logo
-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Falls Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.

John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » John Sinclair » JS2101-2200 » Band 2152: Der Spuk, die Hölle und wir
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Umfrage: JS Band 2152: Der Spuk, die Hölle und wir
top 
0
0.00%
sehr gut 
3
50.00%
gut 
1
16.67%
mittel 
1
16.67%
schlecht 
1
16.67%
sehr schlecht 
0
0.00%
Insgesamt: 6 Stimmen 100%
 
iceman76 iceman76 ist männlich
Administrator




Dabei seit: 22.09.2008
Beiträge: 7578

28.09.2019 22:19
Band 2152: Der Spuk, die Hölle und wir
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Der Spuk, die Hölle und wir

Gestrandet in der Hölle!
Eine andere Erklärung fiel Lieutenant Vivien Forbes beim besten Willen nicht ein, als sie durch die Korridore des Flugzeugträgers eilte, um Captain Lewis Aldridge Meldung zu erstatten. Da sämtliche elektronischen Geräte ausgefallen und funktionsuntauglich waren, musste die Informationskette auf altmodische Weise aufrechterhalten werden.
Aus taktischen Gründen hatte Aldridge angeordnet, die Brücke zu räumen und die Kommandozentrale in die Offiziersmesse zu verlegen.
Dorthin war Vivien jetzt auf dem Weg – um dem Captain mitzuteilen, dass sein erster Offizier aller Wahrscheinlichkeit nach tot war. Ermordet von einer grauenhaften Kreatur, wie sie Vivien selbst in ihren schlimmsten Albträumen noch nicht zu Gesicht bekommen hatte.
Sollte es sich bei dieser Welt tatsächlich um die Hölle handeln, konnte das Scheusal eigentlich nur einer sein – der Leibhaftige persönlich ...

Geschrieben von Ian Rolf Hill

Erscheinungsdatum: 08.10.2019

2/2

__________________

*** Eintracht Braunschweig ***
*** Tradition seit 1895 ***
*** Deutscher Meister 1967 ***
Liest gerade: irgendwas was mit Grusel zu tun hat!

                                    iceman76 ist offline Email an iceman76 senden Homepage von iceman76 Beiträge von iceman76 suchen Nehmen Sie iceman76 in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
122976
Isaak S. Isaak S. ist männlich
Tripel-As




Dabei seit: 10.03.2018
Beiträge: 208

08.10.2019 00:03
RE: Band 2152: Der Spuk, die Hölle und wir
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Mein Gott!
Was für ein geiles
Cover-Bild!

Ich hatte mir beinahe angewöhnt, die Cover komplett außer Acht zu lassen. Was soll man in Zeiten von Shutterstock auch schon erwarten? Das hier aber ist phänomenal. Es möge der neue Standard sein!

Timo Wuerz lebe hoch!
Danke!

__________________
Am Anfang war... - Was war nochmal am Anfang?

                                    Isaak S. ist offline Email an Isaak S. senden Beiträge von Isaak S. suchen Nehmen Sie Isaak S. in Ihre Freundesliste auf YIM Screenname: Siavan                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
123393
migu0506 migu0506 ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 07.09.2016
Beiträge: 28

09.10.2019 11:07
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Schöner Zweiteiler (2151/2152) von Florian. Hat mir insgesamt gut gefallen.

                                    migu0506 ist offline Email an migu0506 senden Beiträge von migu0506 suchen Nehmen Sie migu0506 in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
123547
Das Hü Das Hü ist männlich
Mitglied




Dabei seit: 30.01.2019
Beiträge: 42

09.10.2019 15:31
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Sehr gut, fällt etwas gegen den 1. Teil ab, aber das ist mal wieder Jammern auf hohem Niveau.



Davon abgesehen eine tolle Story, die wieder viele Verbindungen aufzeigt und auch einige Weichen für die Zukunft stellt.

                                    Das Hü ist offline Beiträge von Das Hü suchen Nehmen Sie Das Hü in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
123572
Tulimyrsky Tulimyrsky ist männlich
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 08.10.2008
Beiträge: 1522

14.10.2019 07:11
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Auch hier fällt meine Bewertung nicht besser aus, als bei dem Vorgänger. Diesmal war es sogar um einiges deutlicher.

Suko agiert völlig untypisch (fordert Jessica auf, Seprak zu töten), die Leichenfresser 'disponieren' kurzfristig um (völlig deplaziert dieses Wort), das Auftauchen des Schwarzen Tods, etc.

Das einzige Highlight war Matthias, dessen Dialoge und Verhalten haben mir gefallen.

Habe auch hier ein 'schlecht' vergeben. Mir gefallen Florians Romane immer weniger... unglcklich

__________________
and the Lord said unto John, "Come forth an receive eternal life." But John came fifth and won a toaster.

Did Jesus pay for our sins with cash or credit card? He used praypal

Hey, Jesus! Who does your nails? groes Grinsen

                                    Tulimyrsky ist offline Email an Tulimyrsky senden Beiträge von Tulimyrsky suchen Nehmen Sie Tulimyrsky in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
123985
Gurkenmob
Gruenschnabel


Dabei seit: 18.06.2019
Beiträge: 5

15.10.2019 18:06
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Mir hat der Roman nicht wirklich gefallen. Toll geschrieben, aber...wieso mussten die schwarzen Diener so "verheizt" werden? Woxhon stirbt bevor er wirklich was reissen kann, Tunvur macht es nicht viel besser. Verdammt nochmal, die beiden sollten die inkarnierte Falschheit/Lüge und der inkarnierte Schmerz sein! Und die werden einfach so in einem Roman zerbröselt? Eine ziemliche Verschwendung!

Ich finde, dass jeder von denen zumindest einen eigenen Roman verdient hätte, wo er seine Fähigkeiten ausspielen kann. Niridis hat es in "Diener des Wahnsinns" vorgemacht, wie es gehen kann. Ehe sie an Niridis rankamen, mussten John und seine Freunde einiges mitmachen. Und selbst dann musste Asmodis ihnen aushelfen. Nicht wie hier, wo Woxhon und Tunvur fast nebenbei ausradiert werden.

Barantar macht es mit Hilfe seines Meisters und Jeremiah Flynn etwas besser, aber vom Schwarzen Diener der Angst hätte ich nach den vorherigen Romanen, in denen die Auswirkungen seiner Fähigkeiten gut gezeigt wurden, weit mehr erwartet.

Schade. Hier wurde gutes Material regelrecht verheizt.

                                    Gurkenmob ist offline Beiträge von Gurkenmob suchen Nehmen Sie Gurkenmob in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
124160
Sheila Conolly Sheila Conolly ist weiblich
Koenig




Dabei seit: 24.06.2009
Beiträge: 980

Heute,  00:17
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Der Spuk, die Hölle und wir ... genau das steckt in diesem Roman, treffender hätte der Titel nicht sein können!
Ging es im ersten Teil schon heiß her, so wurde es hier meiner Meinung nach nochmal getoppt.
Es geschah so viel und vor allem an allen Ecken und Kanten.
Und es war wieder, als würde man einen Film sehen, der hauptsächlich in düsteren und rötlichen Farben gehalten und durchweg von Schreien untermalt wurde.
Explosionen, Blut, dunkle Höhle, Riesenschädel, Kämpfe an allen Ecken und Enden, verstümmelte und verletzte Menschen der Lincoln-Besatzung, die bei lebendigem Leib gefressen wurden ... brrr ... da war verdammt viel los um das untergehende Toghan ...

Abe wurde von Stephanie, die unter Matthias' Einfluss stand, erschossen ... ruft sie aber kurz drauf an.
Tunvur und die mutierten Ghouls wüten auf der Lincoln, was schon sehr heftig war.
Lilith greift die Atlanter, Sedonia und den Eisernen an, während sie Chloe schon in die Erde gezogen hat und verwüstet die Lichtung inkl. der flammenden Steine.
Suko handelt unter Einfluss des Spuks.
Der Spuk selbst zeigt sich zusammen mit Barantar und Jeremiah während eines Tête à Tête mit Lilith in einer wohl bekannten Gestalt.
Woxhon erscheint und duelliert sich mit Luzifer/Matthias, bis John eingreift ... der nachher aber nicht genau weiß, ob er richtig oder falsch gehandelt hat.

Es gibt da nämlich etwas, das nicht so ganz glatt läuft: jede Vernichtung eines Schwarzen Dieners hat zur Folge, dass dessen Macht auf den nächsten oder seinen potenziellen Vernichter übergeht und ihn stärkt.
Wenn man jetzt logisch überlegt, kommt man nicht umhin, dass Barantar dadurch irgendwann zum stärksten Schwarzen Diener mutieren könnte ... den sich der Spuk dann möglicherweise holt, um noch stärker und mächtiger zu werden. Zuzüglich der ganzen dämonischen Seelen, die auf Toghan zu sammeln sind ...

Und während Matthias/John/Woxhon mit sich genug zu tun haben, verschwindet Suko mit der Predator ... denn der Spuk hat sich seiner mal wieder bemächtigt und lenkt ihn nach Toghan.
Tatsächlich kommt Suko dort auch Jennifer zu Hilfe ... aber eigentlich nur, um sein Ziel, bzw. das des Spuks zu erreichen: die Schädelhöhle ...
Dabei verhält er sich mordsmäßig untypisch und unsukolike ... eben wie besessen!
Wie z.B. das Ausknocken von Simon und Ben, die Sache mit Jenny und der Peitsche, der Angriff auf John, das Einlullen und Bedrohen von Rudy mit dem Würfel, ....

Lilith verdrängt Deborah in Chloe und benutzt die Frau, um in der Schädelhöhle aufzutauchen und den Spuk zu ärgern ... weil die Hölle ihn mit seiner Reliquie gelockt hat und er damit in die Falle gegangen sei.
Doch der Spuk sieht das ganz und gar nicht so und während schleimige Tentakel aus dem Schädel platzen und sich Barantar/Jeremiah greifen wollen, holt der Spuk den Todesnebel und lässt dem Schwarzen Diener der Angst das Fleisch von den Knochen "fressen", bis nur noch ein großes, blankes Skelett übrig ist.
Aber der Spuk wäre nicht der Spuk, wenn er nicht noch was viel besseres auf Lager gehabt hätte: so umhüllt er das Gerippe mit seiner schattenhaften Schwärze, lässt in den leeren Augenhöhlen zwei blutrote, leuchtende Punkte erscheinen und in der Knochenklaue formt sich eine riesige Sense! Das riesige schwarze Skelett will nun mit der Sense Lilith vernichten, die im Körper von Chloe steckt ...
Hammerszene!! Die Verwandlung und so ... der Spuk macht aus Barantar, Jeremiah und sich selbst eine exakte Kopie des Schwarzen Tods ... und senst auch noch so rum, wie "Kerrendes", um Chaos und Zerstörung zu verbreiten ... Fand ich schon irgendwie sehr cool!!
Die ganze Nummer mit den Schwarzen Dienern, dem Spuk und allem, was daraus erwächst ... man weiß fast gar nicht mehr, was jetzt Lug und Trug ist, wer tatsächlich niedergemetzelt wird und wer "nur" benutzt wurde, wer mit wem paktiert, wer auf der guten Seite steht und wer Tod, Verderben und Macht will ... und all das beschert einem ein Gefühl, als wäre man live dabei, denn John ist auch nicht voll im Bilde, was jetzt genau abgeht! Das scheint eigentlich nur auf Matthias und El Cheffe zuzutreffen ...
So platzt z.B. aus Abes Leichnam nämlich etwas, bzw. jemand ganz anderes heraus: Woxhon!
Von Stephanie liebevoll "Wochenclown" genannt^^ (Hab mich ja fast schlappgelacht, als die das so ernst rüberbrachte und Matthias sie korrigiert groes Grinsen groes Grinsen )

Aber es stellt sich einem die Frage: wann hat Woxhon das bewerkstelligt??
So gesehen hat Abe John und Suko ja nie vom Flughafen abgeholt, sondern gleich schon Woxhon, der sich das "Abe-Kostüm" angezogen hatte. Immerhin ist er ja prädestiniert dafür, so als Schwarzer Diener der Lüge und des Verrats ... außerdem hatte er Toghan ja bereits verlassen ...
Und Matthias, der kurz vorher noch zu John (sinngemäß) sagte "Wir sind die Hölle, wir wissen alles!" muss das also gewusst haben und hat beides vereint: seinen Spaß, den menschlichen Kumpeln auf Zeit einen mörderischen Schrecken einzujagen und eben die Chance, sich um Woxhon zu kümmern.
Nur hat John dann eingegriffen, weil der nicht wusste, was Sache ist und was passiert, wenn man einen Schwarzen Diener vernichtet.
Außerdem sagte Suko am Flughafen auch schon, dass Abe blass und eher bescheiden aussah und irgendwie neben der Spur war er auch ...

Okay, Szenenwechsel ...
Matthias und John. Ich glaub, die beiden entwickeln sich grad für mich zu nem Sprüche-Dream-Team!
Erstens ist es mit denen nie langweilig, zweitens besteht immer die Gefahr, dass trotz temporärer Paktiererei der eine den anderen vielleicht doch mal killt - rein aus Versehen natürlich - und drittens sind die einfach göttlich, wenn die "zusammenarbeiten", da sie beide nicht auf den Mund gefallen sind und jeder so seine Methoden hat groes Grinsen

Dazwischen noch Rudy Grenville, der immer wieder als temporäres Dämonen-Gefäß benutzt wird, dafür aber für ein würdiges Ende sorgt ... sowie die Besatzung der Lincoln, die Dinge mit ansehen muss, die Sheila und Shao wohl ein volles Haus bescheren werden: Kameraden, Kollegen, Freunde werden verletzt und verstümmelt, nur um dann von den mutierten Ghoulviechern bei lebendigem Leib gefressen zu werden.
Unterschwellig hab ich da die immer leiser werdenden Schreie gehört ...
Als dann noch Tunvur auftaucht und wütet, sehen sie sich einer schier unüberwindbaren und äußerst tödlichen Gefahr gegenüber ... als plötzlich ...

... ein Heli auftaucht. An Bord: Rudy, John und Matthias!
Wieso die drei?
Das war auch so eine Sache, die ich absolut genial fand groes Grinsen Einige mögen es vielleicht Klamauk nennen, ich würde es eher als humoristische und durchaus reale Einlage zwischen all dem Grauen, das angesichts der Ereignisse passiert, ansehen ... sofern es die Situation und die Protagonisten (der Sohn des Lichts und der Sohn der Finsternis gemeinsam unterwegs) real geben würde Augenzwinkern smile
Dieses Gezeter zwischen John und Matthes, das verbale Geprügel um den Steuerknüppel samt Pilotensitz ... bis Rudy die Situation für sich entscheidet, war einfach nur herrlich zu lesen groes Grinsen
Und dann gibts noch einen obendrauf, indem John denkt, dass Matthias noch vorne sitzen wollen könnte ...
Als sie schließlich bei Toghan ankommen und über der Lincoln schweben, wo Tunvur gerade für ordentlich rote Farbe sorgt, schmeisst Matthias Rudy einfach aus dem Heli und lässt ihn quasi vom Schwarzen Diener des Schmerzes töten, damit's umgekehrt genauso passiert ... und Rudy dann die Kräfte "erbt". John und auch Rudy selbst wussten ja bislang nicht wirklich, ob das funktioniert.
Das tat es.
Allerdings kann der arme Rudy Tunvurs Innenleben nicht verpacken und greift John an, nachdem Matthias den Huey gelandet hat. Bevor Rudy den Geisterjäger allerdings erwürgen kann, haut Matthias ihn aus den Latschen.
Auf der Krankenstation will John dann zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Rudy von der bösen Macht Tunvurs Befreien und gucken, wie Matthias sich gegen das Kreuz schlägt ...

Suko und Jenny sind in der Zwischenzeit in der Schädelhöhle angekommen, wo es zum besagten Tête à Tête zwischen dem Spuk und Lilith kommt, aus dem der Schwarze Tod (Klon) hervorgeht.
Jennifer, in der trotz allem und nach den langen Jahren Überlebenskampf doch noch Mitgefühl steckt, rettet Chloe, die in der Situation natürlich von Lilith verlassen wird ... und die sich umgehend aus dem Staub macht.
Suko, der sich vor dem Höhleneingang postiert hatte, greift John an, der mit Rudy erscheint. Während John ausgeknockt wird, will spuky Suko dem Unsterblichen den Würfel des Unheils in die Hand drücken. Doch John vereitelt das ... und plötzlich überstürzen sich die Ereignisse: erst kommt Chloe mit Jenny aus der Höhle und dann erscheint Johns wahrgewordener Alptraum: für ihn sieht's ganz nach seinem alten Erzfeind, dem Schwarzen Tod aus!
Da jedoch neben dem Spuk auch Jeremiah und Barantar in der Skelettgestalt stecken, überfällt John erstmal Angst und Resignation, zusammen mit nem irren Lachen, das sich - Niridis' Dunst lässt grüßen - nach Wahnsinn und Verzweiflung anhört. Rudy kann ihn allerdings wachrütteln, damit John wieder mal mit dem Bumerang das riesige, schwarze Skelett vernichtet ... ja von wegen!
Diesmal nicht ... dafür ist jemand anderes zuständig ... bzw. ist es ein Zusammenspiel mehrerer Leute und mehrerer Faktoren ...

... denn auch die Atlanter erscheinen plötzlich!
Nachdem sie die gefallenen flammenden Steine wieder halbwegs in der Reihe, bzw. im Quadrat hatten, war es Kara und Myxin mittels des Goldenen Schwertes gelungen, Verbindung zu Toghan und zu Johns Kreuz als Anker aufzunehmen und dort zu erscheinen. Keine Sekunde zu früh ...
Allerdings können sie von dort nicht mehr weg, als nach getaner Arbeit der Schädelberg explodiert und Toghan in die Vernichtung stürzt.
Hier war diesmal rennen die beste Option!
Doch es bebt, erzittert und bröckelt überall und als sich die Erde auftut, um unsere Freunde unter Luzifers Gelächter zu verschlingen, werden sie umschwärzt ...
Oha, ist da etwa wieder jemand im Spiel, den wir kennen??

Auch Matthias war nicht untätig. Er nimmt John die Aktion mit dem Kreuz sehr übel und bereitet Vivian Forbes, Besatzungsmitglied des Flugzeugträgers und Tochter des Admirals einen Anblick, den sie auch nach oder trotz dem ganzen monströsen Übel an Deck nicht so schnell nicht vergessen wird und er stellt sie und die restliche Mannschaft anschließend unter seine Fuchtel, damit sie die Lincoln steuern ... und zwar auf Kollisionskurs mit der wartenden Roosevelt und ihrer Begleitung in Form der US Navy Flotte ...

Sehr cool, dass der Spuk, immer auf seinen Vorteil bedacht, John und Co allerdings rettet, weil es da noch die Verbindung zwischen Kara's Schwert und den flammenden Steinen gibt, ohne die auch er selbst Toghan nicht hätte verlassen können und Matthias sich zu recht diebisch freuen könnte.
Nun aber macht der ein dummes Gesicht, als Kara ihm ihre Klinge an den Hals hält ... was John wiederum diebisch freut. Echt genial ...
Aber der alte Luzi rettet seine Nr. 1, was auch Vivian Forbes und die Besatzung der Lincoln wieder "aufweckt", damit die den Kollisionskurs stoppen ...

Dann noch die Reliquie: war die nicht eigentlich viel kleiner, so dass sie in den Dämonensarg passte und John sie auch tragen konnte, bevor Luzifer den Schädel an sich genommen hat??
War das jetzt auch ne Lüge im großen Stil, um den Spuk zu täuschen?? War es gar nicht DIE Reliquie, die in der Höhle vernichtet wurde und der Spuk hat das gespürt, sich aber dann ebenfalls nen Plan ausgedacht für den Zeitpunkt, wenn Lilith und Co ihm vermeintlich ans Leder wollten??
Der Schädel der wahren Gestalt des Spuks war doch auch aus nem besonderen Material ... und das sollte so leicht zu zerbrechen sein?? Gut ... kann man jetzt sehen, wie man will: wenn der Spuk seine wahre Gestalt abgelegt hat, um die ganze Macht, die er sich schon gekrallt hat, körperlos bändigen zu können und von den Schwarzen Dienern noch mehr aufzunehmen gedenkt, dann schafft es die Mätresse des Urbösen wahrscheinlich auch, den Schädel zu zerstören ... aber echt jetzt? Auch wenn der Spuk als Schattengestalt viel mehr reißen kann, hätte er denn wirklich zugelassen, dass das letzte Überbleibsel seiner wahren Gestalt vernichtet wird, bzw. dass er selbst noch als Teil vom Riesenskelett drauf eindrischt??
Hmmm .. obwohl ... besser vernichtet, als in Luzifers Fingern ...
Man, der spukige Schatten ist irgendwie echt undurchsichtig^^
Oder mein Hirn hatte beim Lesen obgleich der vielen Ereignisse nen Schatten und das alles nicht kapiert ... ist natürlich auch möglich^^ groes Grinsen

Ich fand diesen zweiten Teil jedenfalls sehr gut + und äußerst unterhaltsam ... und ebendieser Unterhaltungswert, gerade auch mit Matthias und John und ihrem Gefrotzel, sowie auch "die Hölle und die Guten gegen den Spuk", der den Guten aber nachher wieder unter die Arme greift, sowie der Tatsache, dass Jennifer ja jetzt mit in die normale Welt gekommen ist, was sicherlich irgendwann noch echt interessant wird, wenn man an ihr Leben auf Toghan denkt und was es aus ihr gemacht hat, gab's noch das + dazu, weil ich diesen Teil nochn Ticken besser fand, als den ersten smile
Außerdem wurde wieder ein roter Faden beendet, denn Jeremiah Flynn ist nicht mehr, genau wie die coolen, aber echt fiesen Schwarzen Diener und natürlich Toghan, wenn es ganz auseinandergebröselt ist. Irgendwie schade, weil ich die ganzen Toghan Geschichten echt interessant und lesenswert fand smile
Und was ist mit Vrytha? Existiert ihre Seele nach dem Untergang des entrückten Landes noch?
Und Rudy? Jetzt ist ja alles futsch, was mit Toghan und Lurion zu tun hat ... ist der Fluch dann auch weg? Oder steckt noch was von Barantar oder Jeremiah in ihm selbst? Der Spuk wird ja bei der Vernichtung der "Schwarzer Tod - Kopie" alles von sicher wieder mitgenommen haben^^ Aber so wie das mit Tunvur's Innenleben war, bevor John sein Kreuz einsetzte ...
Und die Schwarzen Diener ... irgendwie schade um sie ... aber wohl auch besser. Die waren doch ne Spur zu bösartig und zu mächtig ...
Niridis hatte ja quasi schon ne Solo-Nummer und an mindestens eine Story mit Barantar (oder seine Auswirkungen) meine ich mich auch zu erinnern. Hier hatte er ja kaum die Chance, sein Können zu zeigen, weil Lilith dazwischenfunkte. Und auch von Kerrendes kennen wir ja so einige Stories Augenzwinkern ... wären noch Tunvur und der Wochenclown groes Grinsen geblieben, die sicher ebenfalls Potenzial für ne Story hatten.
Aber letztendlich fand ich's so schon ganz okay, denn es hätte mit den beiden auch ziemlich komplex und böse werden können, wenn man an die Nummer mit Abe denkt und was Lüge und Verrat noch alles anrichten könnten. Und Tunvur erst ... ich glaube, wenn der in ner Solo-Nummer zugeschlagen hätte, dann wäre von unseren Freunden kaum noch jemand oder etwas übrig geblieben, wenn's nicht unlogisch hätte werden sollen ... zumal die Teile ja mit jeder Vernichtung eines "Bruders" noch stärker und mächtiger wurden. Welche reellen Chancen wären John und Co da noch geblieben??
Das Sinclair-Team wird mit Matthias, der ja auch schon Rachegelüste bekundete, sicher noch genug zu tun haben groes Grinsen
Ich hab letztens erst noch ein Hörspiel gehört, da hat'n irrer Typ nach etlichen Jahren seinen Bruder und seiner Schwester aus Rache entführt, vermöbelt, gefesselt und Kakerlaken zu mampfen gegeben, damit die Viecher Eier ablegen und die beiden von innen aufgefressen werden ... was dann aber im letzten Moment verhindert wurde Augenzwinkern
Aber sowas fieses hätten die Schwarzen Diener sicher auch hingekriegt, an die ich dabei irgendwie sofort denken musste^^ groes Grinsen
Sie sind halt allgegenwärtig ... oder zumindest ihre "Kräfte" ... Bse
Na jedenfalls hat dieses letzte Erlebnis auf dem nicht mehr ganz so entrückten Land wieder mal deutlich gezeigt, dass der Spuk nen hohen Verschleiß an folgsamen Dienern und potenziellen Machtlieferanten, sowie ein sehr wechselhaftes Gemüt hat Augenzwinkern groes Grinsen

Ach ja, wer die Schweineratten oder Rattenschweine, Damions oder Ghoulmutationen mal sehen will, der werfe einen Blick auf Cover 604, da müsste so'n Vieh drauf gewesen sein smile

Das Cover hier fand ich ziemlich cool, auch wenn ich Sukos??/Matthias'?? Hand ein bisschen komisch finde ... zumindest kann ich nicht erkennen, warum sie aussieht, wie sie aussieht^^
Der Spuk aber, so übergroß und mächtig, sehr genial ... und um alle herum das leuchtende Rot der Hölle! Treffender hätte es nicht sein können smile Daumen_hoch

Auf der LKS gibt's ein Autorenportrait von Alexander Weisheit, das sehr interessant zu lesen war. Sein Stimmchen und seinen Ideenreichtum kennen wir ja auch schon, aus dem gewonnenen John Sinclair Podcast. Die Idee mit den Leserbriefen aus dem Jenseits war schon echt genial, aber auch der komplette Podcast ließ sich gut weghören! smile
Und natürlich las sich auch alles andere sehr kurzweilig: Show-Schwertkampf, Adventskalender-Geschichte, die er dann auch vertonte, weitere Geschichten, die er schrieb, und und und.
Als ich das von "Knochen" las, musste ich gleich ins "Alptraumland" und mal wieder lesen groes Grinsen Ist ja echt interessant, dass man immer mehr Leute "kennenlernt" (zumindest vom Namen her Augenzwinkern ), die in diesem Büchlein ihre Geschichte/n drin haben, wie z.B. Timothy Stahl, Stefan Albertsen, Michael Schönenbröcher und jetzt auch Alexander Weisheit smile
Aber noch mehr gespannt bin ich jetzt auf sein (oder Johns??) Homeoffice smile
Danke für diese interessanten und netten Einblicke samt Fotos!! smile Daumen_hoch

__________________
"Man sieht es, man hört es und man riecht es ... !"
"Also ... das musst du uns erklären, Sheila ... !"
"Man sieht, dass die Whiskyflasche leer ist und hört, dass du voll bist ... und man riecht deine Fahne!"

                                    Sheila Conolly ist offline Email an Sheila Conolly senden Homepage von Sheila Conolly Beiträge von Sheila Conolly suchen Nehmen Sie Sheila Conolly in Ihre Freundesliste auf Füge Sheila Conolly in deine Contact-Liste ein                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
124186
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design based on Red After Dark © by K. Kleinert 2007
Add-ons and WEB2-Style by M. Sachse 2008-2018