logo
-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Falls Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.

John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » Gespenster-Krimi » GK1-200 » Band 93: Das Hotel der lebenden Leichen - Autor: Bruce Coffin
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Habibi Habibi ist weiblich
Chefin




Dabei seit: 01.10.2008
Beiträge: 5392

18.11.2008 11:59
Band 93: Das Hotel der lebenden Leichen - Autor: Bruce Coffin
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Peitschende Regenbogen peinigten das Meer. Hochauf spritzte die Gischt. Hin und wieder wurde das Tosen der Elemente von dem durchdringenden Schrei einer Möwe unterbrochen. Die dunklen, sturmzerfetzten Wolken, die mit unheimlicher Geschwindigkeit über den Himmel gejagt wurden, färbten die brüllende See tiefschwarz. Die hellen Schaumkronen der Wogen setzten sich phosphoreszierend von der Nachtschwärze des Meeres ab. Es schien, als hätten es die Elemente darauf angelegt, dem schwer gegen die See kämpfenden kleinen Trawler den Garaus zu machen.
Mühsam kämpfte sich Steuermann John Mallory auf die Brücke. "Wir sind dicht unter Land!" schrie er dem Kapitän in die Ohren. Die sehnigen Hände des Kapitäns umklammerten das Steuer. "Wieso, John?" Die Stimme des Kapitäns schrie gegen das Tosen der See an. "Wir sind noch nicht an der Küste. Hier gibt es keine Insel."
In seine Worte mischte sich ein knirschendes Geräusch. Entsetzt klappte der Kapitän den Mund zu. In seinem Gesicht stand das blanke Grauen.

Erscheinungsdatum: 24.06.1975


Frank Connors 6 von 53 (51, 54, 62, 68, 82, 93, 101, 114, 222, 229, 234, 238, 241, 256, 259, 268, 276, 280, 284, 293, 296, 301, 308, 315, 319, 322, 327, 330, 339, 345, 354, 358, 364, 367, 371, 383, 390, 397, 404, 422, 435, 444, 457, 462, 476, 485, 489, 494, 499, 511, 523, 560, 596)

«Diesen Roman bewerten» «Die aktuelle Top50»

                                    Habibi ist offline Email an Habibi senden Beiträge von Habibi suchen Nehmen Sie Habibi in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
4076
iceman76 iceman76 ist männlich
Administrator




Dabei seit: 22.09.2008
Beiträge: 7277

29.12.2014 23:22
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Frank Connors besucht mit seinem Freund Henry Danforth und dessen Frau Lorna eine sogenannte Seance in einem Geisterclub. Während der Seance kommt es zu einer Erscheinung. Lorna erschreckt sich sehr und wird bewusstlos. Da wird die Seance abgebrochen. Diese Erscheinung versetzt Frank etwas in sorge. Er beschliesst Henry und Lorna in deren Urlaub zu begleiten da er etwas böses ahnt!
Der Urlaub führt in das Hotel Sea View das an der Ostküste liegt.
Und... Frank sollte mit seiner bösen Vorahnung recht behalten...

Fazit: Ich vergebe für diesen Roman vier von fünf Sternen. Die Geschichte hat mir persönlich einfach gut gefallen. Ausserdem, auch wenn ich mich wiederhole, ich mag die Figur Frank Connors einfach!

__________________

*** Eintracht Braunschweig ***
*** Tradition seit 1895 ***
*** Deutscher Meister 1967 ***
Liest gerade: irgendwas was mit Grusel zu tun hat!

                                    iceman76 ist online Email an iceman76 senden Homepage von iceman76 Beiträge von iceman76 suchen Nehmen Sie iceman76 in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
69819
Shadow Shadow ist männlich
Foren Gott


Dabei seit: 29.10.2014
Beiträge: 2481

02.01.2015 17:17
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Dieses Titelbild wurde auch für den Tony Ballard-Roman Nr. 130 "Die Hexe mit dem Todesatem", geschrieben von A. F. Morland (= Friedrich Tenkrat), spiegelverkehrt verwendet. Gezeichnet wurde es von Vicente Segrelles.

__________________
Erhebe nicht den Anspruch, alles zu wissen – versuche es.

                                    Shadow ist offline Email an Shadow senden Beiträge von Shadow suchen Nehmen Sie Shadow in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
69989
A.F.Morland A.F.Morland ist männlich
Routinier


Dabei seit: 09.10.2009
Beiträge: 286

03.01.2015 09:41
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Erstaunlich, was hier alles zu Tage kommt.

                                    A.F.Morland ist offline Email an A.F.Morland senden Homepage von A.F.Morland Beiträge von A.F.Morland suchen Nehmen Sie A.F.Morland in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
70008
kualumba kualumba ist männlich
Team




Dabei seit: 19.01.2013
Beiträge: 2883

04.01.2015 19:45
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Mein erster Roman mit Frank Conners. Der Bodycount ist hier ziemlich hoch, die Form des Autors eher niedrig. Da gibt es einen Menschen, der in einen unbesiegbaren Dämon verwandelt wird. Ausser man schlägt ihm den Kopf ab. Und was gibt der von sich: "Ich bin unbesiegbar, ausser man schlägt mir den Kopf ab". Dämlich, aber ein guter Hinweis für Frank Conners, der den Tipp zu schätzen weis. Dann will der Dämon eine Frau in der Badewanne ertränken. Bevor er sie rein legt, misst er noch schnell die Wassertemperatur. Ich hab mich bald weggeschmissen.

Ziemlich übel war der versehentliche Mord von Conners Freund Henry Danforth.

Ich geb mal 3 Sterne

__________________
Einen davon lese ich als n�chstes: JS Classics 10, JS TB 9, MX 12 , PR 5, G.F. Unger SE 6, DH-DK 4

                                    kualumba ist offline Email an kualumba senden Beiträge von kualumba suchen Nehmen Sie kualumba in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
70094
Olivaro Olivaro ist männlich
Team


Dabei seit: 15.05.2013
Beiträge: 5475

20.08.2018 17:48
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Kualumba hat einige Schwachstellen schon angesprochen, hinzu kommen noch die umständliche Eingangssequenz, die typischen Gruselklischees, die oft ins Lächerliche abgleiten und natürlich die Schilderung von Frank Connors ("Der Mann hatte einen hundertzweiundneunzig Zentimeter großen, athletisch gebauten Körper), seiner Bekannten Lorna Danforth ("Sie hatte Kurven wie eine Venus, eine zerbrechliche Taille, rundliche, weichgeschwungene Hüften und lange, rassige Beine") sowie vom Zimmermädchen ("Zimmerkätzchen") Kitty, das natürlich nicht nur "das blondeste Blond" besitzt: "Die Lippen des Mädchens blieben ein wenig geöffnet, ihre Zähne schimmerten feucht hervor". Sind eben die Siebziger, wo die Guten eben immer auch körperlich anziehend waren.

Trotz einiger Sequenzen, als die lebenden Toten das Hotel übernehmen und der unerwartete Tod eines Sympathieträgers auf den letzten Seiten, ist dies ein sehr schwacher Roman von Kurt Maurer, der es aber meist ungleich besser konnte.

__________________
Irgendetwas, so hieß es, stünde hinter den verschlossenen Türen und warte nur auf den Augenblick, in dem es finster genug sei, um hervorzusteigen.

Howard Phillips Lovecraft: Der leuchtende Trapezoeder

                                    Olivaro ist offline Email an Olivaro senden Beiträge von Olivaro suchen Nehmen Sie Olivaro in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
107561
TurboKid TurboKid ist männlich
Routinier




Dabei seit: 10.07.2018
Beiträge: 261

21.08.2018 06:05
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Peitschende Regenbogen peinigten das Meer.

So was liest man auch nicht alle Tage.. groes Grinsen

__________________
People think that I must be a very strange person. This is not correct. I have the heart of a small boy. It is in a glass jar on my desk.
Stephen King

                                    TurboKid ist offline Email an TurboKid senden Beiträge von TurboKid suchen Nehmen Sie TurboKid in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
107582
Olivaro Olivaro ist männlich
Team


Dabei seit: 15.05.2013
Beiträge: 5475

21.08.2018 20:10
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Meine liebste Sequenz in einem Coffin-Roman stammt aus "Töchter der Finsternis" (Gespenster-Krimi Bd. 101):

Auch das Schloß hinter seinen mit fauligem Wassser gefüllten Gräben stand wie eh und je. Die großen Räume mit den kostbaren Möbeln träumten dem Zerfall entgegen. Nur die Mäuse huschten noch dort herum.

__________________
Irgendetwas, so hieß es, stünde hinter den verschlossenen Türen und warte nur auf den Augenblick, in dem es finster genug sei, um hervorzusteigen.

Howard Phillips Lovecraft: Der leuchtende Trapezoeder

                                    Olivaro ist offline Email an Olivaro senden Beiträge von Olivaro suchen Nehmen Sie Olivaro in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
107622
TurboKid TurboKid ist männlich
Routinier




Dabei seit: 10.07.2018
Beiträge: 261

22.08.2018 06:38
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Olivaro
Meine liebste Sequenz in einem Coffin-Roman stammt aus "Töchter der Finsternis" (Gespenster-Krimi Bd. 101):

Auch das Schloß hinter seinen mit fauligem Wassser gefüllten Gräben stand wie eh und je. Die großen Räume mit den kostbaren Möbeln träumten dem Zerfall entgegen. Nur die Mäuse huschten noch dort herum.


..träumten dem Zerfall entgegen.. Auf solche Stilblüten muss man erst mal kommen.. groes Grinsen

__________________
People think that I must be a very strange person. This is not correct. I have the heart of a small boy. It is in a glass jar on my desk.
Stephen King

                                    TurboKid ist offline Email an TurboKid senden Beiträge von TurboKid suchen Nehmen Sie TurboKid in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
107626
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design based on Red After Dark © by K. Kleinert 2007
Add-ons and WEB2-Style by M. Sachse 2008-2018