Registrierung Mitgliederliste SucheHäufig gestellte FragenZur StartseiteService

-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Wenn Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.
John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » Gespenster-Krimi » GK1-200 » Band 198: Tony Ballard - Der Stierdämon - Autor: A.F.Morland » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Habibi Habibi ist weiblich
Chefin




Dabei seit: 01.10.2008
Beiträge: 5392

Band 198: Tony Ballard - Der Stierdämon - Autor: A.F.Morland Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Er kam aus einer Welt, die noch kein lebender Mensch gesehen hatte. Sein weites, wallendes Gewand umflatterte ihm wie eine helle Fahne, und er saß auf einem Dämon in Tiergestalt, dem er seine Fersen in die breiten Seiten schlug, um ihn anzufeuern. Sie waren miteinander eine grauenerregende Symbiose eingegangen - der geflügelte Stier aus den unauslotbaren Tiefen der Hölle und sein Handlanger Mesos, dessen bleicher Totenschädel böse aus dem Bumus grinste.
Einen weiten, beschwerlichen Weg hatte Mesos auf sich nehmen müssen. Durch die sieben Weiten des Grauens hatte er sich schlagen müssen, um an sein Ziel zu gelangen. Und er hatte das schier Unmögliche fertiggebracht. Es war ihm gelungen, den geflügelten Stier zu beschwören und aus der Unendlichkeit der Verdammnis zurückzuholen.
Ein furchtbarer Dämon kehrte nach Teheran zurück. Und Mesos, sein Knecht, wollte ihm helfen, die grausame Herrschaft über die Stadt anzutreten ...

Erscheinungsdatum: 28.06.1977

Autor: Fritz Tenkrat

Cover: Vicente Ballestar

Tony Ballard Nr. 20


«Diesen Roman bewerten» «Die aktuelle Top50»

06.11.2008 15:36 Habibi ist offline Email an Habibi senden Beiträge von Habibi suchen Nehmen Sie Habibi in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Das Gleichgewicht Das Gleichgewicht ist männlich
Team




Dabei seit: 24.09.2008
Beiträge: 8279

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Vladek Rodensky, der mit Tony bereits in der Serengeti ein Abenteuer erlebt hat, stößt in Teheran auf einen Stierdämon und seinen Gehilfen. Da Tony gerade keine anderen Fälle vorliegen hat, eilt der Dämonenhasser ihm zu Hilfe. Doch da ist Rodensky bereits in den Klauen des Dämons gefangen...



Ein bisschen erinnerte mich der Roman an einen Sinclair. Sehr gute und interessante Grundgeschichte, aber mangelhafte Umsetzung mit Logikfehlern. Der Dämonenstier erscheint übermächtig und hätte das Potential zum Dauergegner gehabt. Die Diener des Dämons gehen ebenso interessant und grausam vor.

So hätte ich dem Roman für die reine Geschichte und Erzählweise locker 4 Punkte gegeben. Dass Silver nicht mit von der Partie ist, hat mich dieses mal überhaupt nicht gestört, das hat Morland schon einmal gut in den Griff bekommen.

Andere bekannte Dinge leider nicht. (Fast) Alle Welt glaubt wieder einmal einfach so an Dämonen. Tony hat es viel zu einfach, die teheranische Polizei für sich zu gewinnen. Und dann geht Rodensky waffenlos in die Basis des Stierdämons, obwohl er weiß, was ihn dort erwartet und wird natürlich gefangen genommen. Würde es solche Szenen nicht so häufig geben, man könnte argumentieren, Rodensky als Zivilist wäre einfach naiv. Bei Tony geht das leider nicht, auch er vertraut in diesem Roman jemanden blind, der ein Diener der Dämonen ist und ihn angreift.

Was mich auf seinen Hexenstein-Ring bringt. Zum einen sollte er (neben der obligatorischen Schusswaffe) bald mal eine bessere Hauptwaffe bekommen. Diese Faustkämpfen wirken arg billig, gegen bewaffnete Gegner hat er nur eine Chance, weil er ein Serienheld ist. Außerdem kann der Ring angeblich böse/dämonische Aktivitäten spühren. Warum hat es den Anwalt nicht gespührt, dem Tony vertraut und der ihn später angreift? Im Gefecht funktioniert der Ring dann plötzlich.

Wegen solcher ärgerlichen Sachen doch nur 3 von 5 Kreuze. Trotz dieser Kritikpunkte konnte der Roman mich unterhalten. Langsam sollte von dieser 0815-Erzählstruktur aber Abstand genommen werden, meine kurzen Teaser lesen sich ja häufig gleicht, fällt mir auf.

__________________
Aktuelle Lesereihenfolge:

1. Professor Zamorra
2. John Sinclair
3. Coco Zamis
4. Tony Ballard

04.06.2012 23:36 Das Gleichgewicht ist offline Email an Das Gleichgewicht senden Beiträge von Das Gleichgewicht suchen Nehmen Sie Das Gleichgewicht in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Tokata1973 Tokata1973 ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 18.01.2011
Beiträge: 2489

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ich vergebe 3 von 5 Sternen.So richtige Spannung wollte bei mir einfach nicht aufkommen bei dieser Geschichte.Das überraschende Ende mit Melissa Ford fand ich jedoch ziemlich gelungen und ragt ein bißchen heraus.Ansonsten ein für meinen Geschmack zu "normaler" Roman,aus dem man vielleicht etwas mehr hätte rausholen können.


Nächster Roman:John Sinclair 554-Sie kam von den Sternen

27.09.2012 20:29 Tokata1973 ist offline Email an Tokata1973 senden Beiträge von Tokata1973 suchen Nehmen Sie Tokata1973 in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Loxagon Loxagon ist männlich
Kaiser


Dabei seit: 04.09.2011
Beiträge: 1324

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ein GUTER Roman von AF Morland. Der Stierdämon selbst bleibt blasser ein alte Leiche aus dem alten Rom, aber dafür war der Roman an sich toll geschrieben. Nicht perfekt, aber durchaus gut.

Aber: "Alle Welt glaubt an Dämonen", naja ... der Ort wird halt von einem beherrscht. Da ist es schon natürlich, wenn die Einwohner dran glauben. Stiere mit Flügel sind ja nicht gaaaaanz alltäglich großes Grinsen

08.07.2014 19:34 Loxagon ist offline Email an Loxagon senden Homepage von Loxagon Beiträge von Loxagon suchen Nehmen Sie Loxagon in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Unser Link-Partner
Über diese Banner sind auch Mitglieder-Seiten erreichbar.


Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design and © by K. Kleinert 2007
Impressum