logo
-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Falls Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.

John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » Gespenster-Krimi » Gespenster-Krimi 2.0 » Gespenster-Krimi 2.0 Nr. 2: Das Monster aus der Tiefe
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Umfrage: Gespenster-Krimi 2.0 Nr. 2: Das Monster aus der Tiefe
Top 
0
0.00%
Sehr gut 
1
12.50%
Gut 
1
12.50%
Mittel 
4
50.00%
Schlecht 
2
25.00%
Sehr schlecht 
0
0.00%
Insgesamt: 8 Stimmen 100%
 
woodstock woodstock ist männlich
Administrator




Dabei seit: 29.11.2008
Beiträge: 12375

13.10.2018 06:07
Gespenster-Krimi 2.0 Nr. 2: Das Monster aus der Tiefe
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen




Jojakim warf die leere Flasche in hohem Schwung ins Wasser. Dazu rülpste er laut. Torkelnd bewegte er sich auf dem betonierten Deich entlang. Er blinzelte zum Mond hinauf und sah ihn doppelt.
„Mist“, knurrte er. Er bemerkte nicht, wie sich hinter ihm eine Gestalt im Wasser aufrichtete.
Plötzlich stolperte Jojakim. Er schlug der Länge nach hin und bewahrte sich im allerletzten Augenblick davor, von der Schräge ins Wasser zu rollen. Doch noch ehe er sich von dem feuchten Betonboden aufrichten konnte, legten sich kräftige, lange, vom Meerwasser ausgelaugte Hände um seinen Hals ...


Autor: Rebecca LaRoche

Erschienen am 06.11.2018

Überarbeiteter Nachdruck von Gespenster-Krimi Bd. 15

__________________
Ein Meister ist nicht derjenige, der etwas lehrt, sondern jemand, der seinen Schüler dazu anregt, sein Bestes zu geben, um ein Wissen zu entdecken, das er bereits in seiner Seele trägt.
Wenn es in einer Ehe keine Meinungsverschiedenheit gibt, dann ist einer ein Trottel
Den Tagen mehr Leben geben nicht dem Leben mehr Tage

                                    woodstock ist offline Email an woodstock senden Beiträge von woodstock suchen Nehmen Sie woodstock in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
110466
TurboKid TurboKid ist männlich
Routinier




Dabei seit: 10.07.2018
Beiträge: 465

05.11.2018 08:29
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Laut gruselromane.de heißt die Autorin Rebecca LaRoche. ( Susanne Wiemer oder Traute Mahn )

__________________
People think that I must be a very strange person. This is not correct. I have the heart of a small boy. It is in a glass jar on my desk.
Stephen King

                                    TurboKid ist offline Email an TurboKid senden Beiträge von TurboKid suchen Nehmen Sie TurboKid in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
111642
Shadow Shadow ist männlich
Foren Gott


Dabei seit: 29.10.2014
Beiträge: 2696

09.11.2018 12:26
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ich habe gestern Nachmittag den GK Nr. 2 in meiner Trafik (Kiosk) in praktisch einwandfreiem Zustand gekauft (1 von 2 Stück).

__________________
Erhebe nicht den Anspruch, alles zu wissen – versuche es.

                                    Shadow ist offline Email an Shadow senden Beiträge von Shadow suchen Nehmen Sie Shadow in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
111787
TurboKid TurboKid ist männlich
Routinier




Dabei seit: 10.07.2018
Beiträge: 465

15.11.2018 08:55
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ich kann diesen Roman nicht als Grusel bezeichnen oder bewerten.
Die Story ist aus meiner Sicht einfach unglaublich schnarchig.
Nicht unbedingt schlecht geschrieben, aber sehr vorhersehbar .
Aber:
Mir kommt es so vor, als wäre hier ein schlichter Kriminal-Roman zum Gruselkrimi umgeschrieben worden. Denn diese Geschichte wäre auch komplett ohne Monster ausgekommen.
Ist eher eine Familien Geschichte mit den Zutaten unglückliche Liebe und ein bisschen Mord und Totschlag.
Schade.

__________________
People think that I must be a very strange person. This is not correct. I have the heart of a small boy. It is in a glass jar on my desk.
Stephen King

                                    TurboKid ist offline Email an TurboKid senden Beiträge von TurboKid suchen Nehmen Sie TurboKid in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
112091
Shadow Shadow ist männlich
Foren Gott


Dabei seit: 29.10.2014
Beiträge: 2696

15.11.2018 09:18
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

@TurboKid
Meines Wissens waren die ersten (Grusel)Romane von Rebecca LaRoche alias Traute Mahn allesamt keine richtigen Grusler. Aber sie schrieb für die damalige Zeit der 1. Hälfte der 1970er-Jahre recht atmosphärisch dichte Romane mit unheimlichen Zutaten. Später hat sich das etwas geändert, aber so genau weiß ich das auch nicht, weil ich zu dieser Zeit nicht gerade viele GKs gelesen habe, da ich eher auf der Dan-Shocker-Welle (Macabros) sowie auf Texte zwischen zwei Buchdeckel eingelegt unterwegs war. groes Grinsen

Der hier vorliegende Roman war, so glaube ich zu wissen, die Nr. 15 der GKs ...

__________________
Erhebe nicht den Anspruch, alles zu wissen – versuche es.

                                    Shadow ist offline Email an Shadow senden Beiträge von Shadow suchen Nehmen Sie Shadow in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
112094
Weltenbummler
Foren As




Dabei seit: 24.10.2018
Beiträge: 90

20.11.2018 12:40
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Moin,

ein Monster das des nächtens an meinem Bett steht - und NICHTS macht - das geht gar nicht.
Und deswegen bin ich auch nachts gegen 3 Uhr aufgewacht und konnte nicht mehr einschlafen, weil da ein Schemen vor meinem Bett stand. Hab ganz flach geatmet, geschwitzt und mich nicht bewegt.

War am Morgen nur eine Grünpflanze gewesen, aber in der Nacht ... Grusel Grusel

DWB

                                    Weltenbummler ist offline Beiträge von Weltenbummler suchen Nehmen Sie Weltenbummler in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
112330
Tulimyrsky Tulimyrsky ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 08.10.2008
Beiträge: 1489

31.01.2019 08:02
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Der Roman hat viel Atmosphäre verloren, da die Auflösung quasi schon am Anfang präsentiert wurde. So plätscherte (hihi, das Monster aus dem Meer plätschert... was für ein Schenkelklopfer...) der Roman bis zum Schluss hin, ohne großartig aufregend oder spannend gewesen zu sein. Kommt noch ein bisschen Hauke Hein als Schimmelreiter dazu und schon ist der Roman eher nervig (für mich, da ich die Klassiker der deutschen Literatur nur langweilig finde...).
Sollte der genannte Autor tatsächlich eine Frau sein, finde ich das wenig emotionale dann doch eher bemerkenswert, da Frau tatsächlich dazu neigen, gefühlsduselig zu schreiben. Tatsächlich kenne ich keine Frau, die guten Horror schreiben kann...

Ich vergebe ein 'mittel', da es für die damalige Zeit wohl doch gruselig war. Gehe mit Turbokid konform; hätte kein Gruselroman sein müssen.

__________________
and the Lord said unto John, "Come forth an receive eternal life." But John came fifth and won a toaster.

Did Jesus pay for our sins with cash or credit card? He used praypal

Hey, Jesus! Who does your nails? groes Grinsen

                                    Tulimyrsky ist offline Email an Tulimyrsky senden Beiträge von Tulimyrsky suchen Nehmen Sie Tulimyrsky in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
114644
Shadow Shadow ist männlich
Foren Gott


Dabei seit: 29.10.2014
Beiträge: 2696

22.06.2019 17:36
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

@TurboKid und @Tulimyrsky:
Aus der heutigen Sicht betrachtet, gebe ich euch in euren Meinungen vollkommen recht. Für die heutigen Gewohnheiten im Gruselbereich wirkt der Roman ziemlich altbacken und wenig gruselig.

Aber: Ich versuche natürlich immer, einen Roman aus dem Zeitkolorit heraus zu bewerten, in der er entstanden ist. Und damit zeigt sich auch gleich, dass es nicht immer gut ist, alte Romane so viele Jahrzehnte später wieder aufzulegen. Es stimmt, dass dieser Roman schlecht gealtert wirkt. Es ist auch schwer vorstellbar, dass ein Mensch 24 Jahre lang praktisch ständig unter Wasser lebt und an seiner Rache feilt, die vor allem im Aushöhlen eines Deiches liegt, um alle Bewohner von Thadminnen zu ersäufen! Wozu 24 Jahre auf so etwas warten? Das ist doch alles ziemlicher Humbug! Wenn sich jemand rächen will, soll er es baldigst machen, denke ich.

Auf der anderen Seite ist es Sache der Autorin/des Autors, wie der Plot samt den Beweggründen dazu angelegt wird. Das haben wir einfach so hinzunehmen. Und wir waren damals bei Weitem nicht sooo kritisch, wie es heute allgemein üblich zu sein scheint. Wichtig war, dass die Geschichte gefiel und sie den Leser mitnahm. Damals wurden diese Hefte auch nicht so viel gesammelt wie heute. Der Roman war gelesen – und entweder lag er eine Zeit lang in irgendwelchen Ecken herum, wanderte eventuell in andere Hände zum Gelesenwerden oder verschwand in der Abfallkiste. Ich gehörte schon damals zu den Sammlern, aber ich habe kaum eine Serie in einem Zug gesammelt – außer Macabros (und auch da nicht von Anfang an, wie ich es anderweitig schon erwähnte).

Was mir auffiel bei diesem Roman ist, dass in der ersten Hälfte praktisch bei jedem neuen Kapitel eine weitere Person eingeführt wird. Und diese verzehrende, versagende Liebe des jungen Mannes zu dem Mädchen klingt schon sehr nach Hedwig Courths-Mahler und anderen Liebesschnulzen-Autorinnen um die Jahrhundertwende der 1900er-Jahre. So verhielt sich wohl kaum ein junger Mann in der ersten Hälfte der 1970er-Jahre. Das ist schon sehr weit hergeholt von der Autorin. In der zweiten Hälfte zieht die Spannungskurve dann doch ein wenig an, wobei ich die lockere Flucht des jungen Mannes aus dem Gefängnis sowie die Sache mit dem langen Luftanhalten unter Wasser mehr als bedenklich finde. Aber Helden können so etwas halt ...

Aus der Sicht der 1970er-Jahre betrachtet, ist der Roman durchaus lesbar, aber meines Erachtens hätte er keineswegs neu aufgelegt werden sollen/müssen. Ich vergab hier ein "Gut", eben weil ich ihn aus seiner Entstehungszeit her bewertete.

Ein toller Satz findet sich auch auf Seite 50, 2. Spalte: Doch ihre Stimme brach jäh ab, als er seinen Daumen auf ihren Adamsapfel presste.

Ich wusste gar nicht, dass Frauen einen Adamsapfel haben! Bis jetzt war mir nur bekannt, dass dies Männern vorbehalten ist.

Was doch die Gleichberechtigung und das Gendern alles so mit sich bringt ... groes Grinsen

__________________
Erhebe nicht den Anspruch, alles zu wissen – versuche es.

                                    Shadow ist offline Email an Shadow senden Beiträge von Shadow suchen Nehmen Sie Shadow in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
118952
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Geisterspiegel.de - Das grosse Online-Magazin
Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design based on Red After Dark © by K. Kleinert 2007
Add-ons and WEB2-Style by M. Sachse 2008-2018