Registrierung Mitgliederliste SucheHäufig gestellte FragenZur StartseiteService

-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Wenn Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.
John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » Gespenster-Krimi » GK1-200 » Band 73: Dämonen-Rache - Autor: Frank deLorca » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Habibi Habibi ist weiblich
Chefin




Dabei seit: 01.10.2008
Beiträge: 5392

Band 73: Dämonen-Rache - Autor: Frank deLorca Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Die Hinrichtungen im Gefängnis von La Rochelle finden immer zwischen drei und vier Uhr morgens statt. Der Delinquent erfährt nicht, wann er vom Leben zum Tod befördert werden soll, wann er sein Leben in den Korb neben der Guillotine vergießt. Er kennt nicht den Tag, weiß nur die Stunde.
Nachts liegen die zum Tode Verurteilten wach. Sie können nicht schlafen, weil sie auf das Klopfzeichen an der Tür warten. Jenes Klopfzeichen, das ihnen sagt, daß der Scharfrichter auf sie wartet. Manchmal schreien die Delinquenten laut ihre Angst hinaus in ihre einsamen Zellen. In die Zellen, in denen die Tage und Stunden bis zu ihrem gewaltsamen Tod quälend langsam und gleichzeitig unsagbar schnell verrinnen. Wie der Sand im Stundenglas.
Nur staatliche Bürokratie kann ein derart grausames Ritual entwickeln, dem die Todeskandidaten auf ihrem letzten Weg ausgesetzt werden. Und trotzdem hatte Leon Dumarche keine Angst vor dem Tod. Er grinste, wenn er an die "Rote Witwe" dachte, die Guillotine, die Scharfrichter Rimbeaud im baumlosen Seitenhof des Gefängnisses La Rochelle aufgebaut hatte.
Leon Dumarche kannte sogar den Zeitpunkt seines Todes. Niemand hatte ihm etwas gesagt. Und doch wußte er ihn. In fünf Minuten würde das Klopfzeichen kommen. Aber der Schmerz des fallenden Beiles würde nur kurz sein. Und lang die Zeit der Rache.

Erscheinungsdatum: 03.02.1975


«Diesen Roman bewerten» «Die aktuelle Top50»

17.11.2008 15:08 Habibi ist offline Email an Habibi senden Beiträge von Habibi suchen Nehmen Sie Habibi in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

iceman76 iceman76 ist männlich
Administrator




Dabei seit: 22.09.2008
Beiträge: 6866

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Leon Dumarche war ein Massenmörder. In Frankreich trieb er sein Unwesen bis er dann gefasst wurde. Das Gericht verurteilte ihn zum Tode durch enthaupten. Unter dem Fallbeil verlor er dann schließlich sein Leben!
Doch dann geht es erst richtig los. Als erstes verlieren der Henker und sein Gehilfe das Leben. Und es sollte noch weiter gehen...

Dumarches Anwalt Copernic und Kommissar Breton versuchen die beginnende Mordserie zu stoppen und aufzuklären...

Fazit: Ich vergebe für diesen Roman fünf von fünf Sternen. Einfach eine Top-Geschichte! Spannend vom Anfang bis zum ende! Kann ich persönlich nur weiter empfehlen!!!

__________________

*** Eintracht Braunschweig ***
*** Tradition seit 1895 ***
*** Deutscher Meister 1967 ***
Liest gerade: irgendwas was mit Grusel zu tun hat!

23.06.2015 15:50 iceman76 ist offline Email an iceman76 senden Homepage von iceman76 Beiträge von iceman76 suchen Nehmen Sie iceman76 in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Olivaro Olivaro ist männlich
Team


Dabei seit: 15.05.2013
Beiträge: 3768

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ein extrem düsterer und grausamer Roman, bei dem der Gegner bis zuletzt unbesiegbar erscheint. Erstaunlich, dass zu diesem Zeitpunkt ein so kompromissloser Roman noch erscheinen durfte - und das noch nicht einmal im VHR. Schauerliche Details (etwa wenn sich der abgeschlagene Kopf mit einem "leichten Schmatzen" wieder mit dem Halsstumpf vereint) und wirklich grauenvolle Morde (mit Fallbeil und elektrischer Säge) nehmen diverse italienische Splatterfilme der Achtzigerjahre vorweg. Aber den Roman auf diese Details reduzieren zu wollen, würde ihm nicht gerecht werden. Auch ohne diese "Exzesse" bietet der Roman spannendste Unterhaltung und einen sympathischen Haupakteur (den guten Widerpart zum wiederbelebten Mörder), der so gar nicht heldenhaft und deshalb umso glaubwürdiger beschrieben ist. Aber es gibt auch witzige Dialoge oder Schwarzhumoriges ("Wenn die Rübe ins Körbchen huscht").

Auch nach so vielen Jahren und wiederholter Lektüre bin ich gerne bereit, diesem Roman die volle Punktzahl und eine uneingeschränkte Leseempfehlung zu spendieren. Und das Titelbild ist ein absoluter Hingucker - keine Selbstverständlichkeit zum Zeitpunkt der Veröffentlichung.

__________________
Das Haus war ganz still. In weiter Ferne sauste der Wind mit seiner letzten Fracht Fledermäuse über einen Hügel, tönend und zirpend.

24.06.2015 21:33 Olivaro ist offline Email an Olivaro senden Beiträge von Olivaro suchen Nehmen Sie Olivaro in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Maphi Maphi ist männlich
Kaiser


Dabei seit: 11.09.2012
Beiträge: 1451

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ich kann mich Olivaro nur anschliessen.
Ein richtig guter Roman, den ich spannend
von der ersten bis zur letzten Seite fand.
Von mir gibt es auch die volle Punktzahl.

30.06.2015 15:14 Maphi ist offline Email an Maphi senden Beiträge von Maphi suchen Nehmen Sie Maphi in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

woodstock woodstock ist männlich
Administrator




Dabei seit: 29.11.2008
Beiträge: 10299

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen auch wenn zum Schluss die Hexe ein wenig zu viel des guten war.

+++++

__________________
"Ich gehe davon aus, dass zwei Dinge unendlich sind: das Weltall und die menschliche Dummheit. Ganz sicher bin ich mir aber nur bei der Letzteren." A. Einstein
Wenn dir das Leben in den Arsch tritt,
nutze den Schwung, um vorwärts zu kommen.

17.09.2016 05:33 woodstock ist offline Email an woodstock senden Beiträge von woodstock suchen Nehmen Sie woodstock in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Unser Link-Partner
Über diese Banner sind auch Mitglieder-Seiten erreichbar.


Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design and © by K. Kleinert 2007
Impressum