logo
-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Falls Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.

John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » Maddrax » 401-heute » Band 510: Die Cesaren
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Michael Michael ist männlich
Administrator




Dabei seit: 22.11.2007
Beiträge: 4743

06.08.2019 16:04
Band 510: Die Cesaren
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Wir schreiben das 12. Jahrhundert nach Christi. Fast die ganze Erde wurde vom Römischen Imperium erobert. In der Ewigen Stadt herrscht der Cesar Aticus. Zur Sicherung seiner Macht dienen ihm fliegende Drohnen und menschenähnliche Roboter...
Moment mal – im 12. Jahrhundert? Wie kann das sein? Liegt die Lösung des Rätsels vielleicht in dem geheimen Helfer des Cesaren, einer hochgewachsenen, orangefarbenen Gestalt mit Tentakeln am Kopf? Und wie würde die reagieren, wenn Rom aus dem Weltreich herausgestanzt und auf eine postapokalyptische Erde versetzt würde?

Geschrieben von Jana Paradigi , Ramon M. Randle
Cover von Néstor Taylor
Erscheinungstag: 6.8..2019

Diesen Roman bewerten
Die aktuelle Top50

__________________
Wenn die Süße des geringen Preises verflogen ist, die Bitterkeit minderer Qualität wird bleiben.

                                    Michael ist offline Email an Michael senden Beiträge von Michael suchen Nehmen Sie Michael in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
120630
Knollo
Routinier


Dabei seit: 08.09.2018
Beiträge: 374

31.08.2019 20:13
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Schräg, schon Schräg... Noch vor dem Lesen der ersten Zeile fiel der Blick auf die Schrift... oh, was ist denn da passiert, Schimpfwortfilter?!

Aber nein, alles gut... ist ja nur die Namensbezeichnung des Archivar... obwohl, dann mit der Jahreszahl ... nun gut, oder?! Nein, wahrlich schräg... daraus resultierend war ich zu Beginn recht skeptisch ob hier nun nicht ein wenig maßlos übertrieben wird...

Aber wie sogleich über die Geduld als eine der höchsten Tugenden gesüßholzraspelt wurde, entspannten sich derart überbordende Gedanken meinerseits nicht wirklich... hier wird ein Füllhorn so unendlicher Möglichkeiten für den Zyklus ausgeschüttet, das einen schon Angst und Bange wird...

Aber zum Glück sind wir ob des derzeitigen Lebens sowas von vorbereitet... oder auch nicht...
Als SF Jünger macht mich die Story glücklich... als Freund der Postapokalypse machte mich die Geschichte aber auch glücklich...

Wer sich nun wundert, dieser Doppelband bewegt sich wahrlich in einem Tempo durch alle Zeiten das mir schon beizeiten so ein Gefühl kam, als würde ich wieder in irgend einer Reihe des Gamma Quadranten sitzen und das beim Blick auf die Sterne so hinnehmen müssen...

Während ich nach Teil Eins noch skeptisch war, vorallem spätestens ab dem Verweis auf 30 vorhergehende MX Bände in den Dreihunderten, wurde es mit dem Zweiten Teil immer besser... als hätte ich zum Schluß mit auf dem Balkon gestanden... total irre Nummer...

Dergestalt Baff Baff Baff Baff Baff Neutral Neutral (5 von 7 römische Teilstücke) für dieses Doppelgemoppel…

Wie es dazu kam, und warum ich sogar hundert Seiten vor dem Ende ''Brot und Spiele'' für diese Lektüre verlassen habe, pö a pö kommen wir der Sache näher...

-------------------------------

Irgendwie hat sich also Karanor Blyzz seinen Bekanntheitswert schon in den vergangenen Heften des Archivar Zyklus ?! (ich nicht wissend, nur so einordnend) erarbeitet und ist der Meinung das sein Boss Patrem dessen nicht würdig ist, auch so eine verbotene Artefaktnummer durchzuziehen...

Dafür hatte sich sein Chef aber schon gut vorbereitet, so das auch ein Schnellstart trotz Aufdeckung möglich scheint...

Damit beginnt eine klasse Story, die aber kurz nach dem Start gleich wieder ins Wasser fällt... keine Ahnung was man sich bei der Nummer im Mittelmeer gedacht hat... aber von Quart'ol wollte ich nun sicher nichts lesen... puh... ist wohl jedem klar, freilich kann der schwimmen...

Und da wußte ich noch nicht einmal von den hydritischen Gegenstücken in der Parallelwelt die ausufernd zur Sprache kamen... nein, ganz so schlimm wie es klingt war es dann doch nicht... da haben wir wohl meine Begeisterungsfähigkeit für SF, die hier gleich zu Beginn mit mir durchgeht...

Zu meinem Glück kam dann der Part von Patrem in seiner neu erwählten Heimat... herrlich, genau nach meinem Geschmack, denn weder er noch ich wußten zu diesem Zeitpunkt das dieses Fleckchen Rom der nächsten Anomalie anheim fällt...

Vorzüglich empfand ich bis hierhin auch diese Dreijährige Vergangenheitsbewältigung des Archivars, der die Situation des hier und jetzt zu nehmen weis, wie sie nun einmal ist...

Aber dann kam endgültig der Abstieg, der mit den Hydriten ja schon zur Sprache kam, mit Aruula eine Fortsetzung fand und dem dümmlichen Gehabe eines Blonden Mannes seine Fortsetzung erhielt...

Was war ich bedröppelt, einzig und allein das Finale um das nichtwissen um Agartha für Matt und den Archivar liesen mich auf die Fortsetzung fiebern...

Über die Geschichte davor, die sich wie ein Märchen liest gehe ich Reif(lich) bedacht, geflissentlich hinweg... so fängt man mich nicht... niemals...

Baff Baff Baff Baff Neutral Neutral Neutral ( 4 von 7 Artefakten aus der BagBox ) für diesen Teil Nummero Uno...

Diese doch recht positive Wertung resultiert eigentlich nur aus der Überraschung heraus, wie das vorherige Heft das wie ein Einzelabenteuer daherkommt voll fett in die Geschichte integriert wird... saustark...

__________________
Hier wird noch gelesen...
---------------------------
Hauptsächlich Maddrax ...
Der lesenswerte Rest ergibt sich aus Lust und Laune!

                                    Knollo ist offline Email an Knollo senden Beiträge von Knollo suchen Nehmen Sie Knollo in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
121626
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design based on Red After Dark © by K. Kleinert 2007
Add-ons and WEB2-Style by M. Sachse 2008-2018