Registrierung Mitgliederliste SucheHäufig gestellte FragenZur StartseiteService

-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Wenn Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.
John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » Gespenster-Krimi » GK401-597 » Band 458: Raven - Die Rache der Schattenreiter - Autor: Henry Wolf » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Habibi Habibi ist weiblich
Chefin




Dabei seit: 01.10.2008
Beiträge: 5392

Band 458: Raven - Die Rache der Schattenreiter - Autor: Henry Wolf Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Irgend etwas stimmte nicht. Äußerlich hatte sich nichts verändert, seit der Trupp seine Stellung am westlichen Flußufer bezogen hatte.
Die Sonne war vor Stunden nach einer kurzen Dämmerung untergegangen, und das Gelb der Wüste, das silberdurchsetzte Blau des Flusses und das Glosen des Sommerhimmels waren dem gleichförmigen Graublau der Nacht gewichen.
Aber wirklich verändert hatte sich nichts. Die Wüste erstreckte sich noch immer reglos und scheinbar friedlich bis zum Horizont, und das einzige Geräusch, das von Zeit zu Zeit die Stille der Nacht durchbrach, war das Plätschern des Flusses, der sich träge durch sein Bett wälzte.
Und doch war etwas geschehen. Etwas, das Charbadan zwar nicht sehen, aber dafür um so deutlicher spüren konnte ...

Erscheinungsdatum: 22.06.1982

Autor: Wolfgang Hohlbein

Raven (Nrn. 408, 434, 458, 459, 479, 503, 507, 514, 519, 530, 548 Hat als eigene Serie 12 Bände

Band 3 von 11



«Diesen Roman bewerten» «Die aktuelle Top50»

08.01.2009 11:32 Habibi ist offline Email an Habibi senden Beiträge von Habibi suchen Nehmen Sie Habibi in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

woodstock woodstock ist männlich
Administrator




Dabei seit: 29.11.2008
Beiträge: 10303

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Es ist mal richtig schön zu lesen das Bastei auch mal richtige anspruchsvolle Horrorromane hatte. Die Wortgewandtheit von Hohlbein ist wirklich Klasse. Er versteht es Situationen toll zu beschreiben und seine Helden nicht gar so ins Klischeehafte abrutschen zu lassen.
Was etwas störte war die Figur Chardaban. Erst wird er ein Schattenreiter, tötet auch zwei Menschen entscheidet sich dann aber das das jetzt doch nicht so sein Ding ist. Aber gut, wenn er das nicht getan hätte wäre die Freundin nun Tot.
Da diese Geschichte noch nicht ausgestanden ist, stürze ich mich sofort auf den zweiten Teil.

__________________
"Ich gehe davon aus, dass zwei Dinge unendlich sind: das Weltall und die menschliche Dummheit. Ganz sicher bin ich mir aber nur bei der Letzteren." A. Einstein
Wenn dir das Leben in den Arsch tritt,
nutze den Schwung, um vorwärts zu kommen.

31.10.2011 18:17 woodstock ist offline Email an woodstock senden Beiträge von woodstock suchen Nehmen Sie woodstock in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

iceman76 iceman76 ist männlich
Administrator




Dabei seit: 22.09.2008
Beiträge: 6867

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Also dies war mein erster "Raven"-Roman. Hat mir persönlich sehr gut gefallen. Ich vergebe hier mal 4 von 5 möglichen Sternen. Den zweiten Teil werde ich mir demnächst auch mal vornehmen.
Mir persönlich hat der Anfang in der Wüste mit am besten gefallen.

__________________

*** Eintracht Braunschweig ***
*** Tradition seit 1895 ***
*** Deutscher Meister 1967 ***
Liest gerade: irgendwas was mit Grusel zu tun hat!

04.02.2015 21:18 iceman76 ist offline Email an iceman76 senden Homepage von iceman76 Beiträge von iceman76 suchen Nehmen Sie iceman76 in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Shadow Shadow ist männlich
Foren Gott


Dabei seit: 29.10.2014
Beiträge: 2029

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Es war auch mein erster "Raven"-Roman. Man merkt schon, dass Wolfgang Hohlbeins Karriere noch am Anfang stand; irgendwie läuft das Geschehen noch nicht so richtig rund ab. Ich persönlich fand die Anfangsszene in der Wüste sowie die Szene mit dem Motorsegler am besten. Da kam echter Grusel auf, weil Hohlbein dies sehr gut beschrieb. Kaum kam Raven samt Freundin ins Geschehen, war Sand im Getriebe. Diese Kabbelei zwischen den beiden war allzu stereotyp. Hand aufs Herz: Welche Frau würde mitten in der Nacht in einem Waldgebiet aus dem Wagen springen und in den stockfinsteren Wald laufen wegen so einer unbedeutenden Streiterei? Ziemlich sicher keine! Aber wie sonst hätte der Autor erreichen können, dass die beiden nicht im Auto waren, als die Schattenreiter angeritten kamen? Und natürlich wartet genau in diesem Waldstück einer, der das Auto stiehlt, weil der Schlüssel noch steckte. Ja, ja, die vielen, vielen Zufälle ... Wall

Dem Handlungsstrang zwischen Ravens Quasi-Verhaftung und dem Quasi-Verhör durch Inspektor Belders wird auch etwas zu viel Raum eingeräumt. Das stellt für mich bloße Zeilenschinderei dar, weil nicht wirklich wichtig, um die Handlung voranzutreiben. Über das Wie und Warum Raven alle seine Kämpfe mit den Schattenreitern überhaupt überleben kann, will ich hier gar nicht eingehen, denn das würde eine schlechte Bewertung ergeben. Also klammere ich das einmal aus unter dem Aspekt: 80er-Jahre-Bastei-Stil. Auch die Wandlung Charbadans ist wenig nachvollziehbar, denn ein Geist soll noch Gefühle aufbringen können? Na ja ...

Somit vergebe ich 3 von 5 Sternen.

Das Titelbild gibt wohl die Szene in der Wüste wieder, als der erste Schattenreiter bei den irakischen Soldaten ankam. Zwar hier auf einem Dromedar sitzend entgegen der im Roman beschriebenen echsenhaften Pferde, aber das ist nicht so schlimm. Der linke Mann im Bild dürfte wohl Charbadan sein. Man kann sehr gut das Erschrecken und die Furcht in den Gesichtern der Männer erkennen. Bei dem Künstler, der dieses Bild malte, handelt es sich m. E. um Victor.

Auch hier vergebe ich 3 von 5 Sternen.

__________________
Erhebe nicht den Anspruch, alles zu wissen – versuche es.

06.02.2015 13:27 Shadow ist online Beiträge von Shadow suchen Nehmen Sie Shadow in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Unser Link-Partner
Über diese Banner sind auch Mitglieder-Seiten erreichbar.


Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design and © by K. Kleinert 2007
Impressum