logo
-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Falls Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.

John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » DämonenKiller » 3. Auflage bei Bastei » Dorian Hunter - Dämonenkiller Nr. 20 - Der Fluch des Hauses Kane
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Umfrage: Dorian Hunter - Dämonenkiller Nr. 20 - Der Fluch des Hauses Kane
Top 
3
37.50%
Sehr gut 
3
37.50%
Gut 
2
25.00%
Mittel 
0
0.00%
Schlecht 
0
0.00%
Sehr schlecht 
0
0.00%
Insgesamt: 8 Stimmen 100%
 
Talis Talis ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 30.07.2016
Beiträge: 2797

04.06.2019 11:59
Dorian Hunter - Dämonenkiller Nr. 20 - Der Fluch des Hauses Kane
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Der alte Mann sah zum bleichen Mond empor, der hin und wieder zwischen jagenden Wolkenfetzen auftauchte.
Da hörte er einen leisen Singsang.
Langsam schritt er zu der Hecke, die das Grundstück umgab. Ein rostendes Eisentor schloss die Einfahrt ab. Davor stand ein junger Mann, dessen Gesicht bleich, feingeschnitten und von einer fast mädchenhaften Zartheit war. Das lange, blonde Haar hing in nassen Strähnen auf die mageren Schultern herab.
»Phillip?« Der Alte konnte es kaum glauben. »Ist es wirklich wahr? Du kommst zu uns ...?«


Der Fluch des Hauses Kane

Earl Warren (= Walter Appel)

Titelbild: Mark Freier

65 Seiten

04.06.2019

Erschienen in Dorian Hunter-TB (Zaubermond) 5: »Die Vampirin Esmeralda«.


Ein Blick zurück...




                                    Talis ist offline Email an Talis senden Beiträge von Talis suchen Nehmen Sie Talis in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
118407
Talis Talis ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 30.07.2016
Beiträge: 2797

04.06.2019 12:08
RE: Dorian Hunter - Dämonenkiller Nr. 20 - Der Fluch des Hauses Kane
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Von meiner Seite aus wieder ein Blick ins Exposé:

Horror-Exposé von Ernst Vlcek
Der Fluch des Hauses Kane
Der Dämonen-Killer 20

Schauplatz: London
Zeit: September (Herbststimmung)



Hinweise:
Coco ist fort. Dorian hat noch nichts von ihr gehört, er kennt ihren Aufenthalt nicht. Er leidet unter ihrer Abwesenheit, gibt es aber mit keinem Wort zu, sondern läßt die anderen seine schlechte Laune spüren. Kontroversen mit Miß Pickford.
Magus VII, der neue Fürst der Finsternis von eigenen Gnaden gibt Ruhe. Dennoch gehen die Recherchen der Inquisitions-Abteilung weiter. Diese Daten bitte am Anfang in die Handlung einfließen lassen, daß der Zusammenhang mit den vorangegangenen Bänden gegeben ist. Deshalb beginnt dieser Roman in der Jugendstil-Villa, dem Hauptquartier des Dämonen-Killers. Sonst ist die Handlung aber in sich abgeschlossen. Der Stoff bietet für den Autor viele reizvolle Möglichkeiten und sollte nicht ohne einen Schuß Poesie und Melancholie geschrieben werden. Ein Vorteil ist es - so sieht es zumindest der Exposé-Schreiber -, daß alle handelnden Personen lebensnahe sind, so phantastisch die Geschehnisse auch sind. Dadurch können Szenen vermieden werden, die dem Autor beim niederschreiben als "peinlich" erscheinen. Wir kennen das alle.
Auf geht's!

Handlung:
In der Jugendstil-Villa beginnen, die Daten unter "Hinweise" beachten und in die Handlung bringen. Miß Pickford ist wegen Phillip, dem Hermaphroditen besorgt. Er benimmt sich seltsamer als sonst. Dorian, der sich in letzter Zeit wegen eigener Probleme kaum um Phillip kümmern konnte, wird hellhörig.
In der kommenden Nacht bemerkt der Dämonen-Killer, wie der Hermaphrodit sich aus dem Haus schleicht. Es ist Vollmond - das ist wichtig! Dorian folgt Phillip, der den Garten durchquert und durch die kleine Tür in der rückwärtigen Gartenmauer auf die Straße schlüpft. Es geht kreuz und quer durch den Vorort von London, bis Phillip zu einem Anwesen kommt.
Es ist ein altes Haus aus dem Mitte des vorigen Jahrhunderts. Phillip wird von einem etwa zehnjährigen Jungen erwartet, den der Hermaphrodit "Jimmy" nennt.

Achtung: Phillip kann sich nicht so artikulieren wie du und ich. Er spricht nur kurze Sätze, vollendet sie kaum, und was er sagt ist meist zusammenhanglos. Bei der folgenden Handlung muß der Dialog also hauptsächlich von Jimmy geführt werden.

Jimmy begrüßt Phillip freudig; die beiden kennen sich also bereits. Jimmy gemahnt Phillip leise zu sein, denn seine Mutter hat sicher etwas dagegen, daß ihn ein Freund besucht. Außerdem ist der Untermieter Mr. Keystone im Haus, der sich aufspielt, als sei er sein und Cyrils Vater.
Cyril ist Jimmys Schwester. Sie tritt gleich darauf aus dem Haus: ein hübsches neunzehnjähriges Mädchen. Sie hat ein schwarzes Kopftuch und einen kleinen Blumenstrauß. Kommt, sagt sie zu beiden, und Phillip und ihr Bruder Jimmy folgen ihr. Dorian ist unentdeckt geblieben und hat auch nicht vor, sich zu erkennen zu geben. Er will wissen, was hier vorgeht. Die Sache erscheint ihm äußerst mysteriös. Aber weniger das Verhalten der Kinder, als die Tatsache, daß Phillip Freundschaft mit ihnen geschlossen hat. Sonst hat der Hermaphrodit große Kontaktschwierigkeiten.
Die drei gehen auf den Friedhof hinaus. Cyril legt die Blumen auf einen Grabhügel, betet und spricht abschließend die Worte: "Gebe Gott, daß ich dich nie mehr wieder zu töten brauche, Mutter."
Hat der Dämonen-Killer richtig gehört? Jimmy sagte doch vorhin im Garten zu Phillip, daß seine Mutter im Hause sei. Ist Cyril nicht seine richtige Schwester. Solche Aussagen und Überlegungen einflechten, Widersprüche machen, die sich beim Romanende aufklären. Jimmy kann seiner Schwester in seiner jungenhaften Art auch vorhalten, daß Mutter doch im Hause sei. Cyril wischt sich die Tränen ab. Sie lächelt unter Phillips Berührung. Es wäre möglich, daß Phillip auf das Mädchen steht. Er hat schon einmal eine unglückliche Liebe gehabt (Band 3).
So geht zurück zu dem alten Haus auf dem riesigen Grundstück. Jimmy bleibt mit Phillip im Garten. Cyril geht ins Haus. Dorian wartet eine Weile, dann will er sich entschließen, Phillip nach Hause zurückzuführen. Da ertönt in Hause ein wüstes Geschrei.
"Mutter, Mutter!" ruft Jimmy. Und "Mr. Keystone hat ihr etwas angetan."
Der Dämonen-Killer stürmt ins Haus. Alles deutet darauf hin, daß sich darin ein Drama abspielt. Im Erdgeschoß öffnet er die Tür eines Schlafzimmers. Darin ein Bett in dem ein uralter Mann liegt, an den sich im Schlaf eine uralte Frau klammert, so als hätte sie Angst. Die beiden werden nicht wach. Sie fürchten sich im Schlaf, als hätten sie einen bösen Traum.
Dorian entdeckt bei einem flüchtigen Blick auch einen Stand-Bilderrahmen auf einen Nachttisch, wie man ihn für Familienfotos verwendet. Aber das uralte Foto zeigt nur eine Wiese. Seltsam.
Dorian hört Geräusche aus dem Obergeschoß. Ein Stöhnen wie von einer Sterbenden, das Weinen eines Mädchens und eine polternde Stimme, die dieses Haus und alle darin wohnenden Personen verflucht.
Im Obergeschoß angekommen, findet Dorian in einem zerwühlten Bett eine nackte Frau, die in ihrem Blut daliegt. Die Augen schreckensweit offen etc., aus dem Herzen ragt ihr ein Vampirpfahl. Aber Dorian kann auf einen Blick feststellen, daß es kein Vampir ist. Er durchsucht die anderen Räume, aber von Cyril und dem Mann, der da den Fluch ausgesprochen haben muß, fehlt jede Spur. Als Dorian in den Garten hinunterkommt, fehlt auch von Jimmy und Phillip jede Spur.

Ende des Auszuges aus DK-Exposé Nr.20

                                    Talis ist offline Email an Talis senden Beiträge von Talis suchen Nehmen Sie Talis in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
118408
Olivaro Olivaro ist männlich
Team


Dabei seit: 15.05.2013
Beiträge: 6244

04.06.2019 12:37
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Interessant finde ich bei dieser Geschichte nicht so sehr den Vampir als solchen, sondern das Mysterium um die Kane-Geschwister und ihr Haus und diese Überlagerung von Vergangenheit und Gegenwart. Der vampirische Mr. Keystone spielt ohnehin nur eine untergeordnete Rolle - obwohl er durchaus Furcht einflößend und beeindruckend beschrieben wird. Natürlich war das Exposé entsprechend zurückhaltend und nicht sonderlich actionbetont, aber später hat es Appel nicht mehr allzu oft geschafft, derart stimmungsvoll zu schreiben. Und die paar ungeklärten Aussagen/Widersprüche, warum zum Beispiel Mr. Keystone Phillip, den er doch fürchten sollte und ihn auf diese Weise los werden könnte, vor den Rockern rettet, nehme ich da gerne hin.

Eine tragische, traurige und dennoch letztendlich rührende Geschichte, in der Dorian Hunter eine eher passive Rolle einnimmt und die Figur des Phillip Hayward einen nachhaltigen Auftritt bekommt. Und dass letztendlich ein Teil des Mysteriums ungelöst bleibt, verleiht dem Roman eine ganz besondere Note.

__________________
Dunkel und wartend lag der Korridor hinter ihr, von Nebelschleiern erfüllt. Es war kein angenehmer Gedanke, durch den gewundenen Gang zurückzulaufen, ganz allein, während immer dichteres Dunkel sie umgab, vorbei an den vielen geschlossenen Türen. Und wenn sich eine öffnete?

Evangeline Walton: Witch House

                                    Olivaro ist offline Email an Olivaro senden Beiträge von Olivaro suchen Nehmen Sie Olivaro in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
118409
Wolf55 Wolf55 ist männlich
Tripel-As




Dabei seit: 02.10.2018
Beiträge: 171

04.06.2019 13:05
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Mit fortschreitend großer Erleichterung las ich diesen Roman. Der in "Der Fluch des Hauses Kane" umbenannte Titel "Bei Vollmond wird gepfählt" von Earl Warren (Walter Appel) hat mich positiv überraschen können: Möglich, dass es dem Autor mehr liegt, nicht über 60 klein gedruckte und eng gesetzte Seiten "voll bekommen" zu müssen, jedenfalls hat er diese Story ansprechend geschrieben. Einzig die Erwähnung, dass Phillip ein Hermaphrodit ist - das müsste jede(r) nach wenigen Seiten kapiert haben - war mir dann doch zu viel.

Sei's drum: Solide Kost, teils schon fast poetisch, atmosphärisch gelungen; insgesamt bewerte ich diesen Roman mit "gut"!

                                    Wolf55 ist offline Email an Wolf55 senden Beiträge von Wolf55 suchen Nehmen Sie Wolf55 in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
118411
Weltenbummler
Foren As




Dabei seit: 24.10.2018
Beiträge: 91

05.06.2019 17:19
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Moin,

die Hälfte des Romans durfte ich bereits lesen. Ich hätte es wohl auch gar nicht bemerkt, dass diesen Roman ein neuer Autor geschrieben hat. Der Stil fügt sich gut in die Serie ein.

Ist eigentlich Ernst Vlcek der Lektor in dieser Zeit gewesen?

Gruß
DWB

                                    Weltenbummler ist offline Beiträge von Weltenbummler suchen Nehmen Sie Weltenbummler in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
118464
Olivaro Olivaro ist männlich
Team


Dabei seit: 15.05.2013
Beiträge: 6244

05.06.2019 18:41
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

In sehr groben Zügen: Kurt Bernhard war bei Pabel Cheflektor und hat Ernst Vlcek nach dem eingereichten Exposé zum ersten DK-Roman den Auftrag für weitere gegeben; diese Exposés stammten bis zum Ende der Erstauflage (bis auf wenige krankheitsbedingte Nummern) ebenfalls von Vlcek. Frau Sybille Illfeld war dabei Bernhardts rechte Hand, die auch den Kontakt zu den Autoren unterhielt und wohl auch lektorische Aufgaben übernahm, während Kurt Luif die Leserkontaktseite betreut hat.

__________________
Dunkel und wartend lag der Korridor hinter ihr, von Nebelschleiern erfüllt. Es war kein angenehmer Gedanke, durch den gewundenen Gang zurückzulaufen, ganz allein, während immer dichteres Dunkel sie umgab, vorbei an den vielen geschlossenen Türen. Und wenn sich eine öffnete?

Evangeline Walton: Witch House

                                    Olivaro ist offline Email an Olivaro senden Beiträge von Olivaro suchen Nehmen Sie Olivaro in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
118469
Talis Talis ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 30.07.2016
Beiträge: 2797

05.06.2019 18:46
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Weltenbummler


Ist eigentlich Ernst Vlcek der Lektor in dieser Zeit gewesen?

Gruß
DWB


Nein.
Ernst Vlcek hat nur die Dämonenkiller-Exposés verfasst. Die Dämonenkiller-Redaktion saß damals in München. Kurt Bernhardt war in den Siebzigerjahre der Chefredakteur des Pabel-Verlages und Frau Illfeld hat ihm unterstützt. Frau Illfeld schickte z. B. die Titelbildvorschläge an Kurt Luif und dieser nahm sie mit zu den zweiwöchigen Gespräche mit Ernst Vlcek über die zukünftigen Dämonenkiller-Romane und so manches Titelbild beeinflusste Ernst Vlcek beim Verfassen der DK-Exposés.

                                    Talis ist offline Email an Talis senden Beiträge von Talis suchen Nehmen Sie Talis in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
118470
Weltenbummler
Foren As




Dabei seit: 24.10.2018
Beiträge: 91

07.06.2019 09:13
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Moin,

vielen lieben Dank für eure Informationen. Dann bin ich jetzt im Bilde. ;-)

Zum Roman. Sehr atmosphärische Geschichte. Und vor allem sehr konsequent. Besonders der letzte Satz. Aber gerade das macht wohl Dorian Hunter so beliebt. Er ist kein abgerundeter Typ, sondern ziemlich … eigen. Und das macht ihn zum Sympathieträger.

Earl Warrens Roman fügt sich also sehr gut in die Serie ein. Ich bin auch nach 20 Bänden total zufrieden. Das ist Lesefreude pur.

DWB

                                    Weltenbummler ist offline Beiträge von Weltenbummler suchen Nehmen Sie Weltenbummler in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
118500
Wicket Wicket ist männlich
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 30.04.2012
Beiträge: 1969

13.08.2019 22:09
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Spannend, fesselnd und in einen wunderschönen Rahmen gefasst -

die (SEHR GUTE) Story um die Geschwister Kane hat epischen Charakter. Das fabelhafte Gleichnis des leeren Fotos im Silberrahmen, welches sich am Ende des Romans mit idyllischem Leben füllt, könnte nicht treffender für dieses Drama gewählt worden sein. Die Quintessenz dieser dunklen und zauberhaften Geschichte offenbart sich so als schöner, sichtbarer Abschluss einer langen Phase der Qual und des Schreckens... Am Ende sind sie also erlöst.

Was so monströs, aber auch verträumt und spielerisch daher kommt, hätte natürlich ein TOP verdient. Hier muss ich jedoch (rein subjektiv) behaupten, dieses geniale Exposé hätte noch ein klein wenig lyrischer umgesetzt werden können. Stoff für wundervolle atmosphärische Beschreibungen und traumartige Sequenzen hätte es genug gegeben. Aber das ist (wie immer bei DH) Jammern auf sehr hohem Niveau. Walter Appel gab hier einen äußerst gelungenen Einstand, der sich ohne weiteres in das qualitativ hochwertige Gefüge des DK einbringen konnte.

__________________
Es ist gelogen, dass Videogames Kids beeinflussen. Hätte Pac Man das getan, würden wir heute durch dunkle Räume irren, Pillen fressen und elektronische Musik hören.

                                    Wicket ist offline Email an Wicket senden Beiträge von Wicket suchen Nehmen Sie Wicket in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
120904
Tulimyrsky Tulimyrsky ist männlich
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 08.10.2008
Beiträge: 1508

15.08.2019 19:29
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ein begeistertes 'Sehr gut' von mir. Ich kann bei diesen Romanen den nur am Rande miterlebten 70er Flair nachvollziehen und tauche gern in diese Welt ein.

DK macht immer wieder Spaß. Ich werde dranbleiben... Hoffentlich schafft Bastei mehr als 50 Hefte Augenzwinkern

__________________
and the Lord said unto John, "Come forth an receive eternal life." But John came fifth and won a toaster.

Did Jesus pay for our sins with cash or credit card? He used praypal

Hey, Jesus! Who does your nails? groes Grinsen

                                    Tulimyrsky ist offline Email an Tulimyrsky senden Beiträge von Tulimyrsky suchen Nehmen Sie Tulimyrsky in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
121000
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design based on Red After Dark © by K. Kleinert 2007
Add-ons and WEB2-Style by M. Sachse 2008-2018