Registrierung Mitgliederliste SucheHäufig gestellte FragenZur StartseiteService

-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Wenn Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.
John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » Gespenster-Krimi » GK201-400 » Band 278: Tony Ballard - Die Bestie - Autor: A.F.Morland » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Habibi Habibi ist weiblich
Chefin




Dabei seit: 01.10.2008
Beiträge: 5392

Band 278: Tony Ballard - Die Bestie - Autor: A.F.Morland Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Ich ahnte, daß es auf dem Rückflug von Mombasa Schwierigkeiten geben würde, daß sie aber dermaßen katastrophale Ausmaße annehmen würden, hätte ich niemals für möglich gehalten.
Wir rasten mit fast tausend Stundenkilometern einer ungewissen Zukunft entgegen. Kein Mensch kann sich vorstellen, wieviel Grauen und Horror das Schicksal auf dieser Reise für uns bereithielt.
Lange Zeit sah es danach aus, als würde die Kaiman-Bande erreichen, was sie sich vorgenommen hatte, denn sie suchten sich einen Verbündeten, gegen den Mr. Silver und ich, Tony Ballard, machtlos zu sein schienen ...

Erscheinungsdatum: 09.01.1979

Autor: Fritz Tenkrat

Tony Ballard Nr. 32


«Diesen Roman bewerten» «Die aktuelle Top50»

10.11.2008 10:54 Habibi ist offline Email an Habibi senden Beiträge von Habibi suchen Nehmen Sie Habibi in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Das Gleichgewicht Das Gleichgewicht ist männlich
Team




Dabei seit: 24.09.2008
Beiträge: 8274

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Nach ihrem Abenteuer in Mombasa (GK 266) fliegt das Ballard-Team zurück nach London. Doch der neue Anführer der Kaiman-Bande hat eine magische Bombe in den Privatjet geschmuggelt. Damit nicht genug, zur vollkommenen Absicherung, dass Tony die nächsten Tage nicht überlebt, erweckt er den mächtigen Dämon Tharus aus seinem Schlaf.


Das ist jetzt schon der vierte oder fünfte Roman in Folge, der eine Chronologie aufweist. Toll, mittlerweile fühlt man sich mitten drin. Und wie schon die letzte Geschichte, hat auch dieser Roman tolle Ideen. Leider schwächelt er an den üblichen Ballard-Krankheiten. Vor allem ist das dämonische Geschehen manchmal "too much". Die magische Bombe hat mir zu viele Effekte, eine wahre Wundertüte. Leider versagt sie plötzlich, als Tony telepatisch Kontakt mit dem Tower aufnimmt. Zufällig ist das Flugzeug in der Nähe und zufällig stört es die Fluglotsen scheinbar nicht, dass da die Stimme eines Dämons in ihrem Kopf ist. Um Tony, Vicky und das Flugpersonal zu retten, muss Silver in die Vergangenheit reisen, um im Mittelalter eine alchemische Wundertinktur zu holen. Um Zeitparadoxen macht Morland sich offenbar auch keinerlei Gedanken.

Der Finalkampf hätte auch glaubwürdiger sein können. Tonys magischer Ring sollte eigentlich gar nicht so schrecklich stark sein. Vor allem gegen Tharus, der den Roman über so übermächtig beschrieben wird. Außerdem war mir auch das Ende des Dämons zu viel Hokuspokus. Tony springt durch die Augenhöhle in seinen Schädel (wofür er mindestens 5 Meter hoch springen müsste, wenn ich richtig liege) und zeichnet ihm innen ein Pentagramm in die "Knochenwand", woraufhin der Schädel explodiert.


Davon abgesehen glauben wieder alle romanrelevanten Gastcharaktere an Übersinnliches, damit Morland sich nicht zu viel Arbeit machen muss, damit sie kooperieren.


Im Endeffekt ein normaler Ballard, tolle Idee, aber auch einige Kritikpunkte für mich. 3 von 5 Sterne dafür.

__________________
Aktuelle Lesereihenfolge:

1. Professor Zamorra
2. John Sinclair
3. Coco Zamis
4. Tony Ballard

11.11.2012 20:24 Das Gleichgewicht ist offline Email an Das Gleichgewicht senden Beiträge von Das Gleichgewicht suchen Nehmen Sie Das Gleichgewicht in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Tokata1973 Tokata1973 ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 18.01.2011
Beiträge: 2489

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Für mich ein ganz starker Ballard.Bis auf ein paar Kleinigkeiten( u.a.Silvers Zeugenaussage an den Kommissar,der es sofort glaubt) die nicht wesentlich stören vergebe ich 5 von 5.

P.S.
Einen Engländer mit dem Namen "Thorsten" ist mir noch nie untergekommen.... großes Grinsen


Nächster Roman:Gespensterkrimi Nummer 283(Nummer 33 der TB-Reihe)-In den Katakomben von Wien

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Tokata1973 am 20.06.2013 14:31.

20.06.2013 14:31 Tokata1973 ist offline Email an Tokata1973 senden Beiträge von Tokata1973 suchen Nehmen Sie Tokata1973 in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

woodstock woodstock ist männlich
Administrator




Dabei seit: 29.11.2008
Beiträge: 10299

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Schwierig diesen Roman einzuordnen und vor allem zu bewerten. Zum einen finde ich die Geschichte richtig gut weil Tony entweder nicht weiß was er machen soll oder er liegt Bewusstlos herum.
Aber da ist auch Silver. Ihn fand ich diesmal sehr unglücklich beschrieben. Da kann er plötzlich mir nichts dir nicht in die Vergangenheit reisen, kommt wieder und anstatt direkt zu Tony zu gehen um ihn das Elixier zu geben macht der mit einer Tussie rum die nachher auch noch ein Dämon ist.
Wenn ich das so sehe... ein sehr Mittelmäßiger Roman

__________________
"Ich gehe davon aus, dass zwei Dinge unendlich sind: das Weltall und die menschliche Dummheit. Ganz sicher bin ich mir aber nur bei der Letzteren." A. Einstein
Wenn dir das Leben in den Arsch tritt,
nutze den Schwung, um vorwärts zu kommen.

10.08.2013 06:23 woodstock ist offline Email an woodstock senden Beiträge von woodstock suchen Nehmen Sie woodstock in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Loxagon Loxagon ist männlich
Kaiser


Dabei seit: 04.09.2011
Beiträge: 1321

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ein toller Roman, der aber einen Logikfehler hat.

So heißt es dass man zum Erwecken von Tharus ein Menschenherz braucht, aber Karuma bringt ein Vogelherz mit. Hat Karuma gepennt, oder der Autor?

Und warum gibt Silver den anderen das Elexier nicht sofort, sondern will bis zum nächsten Tag warten?

Egal, der Roman war richtig toll, vor allem dass es zu großen Teilen ein Silver-Roman war.
Ich gebe dem Roman ein SEHR GUT

11.05.2016 09:20 Loxagon ist offline Email an Loxagon senden Homepage von Loxagon Beiträge von Loxagon suchen Nehmen Sie Loxagon in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Unser Link-Partner
Geisterspiegel.de - Das grosse Online-Magazin
Über diese Banner sind auch Mitglieder-Seiten erreichbar.


Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design and © by K. Kleinert 2007
Impressum