logo
-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Falls Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.

John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » John Sinclair » JS2101-2200 » Band 2127: Angriff auf die Traumzeit
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Umfrage: JS Band 2127: Angriff auf die Traumzeit
top 
6
54.55%
sehr gut 
5
45.45%
gut 
0
0.00%
mittel 
0
0.00%
schlecht 
0
0.00%
sehr schlecht 
0
0.00%
Insgesamt: 11 Stimmen 100%
 
iceman76 iceman76 ist männlich
Administrator




Dabei seit: 22.09.2008
Beiträge: 7617

10.04.2019 19:01
Band 2127: Angriff auf die Traumzeit
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Angriff auf die Traumzeit

Als ihn der sanfte Windstoß traf, atmete Richard Freeman tief durch. Sein Blick glitt von der Oberfläche des kleinen Sees zu den Wipfeln der Eukalyptusbäume, die ihn wie eine schützende Mauer umgaben. Eigentlich wirkte alles völlig natürlich, und es war fast paranoid, dass der Luftzug sofort düstere Gedanken in ihm aufkommen ließ.
Seit Monaten ging etwas vonstatten, das von den meisten Menschen in Australien unbemerkt blieb. Vor allem, weil die Welt, die davon betroffen war, für diese Leute nur ein Fantasiegebilde war. Und selbst unter denjenigen, in deren Glaube dieser Ort tief verwurzelt war, gab es nur wenige, die sie jemals betreten hatten. Richard Freeman zählte zu den wenigen Auserwählten. Nur den Clever Men, weisen Männern, die Außenstehende als Schamanen bezeichnet hätten, war es vorbehalten, die geistige Reise in diese Dimension anzutreten ...

Geschrieben von Rafael Marques

Erscheinungstag: 16.04.2019

__________________

*** Eintracht Braunschweig ***
*** Tradition seit 1895 ***
*** Deutscher Meister 1967 ***
Liest gerade: irgendwas was mit Grusel zu tun hat!

                                    iceman76 ist offline Email an iceman76 senden Homepage von iceman76 Beiträge von iceman76 suchen Nehmen Sie iceman76 in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
116816
Spätaufsteher Sptaufsteher ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 17.06.2017
Beiträge: 1057

17.04.2019 11:12
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Für mich war der Roman einfach nur episch. Es passiert richtig viel, ohne dabei in pausenlosen Kämpfen auszuarten. Interessant war auch das Konzept die Formel in der Heftmitte zu bringen. Bei JD wird sie oft nur am Ende gerufen um den Roman zu beenden. Das Zusammenwirken der unterschiedlichen Magie und die Beschreibung der Traumzeitwesen gefiel mir auch.
Adam Sikorsky, Ronald Belgin, Jack Myers vom MI6 und Namarrgon finden ihr Ende. Die Traumzeit wird gerettet und der auf Luzifers Befehl handelnde Arathon vernichtet. Bei Letzterem habe ich mich bis zur Auflösung gefragt wer es denn nun ist. Zwischenzeitlich dachte ich an den Spuk. Luzifers Ankündigung bald über Aibon zu herrschen, verspricht die nächsten serienrelevanten Auseinandersetzungen. Dravotan, die schlafende Armee...es ist genug offen was man endlich mal wieder behandeln könnte. smile
Für den Roman und das düstere Cover ein "Top"!

                                    Sptaufsteher ist offline Email an Sptaufsteher senden Beiträge von Sptaufsteher suchen Nehmen Sie Sptaufsteher in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
116965
dark side dark side ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 10.01.2010
Beiträge: 9356

17.04.2019 20:58
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Wie immer zuerst das Cover inspiziert und anschließend die LKS mir genehmigt (halt Ritual von mir). Als ich dann den Namen Chris Steinberger im Zusammenhang mit einem Autoren - Portrait las, war es um mich geschehen ....einfach nur mega geil Daumen_hoch cool Love .

__________________
JS: Band 2145 Rückkehr in die Totenstadt

                                    dark side ist offline Email an dark side senden Beiträge von dark side suchen Nehmen Sie dark side in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
116967
JohnSinclairFanClub
Routinier




Dabei seit: 15.10.2018
Beiträge: 263

20.04.2019 01:08
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Was macht man Abends? TV, PC,... ja nö, lieber n richtigen Reißer (John Sinclair) lesen!

Das war einer!

Obwohl ich bis zur Heftmitte ca. noch so meine Schwierigkeiten hatte mit dem - für mich - relativ überladenden Inhalt, konnte ich die letzten 30 Seiten total gut verstehen und bin richtig begeistert von dem spannenden Text.


Nunja, da kommt halt einiges auf den Leser zu:
Die Traumzeit, die Traumzeitwesen, Adam (der untote Ermittler), die Clever Men, Namarrgon, Gott des Sturms, Zeit des Sturms, Wagyl, "normale" Werwölfe, McBride (der eigentlich gute Werwolf), Ronald Belgin (der Super-Werwolf), Neal Jorgensen, Neals Tochter, die dunkle Wolke, der schwarze Engel...Australien, Aboriginis… und das auf den ersten 30 Seiten... ne Menge Charaktere und Begriffe...


Ahhhh! groes Grinsen


Dies ist aber auch schon das Einzige Gejammer das ich dazu ablassen kann, denn mir fehlen in diesem Zusammenhang - wie schon mal erwähnt - einige Romane und ich bin anscheinend auch nicht mit einem so guten Gedächtnis geprägt, äh, wie z.B. Sheila Conolly.

Die 2. Hälfte hat für mich die Geschichte dermaßen gerissen, dass ich ein "sehr gut" vergeben habe. Ich freu mich auf die nächsten Romane von Herrn Marques smile


Das Cover fand ich jetzt nicht ganz so passend, wobei ich diese Szene auch nicht im Roman wiedergefunden habe. Es wirkt auf mich auch nicht gruselig genug um potenzielle Horror-Leser im Bahnhofskiosk zugreifen zu lassen. Aber: Nur MEINE Meinung.

                                    JohnSinclairFanClub ist offline Email an JohnSinclairFanClub senden Homepage von JohnSinclairFanClub Beiträge von JohnSinclairFanClub suchen Nehmen Sie JohnSinclairFanClub in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
117031
Sheila Conolly Sheila Conolly ist weiblich
Kaiser




Dabei seit: 23.06.2009
Beiträge: 1008

22.04.2019 16:06
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Es ging so gut und rasant weiter, wie es nach McBrides Rache endete.
Zunächst bekommt Clever Man Richard Freeman den Angriff auf die Traumzeit zu spüren. Mit dem Auftauchen der Traumzeitwesen, wie die Wagyl, war ich ja, was "Viecher" angeht, wieder sehr begeistert. Wenn ihnen dazu noch etwas geschichtliches, bzw. hier ja eher mystisches anhaftet, umso besser!!
Aber es kam auch bestens rüber, wie schlimm es für Freeman gewesen sein muss, ein Schöpfungswesen, das eigentlich gut ist und eine ganz andere "Funktion" hat, so beeinflusst und "verdreht" zu erleben, dass es seine Freunde tötet und auch er nur mit knapper Not entkommt.
Und trotzdem hält er weiter daran fest und will die Traumzeit, sowie die in ihr existierenden Schöpfungswesen retten.

In diesem Zusammenhang fand ich dann auch sehr gut beschrieben, wie Adam Sikorsky dazu passte.
Das machte schließlich sein Ende etwas "leichter" und man konnte auch nachempfinden, dass er es begrüßte, als Namarrgon ihn "losließ". Es muss ja doch schlimm sein, seinen Körper zerfallen und verwesen zu sehen/zu erleben, während der Geist in diesem Körper noch Missionen erfüllen soll.
Ich konnte ihm auch nachempfinden, dass ihm Emilys Reaktion einen Stich versetzte, als sie sah, wie er wirklich, also unter der Maske aussieht. Dazu seine Selbstreflektion, als er Belgin gegenübersteht.
Irgendwie bereitete es mich relativ "schonend" darauf vor, dass Adam hier nicht mehr "lebend" rauskommt ...

Apropos Emily ... das Einbringen von Neal Jorgensens Tochter, nicht nur namentlich, fand ich irgendwie total gut. Es passierte so viel, Traumzeit, Werwölfe, Belgin als ausführende Kraft eines noch sehr viel mächtigeren Drahtziehers, der seinerseits auch wieder eine ausführende Kraft einer absolut mächtigen, aber auch absolut bösen Gestalt war ... und sie dagegen als "Normalo-Charakter", der von alldem ja eigentlich überhaupt keine Ahnung hat, aber trotz all dieser Schrecken handelt, um den Vater retten zu wollen. Sehr cool!

Für Neal Jorgensen selbst wurde es ja auch ziemlich brenzlig, als es unter Belgins Haus im Felsendom heiß hergeht und die Werwölfe sich über ihn hermachen wollen.
Die Sache mit den Zahnstochern fand ich irgendwie niedlich und zeigte, wie sich Jorgensen buchstäblich an das Letzte klammerte, das er noch hatte ...

Die Beschreibungen der Szenerie im Felsendom an sich, dem schwarzen Engel, der Traumzeit, den leuchtenden Augen, dem "Großen", was sich da nähert, der "Übernahme" der Schöpfungswesen, der fast-Kapitulation von Freeman, dem mächtig wirkenden Arathon, ganz am Anfang die Angriffe auf John, Jorgensen, Myers, Fremmans "Übernahme" und Johns schnelle Reaktion darauf, etc. ... alles war schön stimmig, atmosphärisch, eins ergab das andere ... es passte einfach alles saugut zusammen und machte auch das visuelle Erlebnis perfekt.

Zitat:
Original von JohnSinclairFanClub
[...] und ich bin anscheinend auch nicht mit einem so guten Gedächtnis geprägt, äh, wie z.B. Sheila Conolly.

Das passiert auch nur so gut, wenn ich Geschehnisse "visuell" lesen kann ... also das wie einen Film vor mir sehe. Dann hab ich zu den Namen Gesichter und das reicht dann, um es dauerhaft relativ präsent zu haben smile (... und weil's allein von Berufs wegen schon immer besser war, sich viele Namen von vielen kleinen Leuten relativ flott merken zu können^^)
Oder auch kleine Momente, Nebenszenen, etc. die mich wegen irgendwas irgndwie beeindruckten oder die ich einfach nur schön fand ... die helfen auch dabei, Dinge zu behalten smile

Mit der Aktivierung des Kreuzes den nötigen Schubs zu kriegen, um doch noch den Übergang in die Traumzeit zu schaffen, fand ich echt gelungen! Freeman und die Ahnen schafften es nicht, weil das Böse zu stark war und sogar schon die Kralle samt grauenhaftem Gestank auftauchte.
Um noch mehr Wirkung zu erreichen, presste John gleich nach der Aktivierung seinen Talisman noch auf die Brust des Clever Man. Allein das zeigt ja, wie stark die dunkle Kraft ist, die sich der Traumzeit bemächtigen will. Auch wenn ich Johns Vermutung, dass jemand aus der Hölle dafür verantwortlich sein konnte, irgendwie teilte und eine leise Ahnung hatte, dass nur das ultimative Böse himself dahinterstecken könnte, weil das Böse sich ja wirklich mehr als stark und siegreich zeigte ... genauso wollte sich diese Vermutung nicht halten. Ok, Luzifer hat nicht zum ersten Mal versucht, sich "Welten" unter den Nagel zu reißen, aber bei anderen Kulturen, Religionen, etc. assoziiere ich ihn auf jeden Fall nicht von vorneherein als Übeltäter. Und das war gut, weil dadurch blieb's bis zum Schluss spannend, bis ich schließlich lesen konnte, dass es tatsächlich Luzifer ist, der mal wieder einen "Abgesandten" geschickt hat, um sich etwas untertan zu machen.
Luzi, die olle Kanalratte ... eigentlich find ich den ja echt gut, von wegen das absolut Böse und mächtig und so ... aber dass er dauernd seine Leute schickt und sich dann wundert, dass sein Plan nicht aufgeht ... Langsam müsste er doch wissen, dass man selbst ran muss, wenn etwas gelingen soll. Aber dann wäre die Nummer mit den Konsequenzen wahrscheinlich nicht so cool ... denn sich selbst für's Versagen zu bestrafen, wer macht das schon? Das geht bei anderen besser, bereitet mehr "Spaß" und Genugtuung und es macht einfach auch romantechnisch mehr her, andere zu foltern und/oder leiden zu lassen.
In der Hinsicht gefällt mir seine rechte Hand, Matthias, ja'n Ticken besser: der lebt seine sadistische Ader ja zuweilen in sehr "netter" Art und Weise auch so richtig schön aus groes Grinsen
Daher bin ich bei Luzifer immer irgendwie hin- und hergerissen: will ich ihn selbst in Action sehen oder seine eigens dafür kreierten Handlanger? Hat beides was ... und daher wird es bestimmt auch noch höchst interessant, wenn es mit der schlafenden Armee weitergeht: Dravotan, der den Tod besiegen kann, unter Luzifers Fuchtel ... und die generelle Gesinnung des absolut Bösen, sich Aibon unter den Nagel reißen zu wollen. Jetzt, wo's nicht mit der Traumzeit der Aborigines geklappt hat, haut er bei Aibon und der schlafenden Armee vielleicht noch kräftiger, bösartiger und durchtriebener rein ... ?! Es bleibt dahingehend auf jeden Fall interessant und spannend!!
Da ist mir bei der schlafenden Armee auch noch eine nette, harmlos Szene in Erinnerung geblieben, weswegen die Story auch noch so präsent ist: John, Bill und Suko sind da zusammen unterwegs ... drei junge, energiegeladene Männer wie wir ... und dann später, nach Mord, Totschlag, Action usw. sind's drei angeschlagene Männer mittleren Alters. Irgendwie hab ich die drei da noch allzu bildlich vor Augen, wie sie da rumhocken und nen "Narben-, bzw. Blessurenvergleich" veranstalten^^ groes Grinsen groes Grinsen Einfach nur cool!!! groes Grinsen
(Und seit der TV-Serie "Lucifer" ist der Höllenherrscher ja ein bisschen "humaner" geworden, daher sind solche Geschichten wie diese hier immer besonders willkommen, um sein wahres Ich wieder zurechtzurücken!^^ Augenzwinkern smile )

Die Traumzeit wurde gerettet ... Belgin und Konsorten vernichtet.
Leider blieben dabei auch Jack Myers und Adam Sikorsky auf der Strecke. Irgendwie mochte ich die zwei. Aber gut, zumindest bei Adam ist es ja auch nicht als wirklich schlecht anzusehen ...
Wer hier tatsächlich verloren hatte, das war Myers, nämlich in dem er mit John, Neal und den Werwölfen zu tun hatte. Belgin riss ihm das Herz aus der Brust und warf es Jorgensen vor die Füße.
Schade um den Kerl ... u.a. auch, weil er Neal ja evt. auch noch einen Job angeboten hätte.
Irgendwie bin ich deswegen ebenfalls noch gespannt ... also, was aus dem Privatdetektiv wird. Taucht er nochmal auf? Hat er dann noch einen Job, wenn ja, welchen?
Zwischenzeitlich hatte ich schon damit gerechnet, dass Emily bei ihrer "blinden" Rettungsaktion ebenfalls auf der Strecke bleibt ... aber sie hatte dann ja einen Schutzengel namens Adam smile
Fand ich ein schönes Ende, dass Vater und Tochter noch da sind und Adam noch ein Blick darauf gewährt wurde!!
Die Erklärungen zu den geflohenen Werwölfen passte ebenfalls logisch und rundete das Ende zusätzlich noch ein bisschen mehr ab. Ich meine zwar oft genug, dass nicht alles bis ins letzte Detail aufgeklärt werden muss, sondern auch ruhig etwas Ungeklärtes übrig bleiben darf ... aber hier passte es wunderbar, da Belgins Fähigkeiten tatsächlich "nur" auf denen von Arathon zurückzuführen waren. Und mit der Vernichtung von Luzifers Bruder wurden auch die Auswirkungen, die durch dessen Fähigkeiten entstanden sind, vernichtet. Schön durchdacht! smile

Die Szenen, die sich mit John und Richard Freeman in der Traumzeit abspielten, wie auch die, die unten im Felsendom "zu sehen" waren, boten sowas von Futter für mein geistiges Auge. Absolut cooles Kopfkino!!
Für diesen episch actionreichen Abschluss um den Angriff auf die Traumzeit gibt's deswegen auch ein top! Die Geschichten um und mit der Traumzeit waren total interessant gestaltet und wurden sehr genial in einen Kontext mit John Sinclair gebracht, sehr lesenswert und spannend; hat richtig viel Spaß gemacht! Daumen_hoch

Dazu passte dann auch für mich das Cover des Romans. Der Platz, das Schattenwesen mit den roten Augen ... es funktionierte bestens mit dem, was sich bei mir während des Lesen vorm geistigen Auge herausschälte.
Es wirkt schön düster und auch irgendwie lauernd ... und reizt insofern einen Leser, weil man wissen will, was hinter diesem Platz und der düsteren Gestalt mit diesen bösen Augen steckt! Gelungen! Daumen_hoch
(Ich hätte ja auch irgendwie gern die Kralle gesehen ... oder den ganzen Arathon. Aber das wurde ja alles im Roman so riesig und "stinkend" beschrieben, dass das allein von den Größendimensionen in meiner Phantasie besser aufgehoben war smile Also alles richtig gemacht bei diesem Coverbild smile )

Dann die LKS.
Man, man, man ... was musste ich da lesen?
Der Papa der Dunklen Mama ... und angefangen hat alles mit dem Teufelskind! Ohnmacht
Was soll man denn jetzt davon halten?
Wie gut, dass ich den Papa von Dark Mother schon mal kurz conmäßig "live und Farbe" gesehen habe und er eigentlich ein ganz cooler Typ zu sein scheint, sonst wäre jetzt wohl ein Bild von ihm entstanden, das man getrost mit nem Hauch von "Hörnern und bläulich schimmernder Aura" beschreiben könnte Bse Grusel Augenzwinkern Zunge raus groes Grinsen
Sehr schön, dass seine Familie einen Anteil an seiner Schreiberei hat/te und ihn darin unterstützt (selbst bei der "kranken Fantasie" ... und um dem Sohnemann eine nette Schatzsuche zu basteln groes Grinsen ), sonst hätte unsereins nix von der Dunklen Mutter lesen können! smile Also: danke Familie Steinberger! Daumen_hoch

Was die Weiterführung der Story angeht: es bliebt spannend und irgendwie erscheint die Dunkle Mutter von Mal zu Mal unbesiegbarer! Wo und was ist das Artefakt, das sie vernichten können soll?? smile
Als dann allerdings die Unbekannte erschien, die John kurzzeitig rettete und ihn auch davon abhielt, seinen Talisman bei den Babys anzuwenden, hatte ich bei der Beschreibung dieser Dame plötzlich Merida vor Augen: rote Haare, grünes Gewand, Sommersprossen groes Grinsen
Dass Merida ... ähm ... Amber von Nora Thorn geschickt wurde, hatte was! Ich teile da Johns Gedanken: erst Elohim, dann Nora .... Ist schon lange her, dass der Name bei JS fiel smile
Für einen Moment dachte ich, dass sie vielleicht die "Waffe" ist ... denn sie ist bis jetzt die einzige gewesen, die ansatzweise was gegen dieses Dämonenweib in teuflischer Nonnenkutte ausrichten konnte.
Die Pizzalieferung, die unseren Geisterjäger dann ereilte, war eine echt coole Wendung (von wegen "jetzt ist ja erstmal alles soweit wieder gut" und machte gleich Lust auf mehr! Also hopp, hopp, ran an die Tasten, Papi! groes Grinsen groes Grinsen

__________________
"Man sieht es, man hört es und man riecht es ... !"
"Also ... das musst du uns erklären, Sheila ... !"
"Man sieht, dass die Whiskyflasche leer ist und hört, dass du voll bist ... und man riecht deine Fahne!"

                                    Sheila Conolly ist offline Email an Sheila Conolly senden Homepage von Sheila Conolly Beiträge von Sheila Conolly suchen Nehmen Sie Sheila Conolly in Ihre Freundesliste auf Füge Sheila Conolly in deine Contact-Liste ein                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
117080
lessydragon lessydragon ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 21.08.2012
Beiträge: 3364

25.04.2019 00:04
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ich kann mich den durchweg guten Rezis nur anschließen und bin jetzt sogar froh, bei dem letzten dann doch nur ein sehr gut vergeben zu haben, denn hier empfand ich nochmal eine Steigerung.

Dem bisher gesagten kann ich mich voll anschließen, auch dass das Ende von Belgin nicht weiter rausgezögert wurde, sondern noch vor dem Finale um Sinclair in der Traumwelt empfand ich als ganz starken Schachzug, denn so konnte man sich ohne weiteren Unterbrechungen dem Finale und der Auflösung widmen. In mir ist auch oft der Spuk rumgespukt, obwohl vieles dann auch wirklich nicht passte, aber es war ein schönes Gefühl, selbst mit der Sicherheit, dass er es nicht sein kann...

Ganz stark ausgedacht, ganz stark hin entwickelt, ganz stark aufgelöst, ganz stark geschrieben, wenn das immer dabei rauskommt, dann lass dir beim Schreiben ruhig häufiger mehr Zeit bis zum Erscheinen. vielen Dank für diesen Band...

LG Lessy groes Grinsen Alt

Auch eins noch... Ist ja wieder ein weiterer Teil der Dunklen Mutter drin, den hab ich noch nicht gelesen, da warte ich, bis sie hier wieder gebündelt sind, nein, viel besser ist das Porträt von unserem Tulimyrski, dass mir sehr gut gefallen hat... Die Grüße sind angekommen...

__________________
✨LESSYDRAGON✨
Der Weg ist das Ziel!

                                    lessydragon ist offline Email an lessydragon senden Beiträge von lessydragon suchen Nehmen Sie lessydragon in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
117132
Tulimyrsky Tulimyrsky ist männlich
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 08.10.2008
Beiträge: 1560

25.04.2019 05:55
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Was soll man denn nach so einem Roman noch sagen? Von mir gabs auf jeden Fall eine 'standing ovation'.

Klasse Roman von vorne bis hinten, ohne dass ich etwas zu mäkeln hätte... außer natürlich, dass Herr Marques bitte seinen regulären Job kündigen und künftig als Autor weitermachen soll, damit seine Romane öfter erscheinen können groes Grinsen

Es gab genügend Action, ohne überfrachtet zu sein, es gab einen sowohl 'gute' Protagonisten, als auch unerwartet 1a skizzierte Antagonisten (sowohl Ronald McDonald, als auch Luzifers Bruder...) und auch eine nackte 20jährige (wenn auch für hodenlose Rentner wie mich diesmal ungenügend beschrieben... hehe)

Bin gespannt, ob sich sich Rafael dem Angriff Luzifers auf Aibon annimmt smile

Für die lieben Worte bezüglich der LKS bedanke ich mich natürlich bei allen recht herzlich smile

__________________
and the Lord said unto John, "Come forth an receive eternal life." But John came fifth and won a toaster.

Did Jesus pay for our sins with cash or credit card? He used praypal

Hey, Jesus! Who does your nails? groes Grinsen

                                    Tulimyrsky ist offline Email an Tulimyrsky senden Beiträge von Tulimyrsky suchen Nehmen Sie Tulimyrsky in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
117134
Icho Icho ist männlich
Doppel-As




Dabei seit: 18.02.2018
Beiträge: 100

27.04.2019 13:26
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Angeregt durch die Rezis habe ich mir nochmal 2 JS-Romane gegönnt und ich wurde von Rafael nicht enttäuscht! Einfach nur großes Gruselroman-Kino...im wahrsten Sinne des Wortes. Ich mochte schon seine Geschichten bei DL sehr und auch hier hat er in seiner unnachahmlichen Art eine tolle Geschichte hingezaubert und mich bezaubert.
10/10 für den gesamten Zweiteiler

__________________
PR, PZ, MX und quer durch den Grusel-Garten
Racing is life, anything that happens before or after is just waiting

                                    Icho ist offline Email an Icho senden Beiträge von Icho suchen Nehmen Sie Icho in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
117211
Isaak S. Isaak S. ist männlich
Tripel-As




Dabei seit: 10.03.2018
Beiträge: 216

22.05.2019 20:05
RE: Band 2127: Angriff auf die Traumzeit
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Spätaufsteher
Für mich war der Roman einfach nur episch.

Ich schließe mich voll an.
Zitat:
Original von lessydragon
Ganz stark ausgedacht, ganz stark hin entwickelt, ganz stark aufgelöst, ganz stark geschrieben, wenn das immer dabei rauskommt, dann lass dir beim Schreiben ruhig häufiger mehr Zeit bis zum Erscheinen.

Ja! Ja! Ja! Ja! Nein! Ganz im Gegenteil. Ich halte es für die größte Schwäche dieses Zyklus, dass er in drei Schritten über fast zwei Jahre verteilt gelaufen ist (Juli 17, August 18, April 19). Ich finde, dass das bei einer wöchentlichen Roman-Serie zu viel Zeit bei zu wenig Geschichte ist.
Zitat:
Original von Tulimyrsky
Was soll man denn nach so einem Roman noch sagen? Von mir gabs auf jeden Fall eine 'standing ovation'.

Ja okay! Da stehe ich auf jeden Fall mit auf!

MEINE LEKTÜRE
Auf der einen Seite bin ich restlos begeistert, was die magischen Dimensionen angeht. Die Traumzeit und Luzifer, großartig! Andererseits bin ich wie schon bei "Teil 1" traurig, dass es jetzt auch noch Myers erwischt hat. Und traurig bin ich auch, weil dieser Topp-Zyklus über zwei Jahre zerdehnt wurde. Entweder mehr Geschichten zu dem Thema oder wenig Geschichten, dafür aber innerhalb eines Jahres abgehandelt.

Kein Zweifel, dass der Angriff eine sehr gute Geschichte war.

__________________
Am Anfang war... - Was war nochmal am Anfang?

                                    Isaak S. ist offline Email an Isaak S. senden Beiträge von Isaak S. suchen Nehmen Sie Isaak S. in Ihre Freundesliste auf YIM Screenname: Siavan                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
117970
bierelli bierelli ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 21.07.2010
Beiträge: 48

26.07.2019 17:36
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ich habe den Roman am gleichen Tag wie "McBridges Rache" gelesen. Ist ja auch sowas wie ein Zweiteiler.
Mit Schauplätzen außerhalb der realen Welt wie hier mit der "Traumzeit" tue ich mir manchmal etwas schwer. Ich fand die Story dennoch gut. Jetzt darf für mich dann aber auch mal eine längere Pause in Australien sein. groes Grinsen
Auch mir kam bei beiden Romanen manchmal der "Spuk" in den Sinn. Hat vermutlich aber was mit jahrzehntelanger JS Prägung zu tun.

Gesamt - sehr gut. groes Grinsen

__________________
Grüße aus Österreich Winke

                                    bierelli ist offline Email an bierelli senden Beiträge von bierelli suchen Nehmen Sie bierelli in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
120140
Dämonengeist Dmonengeist ist männlich
Administrator




Dabei seit: 25.11.2007
Beiträge: 2640

26.07.2019 18:31
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von bierelli
Mit Schauplätzen außerhalb der realen Welt wie hier mit der "Traumzeit" tue ich mir manchmal etwas schwer. Ich fand die Story dennoch gut. Jetzt darf für mich dann aber auch mal eine längere Pause in Australien sein. groes Grinsen

Die bekommst du. Allerdings kommt bei mir demnächst wieder ein verkappter Zweiteilter mit einem Schauplatz außerhalb der realen Welt. Hmm... Augenzwinkern

                                    Dmonengeist ist offline Homepage von Dmonengeist Beiträge von Dmonengeist suchen Nehmen Sie Dmonengeist in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
120144
dark side dark side ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 10.01.2010
Beiträge: 9356

03.08.2019 13:02
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Aufgrund John's Bauchgefühl und der Tatsache, dass Ronald Belgin die Flucht gelungen war, verlängert John (natürlich erst nach Rücksprache mit "Sir" James) seinen Aufenthalt in Perth (Australien) . Diese (seine) Entscheidung sollte sich schon sehr bald als goldrichtig erweisen. Denn die geheimnisvolle Kraft, die hinter Ronald Belgin steht, kündigt mit aller Macht ... die Zeit des Sturms an. Und dieser Sturm sollte wahrlich kein laues Lüftchen werden.

Zitat:
Original von JohnSinclairFanClub
Nunja, da kommt halt einiges auf den Leser zu:
Die Traumzeit, die Traumzeitwesen, Adam (der untote Ermittler), die Clever Men, Namarrgon, Gott des Sturms, Zeit des Sturms, Wagyl, "normale" Werwölfe, McBride (der eigentlich gute Werwolf), Ronald Belgin (der Super-Werwolf), Neal Jorgensen, Neals Tochter, die dunkle Wolke, der schwarze Engel...Australien, Aboriginis… und das auf den ersten 30 Seiten... ne Menge Charaktere und Begriffe...
Ahhhh! groes Grinsen

Tja, da sage man noch (leicht Richtung Osten schiel) ein "Groschenroman" wäre einfache/leichte Hausmannskost Ngel groes Grinsen . Nun was unser Dämonengeist hier mal wieder zum Besten brachte ....war einfach Klasse. Gerade das Thema um die Traumzeit, mitsamt ihren Gegebenheiten, ist ein sehr schwieriges/umfangreiches Gebiet. Da haben sich schon so manche Autoren dran versucht und auch die Finger verbrannt. Rafael ist es jedoch gelungen, hier einen schlüsseligen,spannenden Roman zum Besten zu bringen. Als kleinen Kritikpunkt muss ich halt auch den langen Zeitraum zwischen den Geschichten bemängeln. Doch da ist der gute Rafael leider nicht mit der Einzige. Inzwischen ist das John Sinclair-Universum (mitsamt seiner Autorenriege) ziemlich unübersichtlich geworden. Auch die anderen Autoren haben ja alle ihre festen Figuren, sowie ihre festen Themenbereiche. Das sind die Abstände quasi vorprogrammiert. Wenn ich jetzt noch bedenke wieviel Potenzial noch auf Halde liegt ....wird mir ganz schummrig.

Besonderes:
1. Vernichtung von Arathon, dem Echsen-Dämon und LUZIFERS - Schößling (S.63) .
2. Tod von Jack Myers vom MI16
3. Tod von Adam Sikorsky (S.52) .
4. Tod von Ronald Belgien (S.54) .
5. Vernichtung des Sturm -und Gewitter Gottes und Traumzeit Wesen - Narmarrgon (hatte sich für die kurzeitige Rettung der Traumzeit selbst geopfert S.62) .
6. Autritte der anderen Schöpferwesen der Traumzeit: Das Schattengeschöpf Baiame, der Spender der Kultur, Der Waran Byamee, der Lehrer und Wahrer der Gesetze, Das große Kängeguru, den Menschen und Tieren ihre Sprache und Laut gegeben hatte. Wagyl, die Schlange, die die heiligen Flüsse formte, Die Regenbogenschlange, die einst die Berge und Täler und Seen geformt hatte.
7. LUZIFER wollte mit seinem Angriff auf die Traumzeit zuerst mal die Stärke der Traumzeitwesen abchecken und in wieweit die Schöpferwesen Ihm paroli bieten -bzw. gefährlich werden könnten. Jetzt ist der Gute (oder sollte ich hier wohl besser der BÖSE sagen ?) um einiges schlauer.

Besonderes und gleichzeitiges Highlight:
Die Vorstellung des Meister's der Kurzgeschichten - geiles Autorenportrait vom sexist man from the world ...dem legendären Roggschdahr Chris Steinberger Freude Freude Freude .

Bewertung:
Der Roman bekommt von mir ein "sehr gut".

Cover:
Passt zur Geschichte. Genau wie die Traumzeit ...sehr geheimnisvoll.

__________________
JS: Band 2145 Rückkehr in die Totenstadt

                                    dark side ist offline Email an dark side senden Beiträge von dark side suchen Nehmen Sie dark side in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
120477
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design based on Red After Dark © by K. Kleinert 2007
Add-ons and WEB2-Style by M. Sachse 2008-2018