetzt noch eine wichtige Verbündete umpolen...mal sehen ob dem wirklich so ist. Morgen gehts weiter.

Das Cover ist super geworden und der Roman bekommt ein "sehr gut".

                                    Sptaufsteher ist offline Email an Sptaufsteher senden Beiträge von Sptaufsteher suchen Nehmen Sie Sptaufsteher in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
104493
Isaak S. Isaak S. ist männlich
Foren As




Dabei seit: 10.03.2018
Beiträge: 95

23.05.2018 00:32
RE: Band 2079: Die Rasputin-Offensive
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Autoren-Ratespiel
Das Autoren-Ratespiel fand ich bei dieser Geschichte sehr einfach. Schon Titel und Titelbild deuteten in Richtung IRH, weil es sich um große Themen handelte. Und große Themen sind Hilleberg. Ich schlug also Seite 4 auf und schon nach dem ersten Worten war es dann klar: Russisch – also ein Hilleberg. Denn nur IRH verwendet meines Wissens nach russischen Wortschatz in seinen Geschichten.

Hilleberg-Russisch
Ich habe mal Erbsen gezählt:
Volchitsa, Peshchera, Volk, Pak, Odin, Dva, Tri, Kukolka, Speznas, Sestrenka.
Das ist eine ganze Menge, wie ich finde. Zumal auch noch Ortsangaben mit größter Liebe zum Detail gegeben werden und als Krönung eine deutsche Übersetzung des Sowjet-Schlagers „Katjuscha“ (S. 32) eingebaut ist. Molodjets, towarisch Florian!
Zwei Fragen hätte ich da allerdings noch: Galina nennt Satanos „Onkel Niko“. Aber müsste sie ihn in russischer Art nicht „Onkel Kolja“ nennen? Zum anderen verwendet Oberst Sokolow die Bezeichnung „die Genossin Grischin“ (S. 17). Gibt es die Anrede „towarisch“ in der Armee der Russischen Föderation heute noch? Ich bitte um Schlaumachung!

Darf ein Geisterjäger das?
Kampf, Militär, Explosionen und Spezialkommandos! Sheila hatte schon darauf verwiesen, dass es schließlich selbst John zu viel wird:

„Verdammt, auf so was konnte ich wirklich gerne verzichten“ (S. 62)

Es gibt in Bd. 2079 insgesamt drei große Kampfszenen: einmal den Bericht von Karina S. 4-6), den Angriff auf den Militärflugplatz Tschkalowski (S. 28-30, 37-38, 43-45) und den Kampf am Tscherbakul-See (S. 58-63). Alle drei Sachen sind geil! Es mag sein, dass das Ganze für eine Sinclair-Geschichte sehr innovativ ist, aber wenn es gut ist, bin ich dabei. Tschkalowski ist für mich der erzählerische Höhepunkt dieser Geschichte!
Fehlte aber, wie Gleichgewicht sagte, der Grusel? Was Rasputin angeht, so möchte ich erst einmal den zweiten Teil abwarten. Bislang tauchte Grigori Jefimowitsch nur am Rande der Geschichte auf und auch die neuen Todesengel waren das Werk von Satanos. Rasputin wird im zweiten Teil eine größere Rolle spielen und dann werden wir weiter sehen, wie es um die Mystik und die Magie des russischen Alchemisten bestellt ist.

Zombie-Mitgefühl
Der Grusel ist in das Verhältnis Karina-Galina eingeflossen. Hier hat es mich emotional gepackt und ich war verblüfft über dieses Problem einer seelenhaften Untoten.

„Dann ging ein Ruck durch die zierliche Gestalt des Mädchens. Es trat an Karinas Seite und fing an, ihr den Rücken zu streicheln. Etwas unbeholfen, doch Karina war von der Geste derart überrascht, dass sie sich tatsächlich beruhigte“ (S. 20).

Das Drama zwischen der Frau und dem Mädchen ist der subtile Grusel der Rasputin-Offensive und das scheint auf ein größeres Drama im zweiten Teil vorzubereiten…

Tiefgang

Zitat:
Original von Das Gleichgewicht
Mit den Rückblenden von Nikolai Kunasjanow greift Florian tief in das Fundament der Serie ein, indem er Verbindungen zieht, die es in den alten Heften definitiv nicht gab und die Dark sicher auch nie gebracht hätte. (…) Ich weiß, dass Florian der Serie durch sowas unglaublich gern mehr Tiefgang verleiht. Aber wieder frage ich mich, ist das mit dem Altmeister abgesprochen? Wurde er vorher darüber informiert?

Aus dem Bauch heraus wollte ich schon schreiben: Ist mir doch egal! Aber da hat Gleichgewicht, wie ich finde, durchaus recht. Wenn IRH so unglaublich weit ausholt (und viel weiter als wie hier ausholen kann man ja nicht mehr), dann ist das in jeder Hinsicht bemerkenswert.
In Bd. 2077 (Schreckenshöhle) hatte mir die schiere Masse der Rückbezüge nicht gefallen und Bauchschmerzen verursacht, weil manche auch noch historische Brüche in der Serie offenbar werden ließen. All das ist dieses mal kein Problem. Warum? Weil es ein Zweiteiler ist, der diese weiten Bögen erzählerisch tragen kann. Die Rückbezüge machen Sinn, sie machen Spaß und sie erschaffen tatsächlich Tiefe. Ich bin davon überzeugt, dass die Sinclair-Serie diese Tiefe für ihre kommende Evolution brauchen wird. Aber war das mit Marvin Mondo und Dr. Tod wirklich notwendig? Wer weiß? Der Spuk ist mit von der Partie und das Protokoll des Doktor Kunasjanow ist noch nicht am Ende.

Meine Lektüre
Ich habe eine Vorliebe für minimalistischen Horror und bin wahrlich kein enger Freund der Null Null Sieben. Dennoch oder vielleicht gerade deshalb ist die Rasputin-Offensive für mich eine Topp-Geschichte. Ich liebe den Ego-Shooter-Kampf, ich bin ergriffen von der Möglichkeit des Mitgefühls mit einem Zombie und ich finde, dass die Sinclair-Reihe eine neue erzählerische Tiefe verdient hat. Und wenn IRH das kann, dann soll er es auch tun!

__________________
Am Anfang war... - Was war nochmal am Anfang?

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Isaak S. am 23.05.2018 00:33.

                                    Isaak S. ist offline Email an Isaak S. senden Beiträge von Isaak S. suchen Nehmen Sie Isaak S. in Ihre Freundesliste auf YIM Screenname: Siavan                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
104582
Koboldoo Koboldoo ist männlich
Routinier




Dabei seit: 18.02.2016
Beiträge: 463

23.05.2018 14:22
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Für mich gab es Licht und Schatten im 1. Teil:

Licht

1. Die Vergangenheitsszenen von Dr. Satanos. Da tauchte ja fast alles auf, was John Sinclair früher für mich ausmachte, u.a. Dr. Tod, Mordliga, Spuk und Maddox. Da interessiert mich am meisten, wie es Satanos gelang aus dem Reich des Spuks zu kommen.

2. Beim Zombie-Mädchen Galina entwickelt man fast automatisch Mitleid. Gerade auch die Beziehung zu Karina wurde super beschrieben.

Schatten

1. John Sinclair meets James Bond! Sorry, das hat mich überhaupt nicht gefesselt! Erst der Angriff auf dem Flughafen und dann die Schlacht auf dem See. Fand ich viel zu übertrieben.

2. Habe ich das richtig gelesen, dass Suko den Stab benutzte und während der Aktivierung auf den Flügelmann schießen wollte? ZONK! So nicht!

3. Auf der Leserbriefseite gab es diesmal ein Gedicht. Auch nicht mein bevorzugter Inhalt für die Seitenmitte.

Insgesamt vergebe ich ein "gut". Manchmal ist weniger mehr...

Cover: Huch, eigentlich unpassend für eine Gruselserie, dennoch gelungen.

__________________
Ich lese John Sinclair + MADDRAX

                                    Koboldoo ist offline Email an Koboldoo senden Beiträge von Koboldoo suchen Nehmen Sie Koboldoo in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
104592
Florian
Eroberer


Dabei seit: 04.10.2017
Beiträge: 59

23.05.2018 17:17
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Koboldoo
Für mich gab es Licht und Schatten im 1. Teil:

2. Habe ich das richtig gelesen, dass Suko den Stab benutzte und während der Aktivierung auf den Flügelmann schießen wollte? ZONK! So nicht!


Nö, nicht richtig gelesen! ZONK!
Suko musste schnell feststellen, dass der Stab keine Wirkung auf den Geflügelten hatte und nach dem der den Inspektor fast vom Hovercraft gefegt hat, landet er und dreht sich in aller Seelenruhe erstmal um. Erst da versucht Suko zu schießen. Die fünf Sekunden wären also trotzdem um gewesen, brauchte aber eh nicht mehr erwähnt zu werden.

                                    Florian ist offline Email an Florian senden Beiträge von Florian suchen Nehmen Sie Florian in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
104603
Florian
Eroberer


Dabei seit: 04.10.2017
Beiträge: 59

23.05.2018 17:21
RE: Band 2079: Die Rasputin-Offensive
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Isaak S.
Hilleberg-Russisch
Ich habe mal Erbsen gezählt:
Volchitsa, Peshchera, Volk, Pak, Odin, Dva, Tri, Kukolka, Speznas, Sestrenka.
Das ist eine ganze Menge, wie ich finde. Zumal auch noch Ortsangaben mit größter Liebe zum Detail gegeben werden und als Krönung eine deutsche Übersetzung des Sowjet-Schlagers „Katjuscha“ (S. 32) eingebaut ist. Molodjets, towarisch Florian!
Zwei Fragen hätte ich da allerdings noch: Galina nennt Satanos „Onkel Niko“. Aber müsste sie ihn in russischer Art nicht „Onkel Kolja“ nennen? Zum anderen verwendet Oberst Sokolow die Bezeichnung „die Genossin Grischin“ (S. 17). Gibt es die Anrede „towarisch“ in der Armee der Russischen Föderation heute noch? Ich bitte um Schlaumachung!


"Onkel Kolja"!!!!

Schei...benkleister, JA! Wall
Aber, da ich um keine Ausrede verlegen bin, behaupte ich jetzt einfach mal, dass klein Galina ja in England aufgewachsen ist und die entsprechende Anrede übernommen hat ...

Towarischtsch ist weiterhin geläufig. Habe ich auch irgendwann benutzt, aber der besseren Lesbarkeit gerne auch mal auf die Übersetzung zurückgegriffen. Was es allerdings nicht gibt, ist das gerne fälschlicherweise benutzte Towarischtschka.

Ich bin aber echt baff, worauf hier alles geachtet wird. Hut ab!!! Urks

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Florian am 23.05.2018 17:22.

                                    Florian ist offline Email an Florian senden Beiträge von Florian suchen Nehmen Sie Florian in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
104604
Florian
Eroberer


Dabei seit: 04.10.2017
Beiträge: 59

23.05.2018 17:24
RE: Band 2079: Die Rasputin-Offensive
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Isaak S.
Aber wieder frage ich mich, ist das mit dem Altmeister abgesprochen? Wurde er vorher darüber informiert?


Ja. Keine Ahnung, woher die Legende kommt, ich können machen, was ich wolle. Schlussendlich müsst ihr als Leser aber euch weder meinen Kopf, noch den der anderen Autoren oder der Redaktion zerbrechen, sondern dürft die Romane genießen, die am Ende herauskommen. Oder eben auch nicht. Das finde ich zwar schade, kann ich aber auch nicht ändern. Dem einen gefällt's, dem anderen nicht.

                                    Florian ist offline Email an Florian senden Beiträge von Florian suchen Nehmen Sie Florian in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
104606
Isaak S. Isaak S. ist männlich
Foren As




Dabei seit: 10.03.2018
Beiträge: 95

24.05.2018 09:44
RE: Band 2079: Die Rasputin-Offensive
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Florian
Zitat:
Original von Isaak S.
Aber wieder frage ich mich, ist das mit dem Altmeister abgesprochen? Wurde er vorher darüber informiert?


Ja. Keine Ahnung, woher die Legende kommt, ich können machen, was ich wolle. Schlussendlich müsst ihr als Leser aber euch weder meinen Kopf, noch den der anderen Autoren oder der Redaktion zerbrechen, sondern dürft die Romane genießen, die am Ende herauskommen. Oder eben auch nicht. Das finde ich zwar schade, kann ich aber auch nicht ändern. Dem einen gefällt's, dem anderen nicht.


Das Zitat war nicht von mir sondern von Gleichgewicht !
Wie dem auch sei, mir sind zwei Sachen wichtig: Es muss gut sein und es muss Sinn machen!
Für mich ist hier beides da.

__________________
Am Anfang war... - Was war nochmal am Anfang?

                                    Isaak S. ist offline Email an Isaak S. senden Beiträge von Isaak S. suchen Nehmen Sie Isaak S. in Ihre Freundesliste auf YIM Screenname: Siavan                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
104664
Seiten (2): [1] 2 nächste »
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Geisterspiegel.de - Das grosse Online-Magazin
Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design based on Red After Dark © by K. Kleinert 2007
Add-ons and WEB2-Style by M. Sachse 2008-2018