logo
   
-- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Falls Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.

John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » Weitere Serien » Raven » Band Nr. 11: Die Spinnen-Seuche 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Umfrage: Band Nr. 11: Die Spinnen-Seuche
top 
0
0%
sehr gut 
0
0%
gut 
0
0%
mittel 
0
0%
schlecht 
0
0%
sehr schlecht 
0
0%
Insgesamt: 0 Stimmen 100%
 
woodstock woodstock ist männlich
Grusel-Großmeister



Dabei seit: 29.11.2008
Beiträge: 13158

17.10.2011 09:08
Band Nr. 11: Die Spinnen-Seuche
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen




Die schwarze Silhouette von Stonehenge zeichnete sich düster gegen den grauen, wolkenverhangenen Vorfrühlingshimmel ab. Brian McDermott erschauerte. Mit einer heftigen Bewegung zog er seinen Trenchcoat enger um sich zusammen und stellte den Mantelkragen auf, beinahe so, als könne er sich durch diese Geste nicht nur vor der äußeren, sondern auch vor der inneren Kälte schützen, die ihn seit dem Betreten der Anlage befallen hatte. Seine Augen schweiften unruhig über das U-förmige Kernstück Stonehenges, in dem riesige, paarweise angeordnete Steinquader ein fünffaches Tor bildeten, jedes mächtig genug, um drei Männer nebeneinander hindurchzulassen. Um dieses U herum zog sich, jetzt nur noch in Bruchstücken erhalten, ein Ring aus niedrigen, sorgsam bearbeiteten Steinsäulen. Angesichts dieser gewaltigen, bedrohlich düsteren Steine wirkten die Menschen, die trotz des schlechten Wetters und der kalten Jahreszeit wie ein Bienenschwarm in Stonehenge eingefallen waren, klein und unbedeutend - bunte, aber vergängliche Farbtupfer des Lebens vor dem Schwarz von Äonen, das für Nacht und Tod zu stehen schien. Zwei dieser bunten Tupfen waren seine Frau Marjorie und sein Sohn Allan, die er schon vorausgeschickt hatte, weil sich etwas in ihm sträubte, weiterzugehen. Denn irgendwo dort vorne war vor wenigen Wochen ein schauerlicher Ritualmord passiert. Ein rasender Irrer namens Barry Lamb hatte zu nächtlicher Stunde die junge Betty Malloy vermutlich bestialisch abgeschlachtet und sie dann auf einem Altarstein im Zentrum Stonehenges als Opfer für irgendwelche dunklen Götter verbrannt. Lamb, so hieß es, war auch für weitere Ritualmorde in der Umgebung des uralten Steinkreises verantwortlich, denen zunächst ein Farmerehepaar und schließlich ein junger Mann aus der nahe gelegenen Ortschaft Karghill zum Opfer gefallen waren.


von K.U. Burgdorf, erschienen am 09.12.2003

Titelbild: Jan Balaz

Besonderheit: Erstveröffentlichung am 13.03.1984 als Gespenster Krimi 548
Nachdruck am 09.07.1996 als Dämonenland 176
(Ermittelt von danjogi)

__________________
Ein Meister ist nicht derjenige, der etwas lehrt, sondern jemand, der seinen Sch�ler dazu anregt, sein Bestes zu geben, um ein Wissen zu entdecken, das er bereits in seiner Seele tr�gt.
Wenn es in einer Ehe keine Meinungsverschiedenheit gibt, dann ist einer ein Trottel
Den Tagen mehr Leben geben nicht dem Leben mehr Tage
"Gott, gib mir die Gelassenheit,
Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden."

                                    woodstock ist offline Email an woodstock senden Beiträge von woodstock suchen Nehmen Sie woodstock in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
27331
woodstock woodstock ist männlich
Grusel-Großmeister



Dabei seit: 29.11.2008
Beiträge: 13158

17.10.2011 09:09
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Kaum waren die Thul Saduun da, schon sind sie wieder weg. Na ja, hatte mehr erwartet aber da die Serie ja nur noch ein Heft hat musste es ja so enden. Das die Schattenreiter, oder besser gesagt, der letzte Schattenreiter die Thul Saduun besiegt fand ich ein Klasse Idee auch wenn der Kampf doch recht schnell zu Ende war aber dafür auch super beschrieben. Also dann werde ich mal den letzten Roman lese (Heul).

__________________
Ein Meister ist nicht derjenige, der etwas lehrt, sondern jemand, der seinen Sch�ler dazu anregt, sein Bestes zu geben, um ein Wissen zu entdecken, das er bereits in seiner Seele tr�gt.
Wenn es in einer Ehe keine Meinungsverschiedenheit gibt, dann ist einer ein Trottel
Den Tagen mehr Leben geben nicht dem Leben mehr Tage
"Gott, gib mir die Gelassenheit,
Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden."

                                    woodstock ist offline Email an woodstock senden Beiträge von woodstock suchen Nehmen Sie woodstock in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
27332
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Geisterspiegel.de - Das grosse Online-Magazin
Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design based on Red After Dark © by K. Kleinert 2007
Add-ons and WEB2-Style by M. Sachse 2008-2020