logo
-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Falls Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.

John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » John Sinclair » JS2101-2200 » Band 2104: Die Leichenfresser von nebenan
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Umfrage: JS Band 2104: Die Leichenfresser von nebenan
top 
3
42.86%
sehr gut 
3
42.86%
gut 
1
14.29%
mittel 
0
0.00%
schlecht 
0
0.00%
sehr schlecht 
0
0.00%
Insgesamt: 7 Stimmen 100%
 
Michael Michael ist männlich
Administrator




Dabei seit: 22.11.2007
Beiträge: 4602

06.11.2018 17:19
Band 2104: Die Leichenfresser von nebenan
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Das Bimmeln des Telefons riss Glenda Perkins nur kurz aus der Konzentration, die sie für das Schreiben und Archivieren des letzten Berichts benötigte. Es war reine Routine, obgleich nicht langweilig. Dafür war der Inhalt viel zu brisant, faszinierend und teilweise auch verstörend. Manchmal wunderte sie sich darüber, wie normal das alles für sie geworden war. Dieses Mal jedoch nicht, da ärgerte sie sich einfach nur über die Störung von außen. Sie hatte gehofft, den Bericht vor Feierabend abliefern zu können.
Beiläufig angelte sie nach dem Hörer, vage hoffend, dass es keine große Sache war und es sich lediglich um eine Auskunft für eine andere Abteilung handelte.
Die Hoffnung zerbarst, kaum dass der Anrufer seinen ersten Satz beendet hatte.
„Murphy hier. Sind John Sinclair oder Suko im Haus? Ich glaube, ich bin da an einer Sache dran, die sie interessieren dürfte.“

Geschrieben von Ian Rolf Hill
Erscheinungstag: 6.11.2018

__________________
Wenn die Süße des geringen Preises verflogen ist, die Bitterkeit minderer Qualität wird bleiben.

                                    Michael ist online Email an Michael senden Beiträge von Michael suchen Nehmen Sie Michael in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
111700
Estrangain Estrangain ist männlich
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 22.05.2013
Beiträge: 1823

06.11.2018 18:23
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Das ist mal ein richtig cooler Romantitel!

__________________
https://www.facebook.com/Ringos-Buch-und-Kunstecke-1242141035869037/

                                    Estrangain ist online Email an Estrangain senden Homepage von Estrangain Beiträge von Estrangain suchen Nehmen Sie Estrangain in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
111705
Das Gleichgewicht Das Gleichgewicht ist männlich
Team




Dabei seit: 24.09.2008
Beiträge: 8763

06.11.2018 20:15
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Aber das Cover, dieses schreckliche Cover. Baff


Den Titel finde ich auch nicht so toll. Zu viele Silben. Heftromancover müssen bei mir immer einen wohlklingenden rythmischen Titel haben.


"Der Ghoul von gegenüber" vielleicht

__________________
Aktuelle Lesereihenfolge:

1. Professor Zamorra
2. John Sinclair
3. Dark Land
4. Dämonenkiller
5. Coco Zamis

                                    Das Gleichgewicht ist offline Email an Das Gleichgewicht senden Beiträge von Das Gleichgewicht suchen Nehmen Sie Das Gleichgewicht in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
111710
Estrangain Estrangain ist männlich
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 22.05.2013
Beiträge: 1823

06.11.2018 20:43
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Das Gleichgewicht

"Der Ghoul von gegenüber" vielleicht


Nein, das ist zu belanglos, klingt nach einer Liebesgeschichte.

__________________
https://www.facebook.com/Ringos-Buch-und-Kunstecke-1242141035869037/

                                    Estrangain ist online Email an Estrangain senden Homepage von Estrangain Beiträge von Estrangain suchen Nehmen Sie Estrangain in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
111715
Das Gleichgewicht Das Gleichgewicht ist männlich
Team




Dabei seit: 24.09.2008
Beiträge: 8763

06.11.2018 20:44
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Estrangain
Zitat:
Original von Das Gleichgewicht

"Der Ghoul von gegenüber" vielleicht


Nein, das ist zu belanglos, klingt nach einer Liebesgeschichte.


Wie bei Covern und Romanserien allgemein kommen wir auf keinen gemeinsamen Nenner. groes Grinsen

__________________
Aktuelle Lesereihenfolge:

1. Professor Zamorra
2. John Sinclair
3. Dark Land
4. Dämonenkiller
5. Coco Zamis

                                    Das Gleichgewicht ist offline Email an Das Gleichgewicht senden Beiträge von Das Gleichgewicht suchen Nehmen Sie Das Gleichgewicht in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
111716
Estrangain Estrangain ist männlich
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 22.05.2013
Beiträge: 1823

06.11.2018 20:56
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Das kommt schon noch. Wir sind ja noch jung. Ich zumindest groes Grinsen

__________________
https://www.facebook.com/Ringos-Buch-und-Kunstecke-1242141035869037/

                                    Estrangain ist online Email an Estrangain senden Homepage von Estrangain Beiträge von Estrangain suchen Nehmen Sie Estrangain in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
111717
dark side dark side ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 10.01.2010
Beiträge: 9083

06.11.2018 22:21
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Bei Titelbild-Zeichner steht JTbookcovers/shutterstock .....was ist das denn für ein Verein ? Urks . Das nette Tierchen im Hintergrungd geht ja noch, doch die Else im Vordergrund Wall . Der Leichenfresser sieht mir so aus, als könnte da eine KDF in ihm stecken. Ich lass mich mal überraschen. Ghoul-Romane stehen bei mir jedenfalls schon seit Ewigkeiten hoch im Kurs Love Buch .

__________________

Demnächst:
1. JS: Band 2103 Der Feind meines Feindes
2. LB: Band 0036 Der Wolfsmensch im Blutrausch

                                    dark side ist offline Email an dark side senden Beiträge von dark side suchen Nehmen Sie dark side in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
111730
Tulimyrsky Tulimyrsky ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 08.10.2008
Beiträge: 1298

07.11.2018 07:20
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von dark side
Ghoul-Romane stehen bei mir jedenfalls schon seit Ewigkeiten hoch im Kurs Love Buch .


Dann erwartet dich genau DER richtige Roman groes Grinsen

Allerdings beginnt der Roman absolut JS untypisch mit: 'Das Bimmeln des...' ich will nicht behaupten, dass das Wort an sich noch in keinem JS gestanden hat... aber (finde ich) ist halt eine untypische Vokabel... was ja an sich auch nichts schlimmes ist... ist mir halt aufgefallen...

Der Roman selbst ist wie gewohnt einer der Spitzenklasse und bekommt von mit eine TOP-Wertung. Warum? Weil es zeigt, dass zwei gewöhnliche und scheinbar einfach zu tötende Ghouls für mächtig Ärger sorgen... so ganz ohne Johns Sinclair und Suko, die sich beide auf dem Rückweg von Singapur befinden.

Schon allein der erste Hälfte des Romans ist spannend und toll erzählt und verzichtet komplett auf die gewohnten Protagonisten aus dem JS-Universum.

Atmosphärisch und sehr gelungen ist die Jagd nach dem Ghoul auf dem Friedhof und erinnert ein wenig an den Roman, in welchem John ebenfalls durch enge Gänge, die Gräber verbinden Ghouls verfolgt (Dämonengeist weiß bestimmt, welchen ich meine... ich nämlich nicht mehr Augenzwinkern ).

John und Suko haben am Schluss (besonders Suko, hehe) noch jeweils einen Kurzauftritt. groes Grinsen

In der Mitte erwartet uns ein Bericht von der 2. JS-Con aus Autoren Sicht... wie üblich ohne Erwähnung meiner Person Augenzwinkern groes Grinsen

Wirklich empfehlenswerter Roman! Und man darf gespannt sein, dass die Londoner Unterwelt wie weiland Logan Costello weiter mit schwarzmagischen Kräften paktiert...

__________________
and the Lord said unto John, "Come forth an receive eternal life." But John came fifth and won a toaster.

What type of meat do priests eat on Friday... nun.

                                    Tulimyrsky ist online Email an Tulimyrsky senden Beiträge von Tulimyrsky suchen Nehmen Sie Tulimyrsky in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
111731
Spätaufsteher Sptaufsteher ist männlich
Haudegen




Dabei seit: 17.06.2017
Beiträge: 610

08.11.2018 13:42
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ein Fall ohne John, wenn man die zwei Seiten Schlussgeplänkel mal außer Acht lässt. Bislang war ich skeptisch, weil die Serie halt seinen Namen trägt. Florian hat mich aber überzeugt. Der Roman war auch ohne die Hauptperson extrem spannend und vor allem hart. Die im Keller aufgehängte Leiche zum ausbluten etc. Da bildete sich schon eine Gänsehaut.

Auch interessant. Dieser Fall wird nicht durch eine überragende Leistung eines Mitglieds des Sinclair-Teams entschieden, sondern durch ein überhebliches Esther-Dings.
Wer rechnet auch mit Silberkugeln in einer Polizeiwaffe? Augenzwinkern

Der Roman bekommt von mir die Bestwertung.
Das Cover finde ich doch etwas komisch. Das achtjährige Mädchen sieht schon etwas nuttig aus mit ihren rot geschminkten Lippen und den Augen/Wimpern. Machen sich Grundschülerinnen heutzutage so zurecht? Keine Ahnung.

                                    Sptaufsteher ist offline Email an Sptaufsteher senden Beiträge von Sptaufsteher suchen Nehmen Sie Sptaufsteher in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
111767
Das Gleichgewicht Das Gleichgewicht ist männlich
Team




Dabei seit: 24.09.2008
Beiträge: 8763

08.11.2018 18:11
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Armer John, armer Suko. Fliegen nach Singapur und verpassen das meiste. Dann müssen sie schnell zurück nach London und kommen auch da zu spät. So ist das manchmal. Zum Glück besteht das Sinclairteam nicht nur aus den beiden. Jane Collins darf schon wieder ran.

Bevor es soweit ist beginnt der Roman mit dem üblichen Prolog. Mit tollen Figurenzeichnungen. Das gelingt dem Autor auf sehr begrenzten Heftseiten perfekt. Man hat das Gefühl, keinen kurzen Heftroman zu lesen, sondern ein richtiges Buch. Sowas können nur begabte Autoren, 64 Seiten durch ihren Schreibstil unterhaltsam in die Länge zu ziehen und voll zu nutzen.

Wie es sich für eine Ghoulgeschichte im Stile des Altmeisters gehört, sind die Leichenfresser letztendlich mal wieder zu undiszipliniert und hungrig. Hätte sie weniger gewagt und sich mehr zurück gehalten, vielleicht hätte ihr Plan funktioniert, ohne Aufsehen zu erregen. Bei Hillebergs eigenen Plots kritisiere ich, dass sie zu viel sind. Die heimelige Gruselstimmung von Dark nicht einfangen und zu viel Hollywood-Action haben. Bei dem Fall der Woche ist das Gegenteil der Fall, er erinnert wunderbar an die Gute Alte Zeit und hat trotzdem einen modernen Touch. Am Ende kann Hilleberg es nicht lassen und muss mit Frederick Beauchart doch noch eine Verknüpfung zu anderen seiner Romane ziehen.

An Janes Arbeit habe ich nichts auszusetzen. Sie macht einen prima Job und alle brenzligen Situationen, in die sie natürlich schlittert, sind aus meiner Sicht unverschuldet. Mehr ermittelnde Privatdetektivin und weniger verfolgende Geisterjägerin wäre mir lieber gewesen, aber dafür hätte die Handlung von Anfang an anders aufgebaut werden müssen. Inspektor Murphy stellt sich im Ghoul-Haus etwas ungeschickt an, begeht klassische Fehler. Das hätte auch heimlicher funktioniert. Aber man kann sich denken, dass er mit der Situation überfordert ist und altersbedingt sowieso schwer aus seinem üblichen Berufstrott heraus kommt.

Was ich damit sagen will, selbst dort wo Charaktere Fehler begehen ist das Handeln total nachvollziehbar und passt zum Roman. Selbst die Zufälle kann ich so hinnehmen. Da hat gerade die richtige Person ausgerechnet jetzt mal Dienst, weil ein Kollege krank geworden ist und Figuren sind genau zum passenden Zeitpunkt am richtigen Ort. Heftromanzufälle die irgendwie auch zu den Eigenarten von Dark gehören und das Serienbild prägten.

Dazu gibt es typische Szenen wie im Ghoulversteck unter dem Friedhof.


Für mich ein ausgezeichneter Fall der Woche und damit ein Sehr Guter Roman. Eine solide Handlung perfekt umgesetzt und ausgereizt. groes Grinsen groes Grinsen groes Grinsen groes Grinsen groes Grinsen groes Grinsen groes Grinsen groes Grinsen Baff Baff (8 von 10 Kreuzen)

__________________
Aktuelle Lesereihenfolge:

1. Professor Zamorra
2. John Sinclair
3. Dark Land
4. Dämonenkiller
5. Coco Zamis

                                    Das Gleichgewicht ist offline Email an Das Gleichgewicht senden Beiträge von Das Gleichgewicht suchen Nehmen Sie Das Gleichgewicht in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
111775
Icho Icho ist männlich
Jungspund




Dabei seit: 18.02.2018
Beiträge: 18

08.11.2018 18:42
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zu dem Roman ist alles gesagt worden. Ghouls und fast die Höchstnote für einen Fall der Woche, der mich sehr gut unterhalten hat.

__________________
ich lese PR Neo, PR Genesis-Zyklus und quer durch den Garten

                                    Icho ist offline Email an Icho senden Beiträge von Icho suchen Nehmen Sie Icho in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
111777
Isaak S. Isaak S. ist männlich
Doppel-As




Dabei seit: 10.03.2018
Beiträge: 126

16.11.2018 16:56
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Icho
Zu dem Roman ist alles gesagt worden.

Nein, stop! Ich will auch noch!

Das Ereignis
Frederick Beauchart will eine Immobilie in Walthamstow/London gentrifizieren. Zwei Ghouls sollen für ihn die alten Mieter aus dem Weg räumen. Zwei Kinder entkommen und benachrichtigen Scotland Yard. John und Suko sind noch in Singapur, also setzt Sir Powell Jane Collins auf den Fall an (S. 27).

Immobilienmakler-Horror
Ich muss gestehen: Ich hatte das erst gar nicht begriffen, dass die beiden Ghouls wirklich von Beauchart als Wohnungsräumer eingesetzt waren. Dann fiel aber auch bei mir der Groschen! (Hurra!) Ich muss sagen: eine Topp-Geschichte! Ein zeitgemäßer Pakt zwischen Verbrechern und Dämonen, der dazu auch noch an vielen Stellen wirklich witzig war. Nein, sagt Carol Green zu ihren Kindern, die Mitchells (die Ghouls) werden euch schon nicht gleich auffressen!
Es hat mir sehr gut gefallen, dass Jane Collins und Murphy mit dem Fall beauftragt wurden. Ich mag die Geschichten ohne John. Sie erweitern den Horizont der Serie. Ich würde mich freuen, wenn das weiter gepflegt wird. So gab es Raum für Ghoul-Kunde (S. 38 ), was eine hervorragende Gelegenheit ist, auf schöne Art und Weise Serien-Standards festzulegen.
Allerdings hätte ich nichts dagegen gehabt, wenn nicht Jane sondern Glenda aktiv geworden wäre. Zum einen hätte ich Jane nach Halloween gern eine Pause gegönnt und zum anderen fände ich es geil, wenn sich auch Glenda in eine Geisterjägerin entwickeln würde. Ist vielleicht nur Wunschdenken und liegt an ihren schwarzen Haaren und vielleicht gibt das die Figur in der Serien-Welt gar nicht her; aber mich würde eine solche Entwicklung jedenfalls freuen.

Azubi-Geisterjäger
Murphy fand ich geil. Mit seinem automatischen Dietrich (S. 48 ) und seiner schmalen "Taschenlampe im Kugelschreiberformat" (ibidem) war er ein echter Geisterjäger in der Ausbildung! Auch seine inneren Monologe waren toll. Können wir von dem in der Zukunft mehr haben? Weiß übrigens jemand, ob Murphy schon früher eine Rolle spielte und wenn ja, wo?

Hä?
Ein paar Sachen verstehe ich allerdings in dieser Geschichte nicht: Da wäre zum einen die Sache mit der „Seitenwand des Grabes“ (S. 44), in der Jane den Ghoul-Tunnel entdeckt. Haben Gräber Wände? Wie hab ich mir das vorzustellen? Aber das ist eine Kleinigkeit.
Was schwerer ins Gewicht fällt ist die Sache mit der Telekommunikation! Carol Green ist alleinerziehende Mutter. Ihre Kinder sollen zum ersten Mal bei anderen Nachbarn bleiben. Und weder Mama noch Kinder kommen auf die Idee sich mit Textnachrichten auf dem Laufenden zu halten? Und erst als Mama schon bei den Mitchells in der Küche sitzt, fällt ihr ein, dass sie ja mal schreiben könnte? Fand ich nicht plausibel. Ich weiß: die Telekommunikation macht so manchen guten alten Plot kaputt, aber das muss erzählerisch gelöst werden. (Zumindest von den Neu-Autoren; Jason Dark darf weiter auf Festnetz anrufen!)

"Heimelige Gruselstimmung" (Das Gleichgewicht)
Den Plot fand ich klassisch-gut in Szene gesetzt: Zuerst die Einleitung mit den Kindern und den Ghouls, dann Ermittlungen, dann zwei dramatische Stränge mit Jane und mit Murphy und schließlich dürfen John und Suko das Ganze auflösen. Im Grunde ein sehr klassischer Aufbau wie in fast jedem JD-Romanheft. Aber ich habe einige kleine Sachen zu bemängeln:

Langweiliger Perspektivwechsel
In der Konfrontation zwischen Esther und den Kindern kommt es zu einem Perspektivwechsel von Graham Lexington zu den Kindern (S. 20). Bei diesem Wechsel wird die Zeit zurückgedreht. Erst gibt es die Lexington-Szene und dann noch einmal alles von vorne aus der Perspektive der Kinder. Vielleicht ist es Geschmackssache, aber ich mag das nicht, weil die Handlung anfängt zu stocken und dramatisch nichts Neues dazu kommt. Ich meine das als Anregung, weil mir das in vielen Geschichten aufgefallen ist. Kann man das erzählerisch anders (fließender) lösen?

Unnötige Rückblende
Eine zweite Sache ist die Rückblende mit Carol Green (S. 27). Nach meinem Geschmack hätte hier gar nicht rückgeblendet werden müssen und auch nicht dürfen. Sir James hatte eben zuvor nach Jane Collins rufen lassen (ein dramatischer Glanzpunkt). Die Rückblende wirkte dann auf mich wie der Versuch aus dem dritten Gang nicht in den vierten sondern in den zweiten schalten zu wollen. Musste man hier überhaupt rückblenden?

Meine Lektüre
Mein persönlicher Höhepunkt war gekommen, als Sir James Powell mit Bowler am Tatort auftaucht und Carol sagt, dass ihre Kinder in Sicherheit sind! Sir James! Ich liebe ihn! Geile Szene!
Das Abschluss-Gimmick mit Suko in Uniform war in Ordnung, hat mich aber nicht begeistern können. Das Verhör von Frederick Beauchart dafür hätte detaillierter erzählt werden sollen.
Das Ereignis war topp, der Plot war gut, die Figuren großartig. Die Erzählsprache kommt mir persönlich bei IRH manchmal etwas überladen vor.

Insgesamt also für mich in diesem Fall eine sehr gute Geschichte!

__________________
Am Anfang war... - Was war nochmal am Anfang?

                                    Isaak S. ist offline Email an Isaak S. senden Beiträge von Isaak S. suchen Nehmen Sie Isaak S. in Ihre Freundesliste auf YIM Screenname: Siavan                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
112148
lessydragon lessydragon ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 21.08.2012
Beiträge: 2615

Heute,  04:11
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ich habe mich für ein Top entschieden... Es handelt sich um einen einfachen Band der Woche, aber es braucht auch keine Highlights und Top-Dämonen für einen Top-Roman... Hier geht es einfach nur um Ghouls, um einfache, meist auch dämliche Ghouls, ganze Zwei davon.

Die Hintergundgeschichte ist keine große, ein Mietshaus im Norden Londons soll geräumt werden, und de Besitzer nutzt einfach seine „Kontakte“ und quartiert ein Hausmeister-Ghoulpärchen ein.

John und Suko sind auf dem Rückweg, und so landet der Fall bei Glenda und Sir James, die dann Jane Collins und den Polizisten Murphy einsetzen...

Und jetzt kommt das besondere, beide werden so gut in den Fall integriert, dass alles nachvollziehbar ist...
Jane folgt dem männlichen Part und geht ihm auf einem Friedhof trotz aller Vorsicht nachvollziehbar in die Falle, überlebt, kämpft, gewinnt... und verliert als lebendig begraben. So gut beschrieben, dass man es vor Spannung kaum aushält... Sie rettet sich dann doch selbst und wird von Glenda und Kollegen, denen sie das Ziel ihrer Verfolgung noch gesimst hatte, gerettet...

Und Murphy, absolut gelungen, wie die Sache im Keller des Mietshauses abläuft, auch herrlich, dass dort die Arroganz des dem Menschen überlegenen Ghouls das Genick bricht, aber auch nicht hingezerrt, sondern wieder für mich toll aufgelöst und nachvollziehbar...

Zwei Ghouls als Gegner, perfekt eingekleidet in den Band der Woche, danke dafür...

LG Lessy groes Grinsen Alt

__________________
✨LESSYDRAGON✨
Der Weg ist das Ziel!

                                    lessydragon ist offline Email an lessydragon senden Beiträge von lessydragon suchen Nehmen Sie lessydragon in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
112235
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Geisterspiegel.de - Das grosse Online-Magazin
Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design based on Red After Dark © by K. Kleinert 2007
Add-ons and WEB2-Style by M. Sachse 2008-2018