logo
-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Falls Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.

John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Hörbares » Das Kino fürs Ohr » Hörspiel-Welt » Rundfunkhörspiele
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Buchvagabund Buchvagabund ist männlich
Eroberer




Dabei seit: 05.08.2018
Beiträge: 74

06.10.2018 21:03
Rundfunkhörspiele
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Mensch, unter "Hörspiel-Welt" hat noch nie jemand etwas gepostet. Na dann wollen wir mal Iceman nicht gar so im Stich lassen. großes Grinsen

Scheinbar weiß keiner, was er zum Thema Hörspiele allgemein sagen soll. Hörspiele waren aber lange Zeit eine meiner Welten.
Ich habe 30 Jahre lang Hörspiele gesammelt: RUNDFUNKHÖRSPIELE.

Ich hab heute über 1.000 Stück auf Cassetten, MiniDisk, gebrannten CDs und mittlerweile alle auch als mp3 auf Festplatte. Ich kann nur sagen, diese Rundfunkproduktionen sind absolut großartig!
Das Meiste bei mir sind Kriminalhörspiele, aber auch viel SF. Horror/Grusel gibt es im Hörfunk wenig, eher mal etwas Phantastik.
Ich habe aber vor einigen Jahren weitgehend mit dem Sammeln aufgehört, als die Sender angefangen haben, in erster Linie nur noch Radio-Tatorts als Eigenproduktionen abzuliefern. (Dieses Tatort-Konzept hängt mir schon im TV so zum Hals raus, ebenso die praktisch gleichartigen Polizeiruf, die ganzen Sokos und die ganzen Blödelpolizisten.)

Ich persönlich empfinde die Scripte und die Sprecher/Schauspieler der Rundfunkproduktionen tatsächlich ein ganzes Stück besser als das, was man so aus den gängigen Hörspielproduktionen der Studios zum Kaufen kriegt. Das Augenmerk liegt dort eher auf perfekten Dialogen und ausgezeichneten Storys als auf akustischen Spezialeffekten. Das ist eher Theater/Literatur für die Ohren als Kino, aber alles andere als langweilig oder dröge.

Klar, schreiben hier teilweise ausgewachsene Dramatiker und es sprechen hochkarätige Schauspieler. Ich mag weniger die Mammut-Produktionen (Herr der Ringe, Otherland oder Per Anhalter...), sondern liebe besonders die Sachen der 60er- und 70er-Jahre. Da gibt es Stücke, die sind absoluter Kult.

(Falls jemand weitergehendes Interesse hat, kann er/sie mir ja mal eine PN schreiben.)

                                    Buchvagabund ist offline Email an Buchvagabund senden Beiträge von Buchvagabund suchen Nehmen Sie Buchvagabund in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
110004
woodstock woodstock ist männlich
Administrator




Dabei seit: 29.11.2008
Beiträge: 12950

06.10.2018 21:33
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Habe ich früher auch viel (na ja relativ) gehört.
HdR fand ich aber trotzdem sehr gelungen. Ist ja auch ausgezeichnet worden

Komisch. Ich habe gerade nur die Radiosachen gehört. Andere Hörspiele waren nie so mein Ding

__________________
Ein Meister ist nicht derjenige, der etwas lehrt, sondern jemand, der seinen Schüler dazu anregt, sein Bestes zu geben, um ein Wissen zu entdecken, das er bereits in seiner Seele trägt.
Wenn es in einer Ehe keine Meinungsverschiedenheit gibt, dann ist einer ein Trottel
Den Tagen mehr Leben geben nicht dem Leben mehr Tage

                                    woodstock ist offline Email an woodstock senden Beiträge von woodstock suchen Nehmen Sie woodstock in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
110009
Wicket Wicket ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 30.04.2012
Beiträge: 2159

06.10.2018 22:58
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Interessant.

Als Kassettenkind der 80er hatte ich mit Radio Hörspielen wenig am Hut. Aber da gab es wohl viel gutes. HDR und Per Anhalter hab ich natürlich gehört. Aber darüber hinaus höchstens mal ne vertonte Story von Stanislav Lem.

Ich bin ziemlich glücklich mit dem hohen Output an kommerziellen Hörspielen in der heutigen Zeit. Da ich als Kind die Europa Gruselserie und die John Sinclair TSBs verschlungen habe, freue ich mich heute über Glanzproduktionen wie Titanias Gruselkabinett und z.B. auch Gabriel Burns. Von Perry Rhodan gibt es mittlerweile auch absolut geniale Vertonungen (Sternenozean, Plejaden).

__________________
Der Optimist erklärt, dass wir in der besten aller möglichen Welten leben. Der Pessimist fürchtet, dass dies wahr ist. (J.B. Cabell)

                                    Wicket ist offline Email an Wicket senden Beiträge von Wicket suchen Nehmen Sie Wicket in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
110019
Buchvagabund Buchvagabund ist männlich
Eroberer




Dabei seit: 05.08.2018
Beiträge: 74

06.10.2018 23:34
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von woodstock
Komisch. Ich habe gerade nur die Radiosachen gehört. Andere Hörspiele waren nie so mein Ding

Da bin ich ganz bei dir, Woody. Ging/geht mir nicht anders. Ich bin Ende der 70er - mit 13 oder 14, - auf die Rundfunkhörspiele gestoßen. Damit war mein Geschmack natürlich verdorben. An den Studioproduktionen der Hörspiellabel konnte ich deswegen nie wirklich Gefallen finden. Ich hab's in all den Jahren nicht geschafft mehr als zehn oder vielleicht zwanzig Stücke davon wirklich durchzuhören.

Aber ich will auch niemanden die Produktionen der Hörspiellabel schlechtreden. Alles, was dem Einzelnen Freude bringt, ist gut.

Zitat:
Original von Wicket
Von Perry Rhodan gibt es mittlerweile auch absolut geniale Vertonungen (Sternenozean, Plejaden).

Die drei ersten Originale von Europa (Planet des Todes, Aufruhr in Terrania, Invasion der Puppen waren als Kind meine Lieblingshörspiele neben "Der Schatzinsel" von "Maritim".
In den Sternenozean hab ich reingehört, das war wirklich gut. Ich weiß auch nicht, warum ich die nie weiter gehört habe.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Buchvagabund am 06.10.2018 23:39.

                                    Buchvagabund ist offline Email an Buchvagabund senden Beiträge von Buchvagabund suchen Nehmen Sie Buchvagabund in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
110020
Wicket Wicket ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 30.04.2012
Beiträge: 2159

07.10.2018 19:48
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Was mir noch zu dem Thema einfällt - die Sherlock Holmes Hörspiele aus dem Hause Maritim. Die finde ich ziemlich radiomäßig. Also vom Stil her, meine ich.

__________________
Der Optimist erklärt, dass wir in der besten aller möglichen Welten leben. Der Pessimist fürchtet, dass dies wahr ist. (J.B. Cabell)

                                    Wicket ist offline Email an Wicket senden Beiträge von Wicket suchen Nehmen Sie Wicket in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
110057
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design based on Red After Dark © by K. Kleinert 2007
Add-ons and WEB2-Style by M. Sachse 2008-2018