Registrierung Mitgliederliste SucheHäufig gestellte FragenZur StartseiteService

-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Wenn Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.
John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » Gespenster-Krimi » GK1-200 » Band 91: Tony Ballard - Die Rache des Todesvogels - Autor: Dean Morris » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Habibi Habibi ist weiblich
Chefin




Dabei seit: 01.10.2008
Beiträge: 5392

Band 91: Tony Ballard - Die Rache des Todesvogels - Autor: Dean Morris Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Dumpf hallten die Todestrommeln über die weite blanke Fläche des Ozeans.
Schwarz wie Kohlen glänzten die Körper der Eingeborenen, die ihre Einbäume mit kräftigen Ruderschlägen dem kleinen Atoll entgegentrieben. Die Gesichter der Männer waren verschlossen, ihre Augen drückten Furcht aus.
Drei Boote waren unterwegs. In jenem, das in der Mitte fuhr, lag der nackte Körper eines weißen Mannes, den die Maoris zum Atoll schaffen mußten. Der Mann war tot. Er war von den Eingeborenen getötet worden, als ihn die Lepra befallen hatte.
Sie töteten jeden, der von dieser unheilbaren Krankheit angegriffen wurde. Ausnahmslos! Auch die eigenen Familienangehörigen. Sie töteten sie, weil sie keine andere Wahl hatten. Isolierstationen gab es auf ihren Inseln keine. Sie waren ihre eigene Gesundheitspolizei. Und wenn der Medizinmann an einem der ihren Lepra entdeckte, dann wurde das Todesurteil über ihn gefällt.

Erscheinungsdatum: 10.06.1975

Autor: Fritz Tenkrat

Cover: Pujolar

Tony Ballard Nr. 7


«Diesen Roman bewerten» «Die aktuelle Top50»

04.11.2008 15:48 Habibi ist offline Email an Habibi senden Beiträge von Habibi suchen Nehmen Sie Habibi in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Das Gleichgewicht Das Gleichgewicht ist männlich
Team




Dabei seit: 24.09.2008
Beiträge: 8574

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Inhaltsangabe: http://www.gruselroman-forum.de/thread.p...eadid=7129&sid=

Zitat:
Aber eines muss ich sagen: Lust auf das Romanheft hat das Hörspiel gemacht. Würde gern die übersprungenen Passagen lesen oder einen Finalkampf der ohne überzogenem Sprecher und auf dem Papier vielleicht ganz anders wirkt.

Und ich muss sagen: Ich lag richtig. Ein toller Roman. Das Finale ist im Roman überzeugend, die Atmosphäre ist durchweg da. Tony Ballard ist einfach eine coole Sau, aber nicht übertrieben.

An der Story gibt es nichts auszusetzen. Nur einige Dinge die als gegeben hingestellt werden, wo ich mir mehr Hintergrundinformationen gewünscht hätte.

Insgesamt ein durchweg GUTer Roman. Schade, dass ich nur 5 Punkte vergeben darf, das schränkt mich ein wenig ein. Hätte gern 3,5 Punkte gegeben. So gebe ich 4 Punkte.

__________________
Aktuelle Lesereihenfolge:

1. Professor Zamorra
2. John Sinclair
3. Dark Land
4. Dämonenkiller
5. Coco Zamis

06.04.2012 21:59 Das Gleichgewicht ist offline Email an Das Gleichgewicht senden Beiträge von Das Gleichgewicht suchen Nehmen Sie Das Gleichgewicht in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Tokata1973 Tokata1973 ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 18.01.2011
Beiträge: 2512

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Vicky Bonney wird entführt und "scheintot" in ein Sarg nach Tahiti verfrachtet.Kein Anderer als Paco Benitez steckt hinter diesem ausgeklügelten Plan,nur das sein Sohn es jetzt ausführen soll.Zuvor wird ein Leprakranker von Benitez zu neuem "Leben" erweckt,mit der die Geschichte ins Rollen kommt.Mit 2 Kriminellen verschafft sich der"Tote" Zutritt zu Vicky Bonneys Haus.Der Plan scheint aufzugehen....jetzt muß nur noch Tony Ballard "mitspielen"


Fazit:
Eine ausführliche(Kurzform reicht,wollen ja nicht zu viel verraten) Rezi erspare ich mir und uns da ich es vorziehe den Roman doch selber zu lesen(es lohnt sich!).Da es keine Halbnoten hier gibt und ich keine 4,5 verteilen kann verteile ich mal ne "5".
Wie mein geschätzter Kollege über mir schon schrieb das Ballard ne coole Sau ist,füge ich noch den trockenen Humor hinzu,der immer mal wieder durchschimmert(nicht nur bei Ballard).Auch die Kampfszenen sind sehr detailiert beschrieben und werden nicht nur in 2 Sätzen runtergeschrieben.

Cool fand ich die Szene als Seth Bouchet den Yachtbesitzer über Bord wirft und den Haien überläßt....
(Besonders den Dialog vor der Aktion)





Nächster Roman:Gespensterkrimi Nummer 42(Nummer 8 der JS-Reihe)-Das Rätsel der gläsernen Särge
Nächster Tony Ballard:Gespensterkrimi Nummer 95(Nummer 8 der TB-Reihe)-Fahrstuhl in die Hölle

17.04.2012 03:02 Tokata1973 ist offline Email an Tokata1973 senden Beiträge von Tokata1973 suchen Nehmen Sie Tokata1973 in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

woodstock woodstock ist männlich
Administrator




Dabei seit: 29.11.2008
Beiträge: 11157

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

In der Tat sind gerade die Ballards immer wieder genial weil sie im allgemeinen etwas lockerer sind. Auch wie ich schon geschrieben hatte, der Held nicht so strahlend daher kommt auch wenn die Heilung der Wunden manchmal etwas seltsam sind.
Hier gibt es auf jeden Fall wieder volle Punkte

__________________
Ein Meister ist nicht derjenige, der etwas lehrt, sondern jemand, der seinen Schüler dazu anregt, sein Bestes zu geben, um ein Wissen zu entdecken, das er bereits in seiner Seele trägt.
Wenn es in einer Ehe keine Meinungsverschiedenheit gibt, dann ist einer ein Trottel
Den Tagen mehr Leben geben nicht dem Leben mehr Tage

29.06.2013 07:32 woodstock ist offline Email an woodstock senden Beiträge von woodstock suchen Nehmen Sie woodstock in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Unser Link-Partner
Über diese Banner sind auch Mitglieder-Seiten erreichbar.


Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design and © by K. Kleinert 2007
Impressum