logo
   
-- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Falls Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.

John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » John Sinclair » JS1201-1400 » Band 1270 : Belials Liebling
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Umfrage: JS Band 1270 : Belials Liebling
top 
0
0.00%
sehr gut 
0
0.00%
gut 
2
66.67%
mittel 
0
0.00%
schlecht 
0
0.00%
sehr schlecht 
1
33.33%
Insgesamt: 3 Stimmen 100%
 
Michael Michael ist männlich
Administrator




Dabei seit: 22.11.2007
Beiträge: 4845

03.10.2008 01:48
Band 1270 : Belials Liebling
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Belials Liebling

In der Nacht wirkte die Raststätte noch ungemütlicher als am Tag. "Abgefuckt", pflegte Tino Caresi zu sagen. Er musste es wissen, denn er tat in der Nacht seinen Dienst als Toilettenmann, und dieser Job hatte ihn im Laufe der Jahre zu einen "Philosophen" gemacht. Nebenbei auch zu einem Menschenkenner. ER kannte sie alle. Die Eiligen, die Einsamen und Verzweifelten, die Coolen und die Schaumacher, die Ängstlichen und die Randalierer. Ein perfektes Spektrum der Bevölkerung kehrte bei Tino Caresi ein und aus. Ihn konnte so leicht nichts mehr überraschen. Das dachte er bis zu dem Zeitpunkt im Mai, als er gezwungen wurde, das Leben mit anderen Augen zu sehen und mich zu fragen, was es noch alles gab auf dieser Welt...

Erscheinungsdatum: 11.11.2002

__________________
Wenn die Süße des geringen Preises verflogen ist, die Bitterkeit minderer Qualität wird bleiben.

                                    Michael ist offline Email an Michael senden Beiträge von Michael suchen Nehmen Sie Michael in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
1877
Michael Michael ist männlich
Administrator




Dabei seit: 22.11.2007
Beiträge: 4845

12.10.2009 09:32
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

"Das dachte er bis zu dem Zeitpunkt im Mai, als er gezwungen wurde, das Leben mit anderen Augen zu sehen und mich zu fragen, was es noch alles gab auf dieser Welt..."

Das müsste doch "und sich zu fragen" heißen ? verwirrt

__________________
Wenn die Süße des geringen Preises verflogen ist, die Bitterkeit minderer Qualität wird bleiben.

                                    Michael ist offline Email an Michael senden Beiträge von Michael suchen Nehmen Sie Michael in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
8617
Das Gleichgewicht Das Gleichgewicht ist männlich
Team




Dabei seit: 24.09.2008
Beiträge: 10669

12.10.2009 10:12
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Wahrscheinlich. Aber so lange ich den Roman nicht gelesen habe, will ich Jason nichts unterstellen, auch wenn es offensichtlich ist. Augenzwinkern

__________________
https://gruselroman.fandom.com/de

Aktuelle Lesereihenfolge:

1. Professor Zamorra
2. John Sinclair
3. Dämonenkiller

                                    Das Gleichgewicht ist offline Email an Das Gleichgewicht senden Beiträge von Das Gleichgewicht suchen Nehmen Sie Das Gleichgewicht in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
8618
Habibi Habibi ist weiblich
Chefin




Dabei seit: 01.10.2008
Beiträge: 5391

12.10.2009 10:18
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Evil
Das müsste doch "und sich zu fragen" heißen ? verwirrt


Ganz bestimmt Augenzwinkern
Da hat sich ein Fehlerteufelchen eingeschlichen smile

                                    Habibi ist offline Email an Habibi senden Beiträge von Habibi suchen Nehmen Sie Habibi in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
8620
Habibi Habibi ist weiblich
Chefin




Dabei seit: 01.10.2008
Beiträge: 5391

20.10.2009 21:20
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ich habe jetzt mal damit angefangen.
Je länger ich das Cover in Händen halte, um so mehr erinnert mich das Gesicht der Kleinen an irgendeinen Horrorfilm ... Stephen King? verwirrt
Das Gesicht kommt mir bekannt vor !

                                    Habibi ist offline Email an Habibi senden Beiträge von Habibi suchen Nehmen Sie Habibi in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
8785
Habibi Habibi ist weiblich
Chefin




Dabei seit: 01.10.2008
Beiträge: 5391

26.10.2009 11:36
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Der Roman lies sich doch recht flüssig lesen, obwohl nach der Szene an der Tankstelle ein kleiner Spannungsabfall zu verzeichnen war.
Mit dem Erscheinen von Elohim, Raniels und Liliths Sohn, nimmt die Story im letzten Drittel aber doch wieder rasant Fahrt auf. Leider waren mir hier John und Suko zu wenig im Einsatz.

Ein kleiner Logikfehler hatte sich am Anfang eingeschlichen. Jason hat auf Seite 4 Julies Kleid als orangefarben beschrieben - im weiteren Roman trug sie das gleiche Kleid in rot .... na gut, hier könnte man sich auf orangerot einigen und das Ganze überlesen.

Das Finale hätte man etwas länger gestalten können.
Obwohl der Roman kein Zweiteiler war, geht die Story um Julie aber bereits im Band vorher mit ihrer Entführung durch Belial los. Vielleicht wäre es besser gewesen, diesen auch vorher zu lesen.

Das Cover von Martin Enric ist sehr stimmig zum Inhalt des Romans. Das Bissmal an Julies Hals habe ich aber in der Story vergebens gesucht. Trotzdem finde ich das Titelbild sehr gelungen.

Belials Liebling hat mich gut unterhalten und ich kann ihn als lesenswert weiterempfehlen. Ich komme aber immer noch nicht drauf, an wen mich dieses Mädchen vom Cover erinnert.

                                    Habibi ist offline Email an Habibi senden Beiträge von Habibi suchen Nehmen Sie Habibi in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
8838
iceman76 iceman76 ist männlich
Administrator




Dabei seit: 22.09.2008
Beiträge: 9078

02.11.2009 10:47
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Mir persönlich hat der Anfang an der Tankstelle mit am besten gefallen. Auch die stelle wo Elohim den Busfahrer beeinflusst fand ich ganz gut! Allerdings muss ich Habibi recht geben, das Finale hätte man doch etwas "ausführlicher und spannender" machen können.
Alles in allem aber ein recht solider Roman der allerdings auch kein Highlight darstellt! Ausserdem find ich Belial garnicht so furchteinflössend, was aber auch daran liegen könnte das ich ein "wenig" hinterher hinke...

Fazit: Kann man durchaus mal lesen!

__________________

*** Eintracht Braunschweig ***
*** Tradition seit 1895 ***
*** Deutscher Meister 1967 ***
Liest gerade: irgendwas, was mit Grusel zu tun hat!

                                    iceman76 ist offline Email an iceman76 senden Homepage von iceman76 Beiträge von iceman76 suchen Nehmen Sie iceman76 in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
8937
Marvin Mondo
Routinier


Dabei seit: 21.05.2018
Beiträge: 480

09.04.2021 17:29
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Um was geht es im Roman? Die im vergangenen Roman von Belial entführte Julie Wilson erscheint nachts an einer Autobahn-Raststätte und warnt den Toiletten-Mann Tino Caresi, er solle sich in Sicherheit bringen, weil etwas Schlimmes passieren werde. Tatsächlich rast kurz darauf ein Truck in die Tankstelle hinein, fünf Tote sind zu beklagen.
Über den Zeugen, auf den sich die Presse stürzt und der von der Begegnung mit Julie erzählt, werden die Geisterjäger und Sina Franklin, die Leiterin des Heims, in dem Julie lebt, auf die Thematik aufmerksam.
Julie taucht plötzlich wieder im Heim auf, das Ganze in Begleitung des Templerkinds Clarissa Mignon. Und auch Belial zeigt sich, um der Heimleitung höhnend zu offenbaren, dass er plane, nach Julie auch alle anderen Heimkinder zu seiner Armee von Lügenkindern aufzubauen.
Unterdessen wird der auf der Rückfahrt befindliche Bus mit den Heimkindern, in dem überraschend auch Elohim, Raniels Sohn, auftaucht, von Belial gestoppt. Clarissa und Julie stoßen ebenfalls hinzu.
Belial will den Bus entern, wird von Elohim jedoch aufgehalten. Zwar kann sich der Lügenengel behaupten, doch Julie kann Belial der Lüge überführen, so dass er fliehen muss. Die Geisterjäger sind nurmehr Beiwerk, Julie Wilson kann wieder ins Heim zurückkehren.

Ein selten sinnloser Roman, muss ich sagen. Letztlich ist einzig die Tatsache von Bedeutung, dass Julie Belials Zugriff wieder entrissen werden kann. Aber das gesamte Setting - die Raststätte, der Medien-Run auf den Zeugen, auch das Mitwirken von Clarissa und Elohim - passt überhaupt nicht zusammen.
Dafür erleben wir JS, wie er jault und greint, was für eine riesige Niederlage ihm Belial beigebracht habe. Der von einer hysterischen Heimleiterin genervt wird und dann solche weisen Halbsätze wie "Vielleicht haben wir ja Glück" von sich orgelt. Dazu ewig lange Passagen, zum Beispiel an der Tankstelle oder im Bus, die keinem Sinn oder Zweck dienen. Worin besteht Belials Motivation? Warum der Riesenaufwand, wenn man das viel einfacher haben kann?
Diese Geschichte war vor allem eines, ein Riesenschlag ins Wasser. "Sehr schlecht" lautet das Urteil.

__________________
Talent is a flame. Genius is a fire...

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Marvin Mondo am 09.04.2021 22:16.

                                    Marvin Mondo ist offline Email an Marvin Mondo senden Beiträge von Marvin Mondo suchen Nehmen Sie Marvin Mondo in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
144234
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Geisterspiegel.de - Das grosse Online-Magazin
Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design based on Red After Dark © by K. Kleinert 2007
Add-ons and WEB2-Style by M. Sachse 2008-2020