Registrierung Mitgliederliste SucheHäufig gestellte FragenZur StartseiteService

-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Wenn Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.
John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » Gespenster-Krimi » GK401-597 » Band 583: Der Hexer - Im Schatten der Bestie - Autor: Wolfgang Hohlbein » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Habibi Habibi ist weiblich
Chefin




Dabei seit: 01.10.2008
Beiträge: 5392

Band 583: Der Hexer - Im Schatten der Bestie - Autor: Wolfgang Hohlbein Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Wie oft nach einem schweren Sturm lag das Meer ruhig und schon fast unnatürlich glatt da.
Es war still, und selbst das Geräusch des Windes, der die ganze Nacht lang um die Kanten und Grate der turmhohen Steilküste geheult und die Wellen in weißer Gischt an ihrem Fuß hatte zerbersten lassen, war verstummt, als die Sonne aufgegangen war.
Der einzige Laut, der die Stille durchbrach, waren die Schritte der drei Männer, die sich vorsichtig an dem Rand der grauweiß marmorierten Wand näherten und in die Tiefe blickten.
Das gigantisch graue Etwas, das sich lautlos der Küste genähert hatte und lauernd zwischen den Riffen lag, bemerkte keiner von ihnen ...

Erscheinungsdatum: 13.11.1984

Autor: Wolfgang Hohlbein

Cover: Les Edwards

Der Hexer (Nrn. 567, 571, 575, 579, 583, 587, 589, 595)

Band 5 von 8


«Diesen Roman bewerten» «Die aktuelle Top50»

12.11.2008 15:34 Habibi ist offline Email an Habibi senden Beiträge von Habibi suchen Nehmen Sie Habibi in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

woodstock woodstock ist männlich
Administrator




Dabei seit: 29.11.2008
Beiträge: 10303

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Welch ein Roman. Wie hat es Hohlbein geschafft eine Steigerung rein zu bekommen und dann auch noch eine überraschende Wendung zu bringen?
Jetzt hat man schon gar keine andere Wahl mehr als weiter zu lesen.

__________________
"Ich gehe davon aus, dass zwei Dinge unendlich sind: das Weltall und die menschliche Dummheit. Ganz sicher bin ich mir aber nur bei der Letzteren." A. Einstein
Wenn dir das Leben in den Arsch tritt,
nutze den Schwung, um vorwärts zu kommen.

10.11.2011 10:37 woodstock ist offline Email an woodstock senden Beiträge von woodstock suchen Nehmen Sie woodstock in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Tommy Tommy ist männlich
Foren Gott




Dabei seit: 19.12.2010
Beiträge: 2202

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Robert Craven, H.P. Lovecraft und sein Diener Rowlf sind in Durness angekommen. Hier beauftragt H.P. drei Männer aus dem Dorf damit, das Wrack der LADY OF THE MIST ausfindig zu machen, in der immer noch die Kiste mit den Aufzeichnungen von Roderick Andara begraben liegt. Das versunkene Schiff finden die drei relativ schnell, einer der Männer muss die Suche aber mit seinem Leben bezahlen, als ihn ein dunkles, monströses Etwas unter Wasser zieht.
Robert Craven liegt nach seinem Kampf gegen einen der Großen Alten indes schwerkrank im Bett. Er wird nicht nur von grausamen Haluzinationen und Visionen heimgesucht, sondern muss auch feststellen, dass er den Schatten des getöteten Großen Alten wirft, welcher versucht, sich bei ihm einzunisten. Die einzige Rettung für Robert scheint in den alten Aufzeichnungen seines Vaters zu liegen. Zu allem Überfluss wird Robert auch noch von dem Wirt genötigt, sein Hotelzimmer zu verlassen und zieht aus dem Hotel aus.
Auf der Strasse trifft Robert auf einen Mann namens Mahoney, der im sagt, er könne ihn zum Wrack der LADY OF THE MIST führen. Gemeinsam mit H.P. und Rowlf, die sie auf dem Weg getroffen haben, müssen sie an der Unglücksstelle feststellen, dass das Wrack geborgen worden ist und sich an Land befindet. Endlich kommen die drei an die Kiste mit Andaras Aufzeichnungen heran, müssen vorher aber noch eine Überraschung erleben, denn in Mahoneys Körper steckt kein geringerer als der Geist von Roderick Andara. Aber das ist nicht die letzte Überraschung, die Robert Craven verkraften muss…

Fazit
Engelbert hat bzgl. Maddrax auf die Frage „Wie "erwachsen" ist die Serie?“ vor einigen Tagen mal geschrieben „Es erscheint, als habe der Redakteur tatsächlich über Jahre hinaus das Geschehen akribisch geplant.“ Und da möchte ich eine Parallele zu Wolfgang Hohlbeins Hexer ziehen, denn den gleichen Eindruck habe ich hier. Nicht nur, dass es so gut wie keine Widersprüche in der Handlung seit dem ersten Band gibt, der Autor weitet das Netz der Handlung sogar permanent aus und das auch noch stimmig, ohne dabei den Leser zu überfordern. Das ist hervorragende Literatur und gerade „Im Schatten der Bestie“ unterstreicht meine Worte nochmal ganz deutlich. Klar habe ich hier wie in allen bisherigen Hexer-Romanen einen logischen Aufbau, eine tolle sprachliche und vor allem saubere Ausgestaltung und eine spannende, mit Gruselelementen gespickte Handlung. Was Wolfgang Hohlbein dann aber noch an überraschenden Wendungen in den Handlungsstrang einbaut, ist für den Leser, naja zumindest für mich, unvorhersehbar und weltklasse und deshalb absolut empfehlenwert.
Von mir gibt´s volle Punktzahl.

Cover
Das Cover zeigt Yog-Sototh, wie er das Wrack der LADY OF THE MIST aus dem Wasser an Land hebt. Das Cover gefällt mir gut, wobei Yog-Sototh im Roman als „ein monströses grüngraues Etwas“ beschrieben wird, das passt nicht ganz zum Cover.

__________________

20.05.2012 12:53 Tommy ist offline Email an Tommy senden Beiträge von Tommy suchen Nehmen Sie Tommy in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

kualumba kualumba ist männlich
Team




Dabei seit: 19.01.2013
Beiträge: 2045

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Howard beauftragt 3 Männer(Bensen, Mahoney und Norris) nach dem Schiffswrack der LADY OF THE MIST zu suchen auf dem sich die Kiste mit Roderick Anadaras mächtigen Büchern befindet. Bei Erfolg winken jedem 50 Pfund Belohnung. Das viele Geld nehmen die 3 zum Anlaß, das etwas sehr wertvolles im Wrack sein musste. Also tauchen sie selbst nach dem Wrack um den vermuteten Schatz zu bergen. Allerdings wird das Wrack von Yog-Sothoth persönlich bewacht. Mahoney ertrinkt und die anderen 2 können fliehen.

Robert geht es seit seinem Zusammentreffen mit dem GROßEN ALTEN gar nicht gut. An seinem Schatten bemerkt er, das der Geist des GROßEN ALTEN, den er tötete in ihm steckt. Es wird nicht mehr lange dauern, bis er sich selbst in so ein Monster verwandelt.

Bensen versucht Howard unter Druck zu setzen, weil sein Freund ertrunken ist. Er glaubt an den großen Schatz und will mehr Geld. Als er mit Polizei droht, geht Howard auf seine Forderung ein. Vorausgesetzt er hilft bei der Bergung. Norris geht es auf einmal sehr schlecht. Bensen und Norris ziehen sich zurück. Bensen will unbedingt das große Geld machen und Norris verwandelt sich in einen Shoggoten, einem schleimigen Monster, das ein wenig an den Blob erinnert. Bensen kann fliehen und begibt sich zum Strand.

Howard und Rowlf sind unterwegs zum Hafen um mit einem Boot zum Schiffwrack zu schwimmen. Robert haben sie zurückgelassen, weil es ihm nicht gut geht. Robert macht sich aber trotzdem auf den weg zum Hafen. Unterwegs trifft er auf den eigentlich ertrunkenen Mahoney. Dieser erzählt ihm, das er ihm helfen kann. Und erstaunlicher Weise, weis er ziemlich viel über Robert und die GROßEN ALTEN.

Am Hafen begeben sich nun Howard, Rowlf, Mahoney und Robert an Bord des Bootes. Es stellt sich heraus, das Andaras Geist in den toten Körper von Mahoney geschlüpft ist um Robert zu helfen.

Unterdessen wirft Yog-Sothoth das Schiffswrack auf den Strand. Als die 4 nun dort ankommen, liegt die Kiste schon greifbar nahe. Auf einmal erscheint Bensen(unter geistiger Kontrolle von Yog-Sothoth) und der Shoggote. Robert soll sich vom Shoggoten verschlingen lassen, was er auch tut. Denn dadurch wird der Geist des GROßEN ALTEN aus ihm rausgezogen. Der Geist und der Shoggote sind dadurch vernichtet und Robert gerettet. Nun kann er die Bücherkiste öffnen, die mit einem Zauber belegt ist, das nur Robert sie öffnen kann. Nun stellt sich heraus, das Anadras Geist auch unter der Kontrolle von Yog-Sothoth steht und das alles so geplant war, um an die Bücher zu kommen. Mahoney/Andara und Bensen verlassen mit den Büchern den Strand und lassen die anderen 3 am leben, da sie ohne die Bücher keine Gefahr darstellen würden.


Fazit:
Eine überaus durchdachte Story mit einigen Überraschungen und natürlich wieder Monster und Action. Wolfgang Hohlbein geschreibt die Gegend im Dorf und am Strand bis ins Detail, was eine tolle Atmosphäre schafft. Von mir gibt es die vollen 5 Sterne und ich bin immer noch gespannt, wie es weiter geht. Das ganze liesst sich wie ein dickes Buch mit druchgängigem roten Faden.

__________________
Einen davon lese ich als nächstes: JS 4. Aufl. 11, JS 1855, JS TB 9, MX 12, Vampira 9, Torn 4, PR 3, Ballard 2, G.F. Unger SE 5, Der Hexer 4

01.05.2013 11:52 kualumba ist offline Email an kualumba senden Beiträge von kualumba suchen Nehmen Sie kualumba in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Wicket Wicket ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 30.04.2012
Beiträge: 1360

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von kualumba
Das ganze liesst sich wie ein dickes Buch mit druchgängigem roten Faden.


Nicht umsonst wurde der Hexer wohl drei mal als Buch neu aufgelegt. Diese Rezis machen mich verdammt leckermäulig - habe die Serie komplett hier liegen und freue mich schon richtig darauf!

__________________
The oldest and strongest emotion of mankind is fear, and the oldest and strongest kind of fear is fear of the unknown. (H.P. Lovecraft)

01.05.2013 13:21 Wicket ist offline Email an Wicket senden Beiträge von Wicket suchen Nehmen Sie Wicket in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Unser Link-Partner
Geisterspiegel.de - Das grosse Online-Magazin
Über diese Banner sind auch Mitglieder-Seiten erreichbar.


Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design and © by K. Kleinert 2007
Impressum