Registrierung Mitgliederliste SucheHäufig gestellte FragenZur StartseiteService

-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Wenn Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.
John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » Gespenster-Krimi » GK201-400 » Band 346: Tony Ballard - Die Rache des Magiers - Autor: A.F.Morland » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Habibi Habibi ist weiblich
Chefin




Dabei seit: 01.10.2008
Beiträge: 5392

Band 346: Tony Ballard - Die Rache des Magiers - Autor: A.F.Morland Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Feucht glänzte der Asphalt, auf dem sich der Nebel niedergeschlagen hatte. Pfützen, die an den letzten Regen erinnerten, reflektierten das Licht der Straßenlampen.
Es war weit nach Mitternacht. Londons Straßen wirkten wie ausgestorben. Nur im Zentrum und auf den Hauptverkehrsadern pulsierte noch Leben. Hier jedoch, im nächtlichen Soho, ließ sich keine Menschenseele blicken.
Plötzlich hallten schnelle Schritte durch die Gasse. Da war jemand auf der Flucht. Ein junger Mann. Er lief um sein Leben, ahnte aber, daß er diesen Wettlauf mit dem Tod nicht gewinnen konnte ...

Erscheinungsdatum: 29.04.1980

Autor: Fritz Tenkrat

Tony Ballard Nr. 42



«Diesen Roman bewerten» «Die aktuelle Top50»

10.11.2008 11:47 Habibi ist offline Email an Habibi senden Beiträge von Habibi suchen Nehmen Sie Habibi in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Das Gleichgewicht Das Gleichgewicht ist männlich
Team




Dabei seit: 24.09.2008
Beiträge: 8276

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Über einen Zeitungsartikel stößt Tony auf einen ermordeten Neger. Er forscht nach und kommt einer mysteriösen Sekte und ihrem magiebegabten Guru auf die Spur. Ohne Silver ermittelt er auf eigene Faust und gerät immer tiefer in den Sumpf der afroamerikanischen Sektenmitglieder und dem Todesvogel.


Schon wieder ein Roman mit Negern. Dieser Begriff taucht in fast jedem dritten der letzten Romane auf. Man merkt dieser Geschichte ihr Alter deutlich an. Denn einen nicht unwesentlichen Teil macht ein Tatortfoto in der Tageszeitung aus, das Tony unverschämt brutal und blutig findet. Zeitungen können ja auch Kinder lesen, also macht er sich auf zum Verlag, um seinem Ärger Luft zu machen. In Zeiten des Internets ist so was fast schon wieder belustigend.

Davon abgesehen ist die eigentliche Geschichte gut. Der Negermagier und seine Negersekte um den Todesvogel sind ein gutes Thema. Schade, dass man von denen nichts mehr hören wird. Jetzt hat Morland wohl entgültig den Dreh raus. Tony verhält sich überzeugend, Silver ist nicht überstark, es glauben nicht mehr auffällig viele Personen an Okkultes. Dafür gibt es jetzt wohl einen neuen „typisch Ballard“-Punkt. Das ist schon der zweite Roman in Folge, wo Tony Sekunden vor seinem sicheren Ende gerade noch rechtzeitig unerwartet gerettet wird. Letztes mal Vicky, hier Silver.

Eine Sache, die ich auch nicht verstehe: Warum haben die verdächtigen Sektenmitglieder ein Problem damit, dass jemand sie verteidigt? Sie müssen ihm doch nicht die Wahrheit sagen. Stattdessen drohen sie dem Pflichtverteidiger, dass sie ja nicht verteidigt werden wollen und machen ihn damit natürlich gerade misstrauisch. Und warum haben die drei den Neger eigentlich verfolgt? Das hätte der Totenvogel ganz gut allein hinbekommen, dann wären sie auch nciht als tatverdächtig verhaftet worden.

Egal, im Gesamtbild 4 von 5 sicheren Sternen für diese Geschichte. Fehlt nur noch der rote Faden und ich habe eine weitere Lieblingsromanserie für mich gefunden.

__________________
Aktuelle Lesereihenfolge:

1. Professor Zamorra
2. John Sinclair
3. Coco Zamis
4. Tony Ballard

05.02.2013 21:50 Das Gleichgewicht ist offline Email an Das Gleichgewicht senden Beiträge von Das Gleichgewicht suchen Nehmen Sie Das Gleichgewicht in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Wicket Wicket ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 30.04.2012
Beiträge: 1360

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Das Gleichgewicht
Fehlt nur noch der rote Faden und ich habe eine weitere Lieblingsromanserie für mich gefunden.


Den bekommst du dann spätestens so ab Band 10 in der eigenen Serie.

__________________
The oldest and strongest emotion of mankind is fear, and the oldest and strongest kind of fear is fear of the unknown. (H.P. Lovecraft)

06.02.2013 17:23 Wicket ist offline Email an Wicket senden Beiträge von Wicket suchen Nehmen Sie Wicket in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

woodstock woodstock ist männlich
Administrator




Dabei seit: 29.11.2008
Beiträge: 10303

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Also die Befragung durch den Anwalt von Gunn, Hayes und Brown war ja wirklich an den Haaren herbei gezogen. Erstens muss man in England auch nicht seine Unschuld beweisen, sondern es muss bewiesen werden das man die Tat begannen hat. Und die Fragestellung von Bundini war eher die eines Staatsanwaltes. Und zum Schluss will er auch noch dafür sorgen das die Drei eine Gerechte Strafe bekommen. Das dürfte nicht passieren bei einem wie Morland.
Ansonsten war die Story nicht schlecht und wusste zu unterhalten

__________________
"Ich gehe davon aus, dass zwei Dinge unendlich sind: das Weltall und die menschliche Dummheit. Ganz sicher bin ich mir aber nur bei der Letzteren." A. Einstein
Wenn dir das Leben in den Arsch tritt,
nutze den Schwung, um vorwärts zu kommen.

31.08.2013 06:38 woodstock ist offline Email an woodstock senden Beiträge von woodstock suchen Nehmen Sie woodstock in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Tokata1973 Tokata1973 ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 18.01.2011
Beiträge: 2489

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ich verteile 4,5 von 5 Punkten.Sehr gut hat mir der politisch unkorrekte Humor/Schreibweise in diesem Roman gefallen.Heutzutage wäre er wohl von Gutmenschen als rassistisch bezeichnet worden.Rassismus gibts halt nicht nur auf einer Seite....

01.09.2013 14:46 Tokata1973 ist offline Email an Tokata1973 senden Beiträge von Tokata1973 suchen Nehmen Sie Tokata1973 in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Unser Link-Partner
Über diese Banner sind auch Mitglieder-Seiten erreichbar.


Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design and © by K. Kleinert 2007
Impressum