logo
-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Falls Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.

John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Taschenbücher und die Phantastische Literatur im Buchformat » Bücher » Gaslicht » Gaslicht-Taschenbuch Bd. 50: Insel der weißen Nebel von Marilyn Ross
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Olivaro Olivaro ist männlich
Administrator


Dabei seit: 15.05.2013
Beiträge: 7373

11.11.2018 12:47
Gaslicht-Taschenbuch Bd. 50: Insel der weißen Nebel von Marilyn Ross
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Doris Lynn konnte nicht glauben, daß ihre geliebten Adoptiveltern tot waren. Nur widerstrebend brach sie ihr Gesangsstudium in London ab, um ihren Platz im Elternhaus und in der familieneigenen Firma einzunehmen. Beides mußte sie mit den Stiefgeschwistern ihrer Mutter teilen, mit Francis und Laureen Mitchell. Sie hatten Doris schon immer gehaßt, aber nun bemühten sie sich nicht einmal mehr, ihre Gefühle zu verbergen. Das Rätsel, das mit dem Tod ihrer Eltern verknüpft war, schien wie eine dunkle Schicksalswolke über Doris zu schweben. Waren sie ermordet worden - oder waren sie tatsächlich auf dem legendären "Geisterschiff von Fog Island" verschwunden? Die Antwort erwartete sie auf der Insel der weißen Nebel ...


Insel der weißen Nebel

Verfasst von Marilyn Ross (= William Edward Daniel Ross)

Originaltitel: Ghost Ship of Fog Island, 1975

Aus dem Amerikanischen übersetzt von Eva Malsch

161 Seiten

Erschienen im August 1980

Gaslicht-Taschenbuch Bd. 50

Erich Pabel Verlag

__________________
He stood in the cold, listening to the rain hiss faintly on the fallen leaves, wishing he could stand there forever, that time would cease its motion and this moment would never pass. (Darrell Schweitzer, Clocks)

                                    Olivaro ist offline Email an Olivaro senden Beiträge von Olivaro suchen Nehmen Sie Olivaro in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
111921
Olivaro Olivaro ist männlich
Administrator


Dabei seit: 15.05.2013
Beiträge: 7373

31.01.2019 19:18
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Bei Ross besteht immer die leise Gefahr, dass er eine spannende Geschichte erzählt, um sie dann auf den letzten Seiten durch ein unsinniges Ende um ihre Wirkung zu bringen. Der vorliegende Roman zeigt, dass er auch durchgehend bis zur letzten Zeile spannende und logisch aufgebaute Geschichten erzählen kann, und die falsche Fährte ist raffiniert ausgelegt, während der Urheber der Morde und Anschläge für den Leser eine Überraschung darstellt. Die Legende vom Geisterschiff, das Bewohner vom Kai abholt und ins Jenseits bringt, beschert eine zusätzliche Gänsehaut.

__________________
He stood in the cold, listening to the rain hiss faintly on the fallen leaves, wishing he could stand there forever, that time would cease its motion and this moment would never pass. (Darrell Schweitzer, Clocks)

                                    Olivaro ist offline Email an Olivaro senden Beiträge von Olivaro suchen Nehmen Sie Olivaro in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
114659
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design based on Red After Dark © by K. Kleinert 2007
Add-ons and WEB2-Style by M. Sachse 2008-2018